Der Familienurlaub

Vater und Tochter am Strand
Wie kann man den Familienurlaub gestalten? - Foto: © travnikovstudio

Tipps für den Urlaub mit der Familie

Die schönste Zeit des Jahres steht vor der Tür. Endlich mal raus aus dem Alltag und die Ferien mit der ganzen Familie genießen. Doch bevor es losgeht, müssen viele Dinge bedacht und so einiges organisiert werden. Meistens bleiben die Urlaubsvorbereitungen an der Mutter hängen - und schon in diesem Punkt wäre ein Umdenken von Vorteil. Geht es auf die Urlaubszeit zu, so sind die "Akkus" fast leer und jeder sehnt sich nur danach, endlich die Ferien zu genießen. Da ist es nur fair, die Vorbereitungen auf alle Schultern zu verteilen - schließlich wollen auch alle gemeinsam im Urlaub Spaß haben und Erholung finden.

Urlaub mit der Familie gut vorbereiten!

Rechtzeitig vor der Reise sollte jedes Familienmitglied überlegen, was es denn alles in den Urlaub mitnehmen möchte. Neben ausreichend Bekleidung wollen die Kids sicher nicht auf ihr Lieblingskuscheltier, auf ihr Comic-Heft oder auf ein gutes Spiel verzichten. Schulkinder können im Vorfeld durchaus allein eine Liste schreiben und kurz vor dem Urlaub ihre Tasche selber packen. Bei kleineren Kids übernehmen das natürlich die Eltern. Das rechtzeitige notieren von all den Sachen, welche in den Koffer müssen, hilft Stress zu vermeiden und wichtige Dinge nicht zu vergessen.

Ganz wichtig: Die Reiseapotheke

Apropos wichtige Dinge: unbedingt ins Reisegepäck gehört eine Reiseapotheke, in der neben Kopfschmerztabletten, Fieberzäpfchen und Tabletten gegen Reiseübelkeit auch alle Medikamente vorhanden sein müssen, welche regelmäßig eingenommen werden. Manche Medikamente sind im Ausland nur schwer zu bekommen und wer will sich schon im Urlaub stundenlang in eine Arztpraxis setzen, nur weil er ein Rezept für seine Arznei braucht? Ebenfalls ganz wichtig: die Krankenversicherten-Karten. Man will es natürlich nicht hoffen - aber auch im Urlaub kann einmal ärztliche Hilfe notwendig sein. Legen Sie diese Karten am besten direkt zu Ihren Reiseunterlagen, damit Sie sie auch ja nicht zu Hause vergessen. Sollte jemand aus der Familie eine Brille tragen, so ist es ratsam, einen Ersatz dafür auf jeden Fall mit einzupacken. Kontaktlinsenträger müssen zudem an die notwendigen Pflegeutensilien denken.

Koffer packen für den Urlaub
Das Koffer packen für den Urlaub ist gar nicht so leicht
Foto: © detailblick

Was kommt aber nun alles in die Reisetasche?

Je nachdem, ob man am Urlaubsort die Möglichkeit zum Wäschewaschen hat, muss man mehr oder weniger Kleidung einpacken. Unterwäsche, Socken, T-Shirts, Jeans, kurze Hosen oder Röcke, zwei oder drei langärmelige Shirts oder Pullover und dazu eine leichte Übergangsjacke - die Kleidung sollte der Witterung entsprechen, aber auch so gewählt sein, dass man an kühleren Tagen nicht friert. In der Praxis hat sich der so genannte Zwiebel-Look bewährt: ist es kalt, so werden einfach mehrere Lagen Kleidung übereinander gezogen. Gegen die Dusche von oben schützt eine Regenjacke; für die Kinder sollten idealerweise auch noch eine Regen- oder Matschhose und Gummistiefel mit ins Gepäck. Nicht zu vergessen: Kopfbedeckung gegen zuviel Sonneneinstrahlung und eine geeignete Sonnencreme mit ausreichend Lichtschutzfaktor. Badebekleidung und Handtücher dürfen natürlich auch nicht fehlen!

Die Fahrt in den Urlaub

So schön der Familienurlaub sein kann - die Fahrt dahin endet nicht selten in Stress und Streitereien. Wer direkt nach der Arbeit startet, dessen Nerven liegen blank und es dauert meist nicht lange, bis es zur berüchtigten Explosion kommt. Besser: bereits einen Tag vor Reisebeginn Urlaub nehmen und dann ganz in Ruhe starten. Wer mit dem Auto verreist und kleine Kinder hat, für den kommt eventuell eine Nachtfahrt in Frage. Im Idealfall schlafen dann die Kids und man kommt relativ entspannt an seinem Ziel an. Lassen sich längere Autofahrten nicht vermeiden, so müssen regelmäßig Pausen eingeplant werden. Neben gesunden Snacks und ausreichend Getränken gehören auch kleinere Reisespiele ins Handgepäck. Denn nichts ist schlimmer, als Kinder, denen langweilig ist...

Auch daran sollten Sie denken

Fährt man mit der ganzen Familie in den Urlaub, so muss in dieser Zeit zu Hause jemand die Grünpflanzen versorgen und den Briefkasten leeren. Oftmals finden sich für diese kleinen Aufgaben nette Nachbarn, denen man im Gegenzug natürlich genauso helfen kann. In jedem Fall sollte man bei den Nachbarn die Urlaubsadresse oder die eigene Handynummer für den Fall der Fälle hinterlegen. Leben Haustiere in der Familie, so muss man sich rechtzeitig um deren Versorgung kümmern. Können Freunde oder Bekannte die tierischen Mitbewohner während der Urlaubszeit nicht versorgen bzw. zu sich nehmen, so bieten sich spezielle Tierpensionen an. Gegen eine gewisse Gebühr wird Ihr Tier hier mit allem versorgt, was es braucht. Urlaubsbetreuung für Haustiere

Hat man seine Koffer in Ruhe gepackt und für die Reise alles organisiert, so kann man ganz entspannt in die wohlverdienten Ferien fahren. Tschüß Heimat - Hallo Urlaub!
Text: K. L. / Stand: 14.09.2017

Mehr zum Thema Familienleben: