Entwicklung des Kindes

Mädchen lernt
Was Kinder in ihrer Entwicklung so alles lernen müssen... - Foto: © Milles Studio

Wichtige Schritte in der kindlichen Entwicklung

Die Entwicklung kleiner Kinder ist eine beeindruckende Leistung. Allein bis zur Einschulung erwerben sie die wichtigsten Grundlagen für ihr weiteres Leben. Der Verlauf der kindlichen Entwicklung steht im gegenseitigen Einfluss von ererbten körperlichen Anlagen, von selbst erlebten Erfahrungen sowie altersgemäßen Anregungen aus der Umwelt des Kindes.

Zwei Kinder beim Spielen
Ein wichtiger Schritt in der Entwicklung: Soziale Kompetenzen
Foto: © famveldman

Hör- und Sehvermögen reifen aus

Rein organisch betrachtet bringen Neugeborene bereits alle wichtigen Voraussetzungen für das Hören und Sehen mit. Doch die Entwicklung der Sehschärfe und der Hörfähigkeit braucht seine Zeit. Die erlebten Eindrücke und Reize der Umwelt schulen das Gehirn, so dass nach und nach Sehschärfe gebildet und akustische Informationen verarbeitet werden können. Spätestens zur Einschulung sind diese Prozesse abgeschlossen.

[ Zum Seitenanfang ]

Die Motorische Entwicklung eines Kindes

Die Fähigkeiten eines Kindes sich motorisch zu entwickeln, sind wahrlich beeindruckend. Quasi autodidaktisch lernen die Kleinen das Kriechen, Sitzen, später das Aufstehen und zuletzt das Laufen. Die motorischen Grundkenntnisse werden sie mit der Zeit immer weiter verbessern. Geschickt springen sie über Pfützen, steigen Treppen und balancieren. Auf dem Laufrad oder dem Fahrrad können sie ebenso das Gleichgewicht halten. Nicht nur dass die körperliche Entwicklung das Tanzen usw. ermöglicht, auch die Feinmotorik nimmt spürbar zu. Besteck halten oder mit Stiften und Kreide malen wird zusehends einfacher. Die zeitliche Spanne dieser motorisch wichtigen Schritte ist bei jedem Kind sehr unterschiedlich ausgeprägt. Manche Kinder beispielsweise gehen bereits mit 9 Monaten freihändig, andere erst mit 20 Monaten.

Das Erlernen der Sprache ist ein langwieriger Prozess

Wächst ein Kind heran, schult es mit der Zeit seine sprachlichen Fähigkeiten. In unzähligen kleinen Etappen erobert es die Komplexität der Sprache. Angefangen hat es bereits im Mutterleib, als es Mamas und Papas Stimme vertraut wahrnahm. Wichtige Organe wie Lippen, Zwerchfell und Zunge sowie Muskeln für das Sprechen sind bereits von Geburt an vorhanden. Auch das Sprachzentrum im Gehirn ist angelegt. Nur dauert es lange, bis ein Kind alle sprachlichen Fertigkeiten entwickelt.
Mehr über die Sprachentwicklung bei Kindern

[ Zum Seitenanfang ]

Soziale, emotionale und geistige Entwicklung eines Kindes

Wie eng alle Bereiche der kindlichen Entwicklung miteinander verbunden sind, zeigt sich besonders gut in den nicht körperlichen Bereichen. Vielschichtig sind sie verwoben und bauen aufeinander auf. Kinder lernen über die Jahre, wie sie sich in sozialen Gruppen verhalten. Sie entwickeln ein Gespür für die eigenen Gefühle, aber auch für die anderer Menschen. Das Deuten von Mimik und Gestik, aber auch die sinnliche Wahrnehmung oder Rücksichtnahme müssen sich die Kleinen mühevoll erarbeiten. Die eigenen Erfahrungen in diesen Bereichen sind unerlässlich und von besonderer Bedeutung. Komplex zu denken ist zudem stark abhängig von der Reife des Kindes.

Mit der Einschulung sind einige wichtige Bereiche der kindlichen Entwicklung, wie etwa die Sehschärfe, abgeschlossen. Andere Kernkompetenzen, wie zum Beispiel die emotionale Entwicklung, begleiten einen Menschen über die gesamte Kindheit. Wie schnell oder langsam sich ein Kind hin zum Erwachsenen entwickelt, hängt nicht zuletzt von seinen ganz persönlichen Stärken und Schwächen ab.
Text: C. D. / Stand: 16.05.2017

[ Zum Seitenanfang ]

Weitere Kinderthemen