Beliebte und pflegeleichte Haustiere für Kinder

Text: C.D., Mutter & Tkni, Tierpfleger / Letzte Aktualisierung: 28.01.2021

Haustiere für Kinder
Hunde sind sehr beliebte Haustiere für Kinder sein. - Foto: © nuzza11 - stock.adobe. com

Welche Haustiere sind für Kinder geeignet?

Haustiere bereiten viel Freude, sie fungieren als Seelentröster, Kummerkasten und Spielkamerad. Ausserdem sorgen Tiere für einen reichlich abwechslungsreichen Alltag. Deshalb können sich viele Menschen ein Leben ohne Tiere nicht vorstellen. Damit aber alle Familienmitglider Freude am Haustier haben gibt es vor der Anschaffung einiges zu beachten. Besonders, wenn Babys oder Kleinkinder zum Haushalt gehören. Eine erfahrene Mutter und ein Tierpfleger haben hier einige Informationen für Sie zusammengestellt.

Haustiere sind kein Spielzeug - Sie übernehmen Verantwortung für ein Lebewesen!
Auch wenn Sie jetzt überlegen welches Haustier Sie für Ihr Kind kaufen, sollte Ihnen klar sein, dass Sie als Eltern die Verantwortung für das Tier tragen! Letztlich müssen Sie dafür Sorge tragen, dass es dem Tier gut geht.
Wenn die Kinder jetzt auch hoch und heilig versprechen sich alleine um das Tier zu kümmern, kann es gut sein, dass später ein Großteil der Arbeit bei Ihnen hängen bleibt! Ein Tier fordert jeden Tag Ihre Aufmerksamkeit.

Welches Tier ist für mein Kind geeignet?
Welches Haustier für Ihre Kinder geeignet ist, hängt vom Alter, Entwicklungsstand und dem Charakter Ihres Kindes ab. Aber auch von Ihrer Wohnsituation, Ihrem Familienalltag sowie Ihrem Geldbeutel.
Im Zweifel sollten Sie sich gut beraten lassen. Aber wen könnten Sie fragen? Zum Beispiel:

  • Freunde und Bekannte, die Kinder und Haustiere haben berichten sicher gerne über ihre Erfahrungen.
  • Auch ein Tierarzt kann Ihnen erklären welche Haustiere für Kinder besonders gut geeignet sind!
  • Sie können aber auch einen Tierpfleger um Rat fragen. Die Tierpfleger in einem Tierheim erklären Ihnen sicher gerne welche besonderen Anprüche die einzelnen Haustierarten haben.
  • Des Weiteren können Sie auf Bücher oder Ratgeberartikel im Internet zurückgreifen.
  • Die Verkäufer in einem Zoogeschäft sind nach unserer Erfahrung meist keine besonders guten Ratgeber. Selten arbeiten hier wirklich ausgebildete Tierpfleger. Verkäufer wollen meist verkaufen.

Beachten Sie bei der Auswahl auch die Lebenserwartung der einzelnen Tierarten

Einige Tierarten können recht alt werden! Haben Sie wirklich Zeit und Lust sich zum Beispiel die nächsten 60 bis 100 Jahre um eine Schildkröte zu kümmern?
So alt können Haustiere werden:

  • Maus: ca. 2 Jahre
  • Meerschwein: 4 bis 8 Jahre
  • Frettchen ca. 4 bis 9 Jahre
  • Kaninchen können 8 Jahre und älter werden
  • Wellensittiche: 6 bis 12 Jahre
  • Hunde und Katzen können 15 Jahre und älter werden
  • Aras 50 bis 70 Jahre
  • Kleinere Schildkrötenarten, die oft als Haustiere gehalten werden, können bis zu 70 Jahre alt werden. (Zur Info: Riesenschildkröten können bis 150 Jahre und älter werden)

Pflegeleichte Haustiere für Kinder

Als pflegeleichte Haustiere werden zum Beispiel Hamster, Meerschweinchen, Mäuse, Ratten, Kaninchen oder auch Wellensittiche angesehen und oft als "Einsteigertiere" betrachtet. Ja, die Tiere können schon mal ein paar Stunden alleine im Käfig verbringen, aber auch sie benötigen tägliche Zuwendung und auch "Auslauf".
Bedenken Sie auch, dass zum Beispiel Hamster und Meerschweinchen nachtaktive Tiere sind, die schon mal den Schlaf Ihres Kindes stören können, wenn die Käfige im Kinderzimmer stehen. Auch benötigen die Tiere dann am Tag viel Ruhe. Eine voll aufgedrehte Stereoanlage könnte den Tieren das Leben zur Hölle machen.
Die Käfige der Tiere müssen regelmässig sauber gemacht werden. Die Tiere müssen täglich gefüttert werden und am besten zweimal am Tag mit frischem Wasser versorgt werden. Sie sehen so ganz pflegeleicht sind auch diese Tiere nicht! Ein "ganz einfaches Haustier" gibt es nicht!

Beliebte Haustiere bei Kindern

Zu den beliebtesten Haustieren bei Kindern gehören zweifelsohne Hunde und Katzen. Oft entwickelt sich zwischen den Kindern und den Tieren eine sehr enge Bindung. Diese Tiere stellen aber noch weit höhere Ansprüche an die Haltungsbedingungen als die Kleintiere.
Hunde müssen 4 bis 5 mal am Tag Gassi gehen. Eine der Gassirunden sollte je nach Hundegröße mindestens eine Stunde dauern. Prüfen Sie, ob Sie die nötige Zeit haben. Ein Hund muss erzogen und beschäftigt werden. Beagel, Golden Retriever und andere mittelgroße Hunderassen sind bei Familien mit Kindern besonders beliebt. Katzen können schon mal problemlos ein paar Stunden alleine bleiben, aber auch die Stubentiger fordern die Aufmerksamkeit ihrer Dosenöffner!
Wenn wir hier über beliebte Haustiere sprechen sprechen, müssen natürlich auch noch Pferde erwähnt werden. Besonders Mädchen träumen oft von einem eigenen Pferd. Nur wenige Familien können diesen Traum verwirklichen, weil Pferde ganz besondere Ansprüche an Haltung und Pflege haben und auch recht hohe Kosten verursachen.
Weitere Tiere, die häufig in deutschen Haushalten angetroffen werden, sind Papageien / andere Ziervögel, Fische, Schildkröten, Schlangen und auch Frettchen. Diese Tiere sind zum Teil recht anspruchsvoll was die Haltungsbedingungen angeht und daher nur bedingt für Kinder geeignet.
Aber natürlich können auch Kinder sehr viel Freude an Zierfischen oder Schildkröten haben, wenn sie von den Eltern langsam an das Thema herangeführt werden, kann die Haltung oder gar Zucht dieser Tiere ein sehr schönes Hobby werden.

Das sollten Sie auch bedenken bevor Sie ein Haustier kaufen:

Im folgenden Abschnitt möchten wir Sie noch auf ein paar weitere Punkte aufmerksam machen, die Sie bei der Auswahl eines Haustieres berücksichtigen sollten:

Anschaffungskosten und die laufenden Kosten

Die Anschaffungskosten für Kleintiere sind meist überschaubar. Auch die Futterkosten halten sich oft in Grenzen. Richtig teuer kann ein Hamster, Kaninchen oder eine Maus werden, wenn sie krank werden und einen Tierarzt benötigen.
Die Anschaffungskosten für Hund und Katze sind da schon weit höher. Hier kommt es aber auch darauf an, ob Sie beim Züchter ein Tier kaufen oder ein Tier aus dem Tierheim holen. Ein Golden Retriever Welpe vom Züchter kann schon mal 1500 Euro oder mehr kosten.
Auch die Futterkosten sollten hier berücksichtigt werden. Und ein chronisch kranker Hund oder eine kranke Katze können ein richtiges Loch in das Familienbudget reißen. Prüfen Sie genau, ob Ihr Familienbudget das hergibt! Erkundigen Sie sich bei anderen Tierhaltern nach den Kosten!

Katzen sind pflegeleichte Haustiere für Kinder
Auch Katzen sind beliebte und relativ pflegeleichte Haustiere - Foto: © Africa Studio - stock.adobe. com

Prüfen Sie, ob Sie dem Tier ein schönes zuhause bieten können!

Überlegen Sie in der Familie welchem Haustier Sie ein schönes zuhause bieten können. Haben Sie genug Platz für einen großen Hund? Können Sie sich die nächsten 12 bis 20 Jahre um eine Katze oder einen Hund kümmern?
Hat das Tier in der Wohnung genug Rückzugsmöglichkeiten? Und ganz wichtig: Schauen Sie in Ihren Mietvertrag! Ist die Haltung von Hunden und Katzen erlaubt?

Tierhaarallergie?

Es mag eigenartig klingen, aber vergewissern Sie sich, dass Sie keine Tierhaarallergie haben. Sehr viele Tiere werden im Tierheim abgeben, weil sich im Nachhinein herausgestellt hat, dass der neue Katzenbesitzer allergisch auf das Tier reagiert.
Wenn Sie oder Ihr Kind an Heuschnupfen leiden ist zum Beispiel ein Kaninchen kein geeignetes Haustier für Ihre Familie, weil das Tier regelmäßig mit frischem Heu gefüttert werden sollte.

Wohin mit dem Haustier im Urlaub?

Klären Sie auch vor der Anschaffung wo Sie Ihr Tier im Urlaub unterbringen. Finden Sie jemanden, der sich um das Tier kümmert oder können Sie sich eine Tierpension leisten? Viele Tiere landen in der Urlaubssaison im Tierheim! Tun Sie Ihrem Tier sowas nicht an!
Mit der Anschaffung eines Tieres übernehmen Sie Verantwortung für das Tier! Haustiere für Kinder sind kein Spielzeug! Darauf möchten wir hier nochmal ganz ausdrücklich hinweisen! Wie Sie die Urlaubsbetreuung für Haustiere organisieren können erfahren Sie in einem gesonderten Artikel.

Alternativen zum eigenen Tier

Wenn Sie entschieden haben, dass Sie sich kein Tier anschaffen möchten oder können, muss das ja nicht heißen, dass Ihre Kinder ohne Haustiere aufwachsen müssen. Es gibt viele Möglichkeiten wie Kinder trotzdem Kontakt zu Tieren haben können. Evtl. gibt es ja in der Nachbarschaft einen Hund, den Ihre Kinder ab und an ausführen können. Schauen Sie, ob es in Ihrer Umgebung einen Kinderbauernhof gibt, wo Ihre Kinder den Umgang mit Tieren lernen können.
Einige Kinder helfen ehrenamtlich im Tierheim oder kümmern sich um die Tiere Ihrer Klassenkameraden, wenn diese im Urlaub sind. Vieleicht machen Sie mit Ihren Kindern ja auch mal Ferien auf einem Bauerhof.

Tiere in der Familie:

Lesenswerte Artikel: