Haustiere für Kinder

Verschiedene Haustiere
Welche Haustiere für Familien? - Foto: © absolutimages

Infos & Tipps zum Thema Haustiere

Sie sind der beste Freund des Menschen - unsere Haustiere. Damit sie es auch bleiben, kommt der Tierliebhaber um einige Arbeit nicht herum. Allem voran die Überlegungen vor der Anschaffung.

Haustiere - Erst informieren, dann anschaffen!

Einige Haustiere
Die beliebtesten Haustiere - Foto: © Elena Kovaleva

Möchte ich mich wirklich womöglich die nächsten zwanzig Jahre um eine Katze kümmern? Was wird sie mich kosten? Wie viel Auslauf braucht sie? Und, und, und...! Haustiere sind unsere treuen Wegbegleiter und tragen viel zu unserem Seelenheil bei. Kein Wunder, Mensch und Tier ergänzen sich gut. Unsere Hautiere lügen nie, sie hören zu, wenn man ihnen etwas erzählt und es macht ihnen auch nichts aus, ob man nun ein Supermodel ist, eine Zahnspange trägt oder einen unterbezahlten Job hat. Nur haben Haustiere allein nicht ausschließlich einen Unterhaltungsfaktor. Sie bedeuten auch Arbeit, sich Sorgen machen, wenn sie krank sind, und vor allem Kosten! Haustiere sollten ein echtes Familienmitglied werden. Dann kann man auch richtig Spaß mit ihnen haben!

Anschaffungskosten der Haustiere unterschiedlich

Die Kosten für ein Haustier sind teilweise überschaubar oder aber richtig hoch. Da macht es doch Sinn, sich im Voraus klar zu werden, wie viel man bereit ist, pro Monat in das Tier zu investieren. Oder aber sich zu fragen, wie viel kann ich überhaupt investieren? Ein Beispiel: Nachbars Katze hat geworfen. Die süßen kleinen Kätzchen schreien förmlich danach, dass man sie mit nach Hause nimmt. Schließlich brauchen sie ein liebevolles Heim. Und zufällig hat man ein freies Plätzchen zu Hause übrig. Dankbar sie loszuwerden, gibt der freundliche Nachbar sie gern kostenlos ab. Super! Schnell fühlt sich der Stubentieger wohl in seiner neuen Umgebung und man gewinnt ihn immer mehr lieb. Und dann: Zuerst der Weg zum Tierarzt. Das Kätzchen muss geimpft und entwurmt werden. Dies kommt nun jährlich. Etwas Futter und eventuell Katzenstreu braucht das Tier nun mal auch, und so weiter. Addiert man so die Kosten für das Tier pro Jahr auf, erhält der neue und stolze Tierbesitzer gleich mal eine Summe von ca. 400 bis 600 €. Das ist stattlich und vielen Besitzern nicht wirklich bewusst. Was am Anfang also preiswert aussieht, muss es später nicht unbedingt auch sein! Die Kosten für ein Tier sind eben sehr unterschiedlich. In erster Linie sind sie davon abhängig, um welches Tier es sich handelt und wo man es erwirbt. Privat vom Nachbarn oder Bauernhof, im Fachgeschäft, vom Züchter oder aus dem Tierheim. Wird es ein Goldhamster für 15 € oder zwei Ara für je 5000 €!
Tipps für das Familienbudget

Haustiere für Kinder - Was beachten?

Neben den Anschaffungskosten und dem Unterhalt für den oder die neuen Mitbewohner, sollte ich mich vorher genau kundig machen, wie alt ein Tier wird. Gerade für Kinder sind Kleintiere, wie Mäuse, die drei bis fünf Jahre alt werden, vernünftig. Katzen schaffen es bei guter Gesundheit auch auf zwanzig Jahre und ein Graupapagei könnte einen mit seinen mehr als sechzig Jahren sogar überleben. Auch die Größe der Tiere und damit die artgerechte Haltung, sollten Einfluss auf die Entscheidung für ein bestimmtes Haustier haben. Viel zu oft wird unterschätzt, wie groß ein Reptil werden kann und wie groß auch dementsprechend das Terrarium ausfallen muss. Oder welche Ausstattung ein Aquarium für bestimmte Fischarten erbringen muss. Brauche ich spezielle Dokumente für das Tier? Zum Beispiel bei Schildkröten ist es erforderlich, dass für man für die Haltung eine Genehmigung nachweist und das Tier nur nach der EU Artenschutzverordnung gehalten werden darf. Artgerechte Haltung heißt aber nicht nur, eine angemessene Unterbringung für das Tier zu ermöglichen. Tiere, die nur in einer Gemeinschaft leben, darf man nicht allein halten. Das trifft zum Beispiel auf Mäuse, Wellensittiche oder Ratten zu.

Wofür möchte ich mein Haustier haben? Möchte ich lange Waldspaziergänge mit einem Hund machen? Oder brauche ich eine Schmusekatze, die nur in der Wohnung gehalten wird und dementsprechend viel Aufmerksamkeit und Zuwendung braucht. Habe ich ausreichend Zeit, mich um das Tier zu kümmern? Da sind Fische natürlich pflegeleichter als ein Labrador, der täglich mindestens eine Stunde draußen laufen muss! Lege ich mir einen Hamster oder Chinchilla zu, muss ich nun einmal damit rechnen, dass die Tiere ausgerechnet nachts aktiv werden, wenn ich schlafen möchte oder besser schlafen muss. Und tagsüber, wenn ich Zeit für sie habe, verpennen sie im wahrsten Sinne des Wortes den Tag.

Es mag eigenartig klingen, aber vergewissern Sie sich, dass Sie keine Tierhaarallergie haben. Sehr viele Tiere werden im Tierheim abgeben, weil sich im Nachhinein herausgestellt hat, dass der neue Katzenbesitzer allergisch auf das Tier reagiert. Dort landen leider auch immer wieder zu Beginn der Urlaubssaison die treuen Gefährten, da die Besitzer der Tiere nicht wissen wohin mit ihnen, wenn sie verreisen möchten. Denken sie daran, bevor Sie sich ein Tier zulegen. Wer wird sich kümmern, wenn ich es einmal nicht kann. Ist eine Tierpension im Urlaubsbudget drin? Kann ich mein Haustier vielleicht mitnehmen?

Gerade Kindern fällt die Trennung während der Reisezeit schwer. Und doch legen sich viele Eltern gerade für ihre Kinder Tiere zu. Und dies ist auch gut so. Kinder profitieren von Tieren. Sie sind weniger krank und haben seltener Allergien. Kleine Kinder wachsen in die Verantwortung hinein. Doch sie sollten nicht zu zeitig mit der Betreuung eines Tieres betraut werden. Letztendlich bleibt die Verantwortung immer bei den Eltern hängen. Denn ein Tier ist nicht selten die ersten ein oder zwei Monate interessant, danach verlieren die Kinder leider schnell das Interesse an den "Vierbeinern". Verstirbt ein Tier, ist dies vor allem für die kleineren Familienmitglieder ein herber Verlust. Aber auch daraus lernen sie!

Welches Tier letztendlich für Sie passt, müssen Sie nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen und zuletzt auch nach Ihrem Geldbeutel entscheiden. Fakt ist aber, Haustiere sind treue Begleiter und niemand möchte sie an seiner Seite missen.
Text: C. D. / Stand: 28.03.2017

Wer auf Wohnungssuche ist, sollte schon bei der Wohnungsbesichtigung nach der Tierhaltung fragen.

Gerne können Sie sich zum Thema Haustiere für Kinder auch in unserem Forum mit anderen Usern austauschen.

Mehr zum Thema Familienleben: