Familiensport - Sportlich aktiv ganz in Familie

Familie läuft über eine Wiese
Spaß beim Familiensport - Foto: © Kzenon

Familien sind heutzutage vielfältigen Belastungen ausgesetzt. Sind beide Elternteile berufstätig, so bleibt oft nur noch wenig gemeinsame Zeit. Vielfach hetzt man gestresst durchs Leben und fühlt sich mehr als ein Roboter denn als Mensch. Zwar weiß man, dass man sich eigentlich mehr bewegen müsste um so einen Ausgleich zu den oftmals sitzenden Tätigkeiten zu schaffen, doch es mangelt nicht selten an Zeit und Gelegenheiten. Dieses Problem kennen viele. Doch warum nicht einfach einmal ganz in Familie sportlich aktiv werden? Sozusagen das Gute mit dem Nützlichen verbinden und dabei das Wir-Gefühl wieder neu entdecken?

Doch welche Sportarten eignen sich prinzipiell für Familien?

Familie beim Radfahren
Eine Radtour macht immer wieder Spaß und sogar Kleinkinder können schon mitgenommen werden
Foto: © Iuliia Sokolovska

Die geeignete Sportart zu finden, bei der sich alle Familienmitglieder wohl fühlen, ist jedoch gar nicht so einfach und unter anderem vom Alter der Kinder abhängig. Am besten, man geht ganz ungezwungen an die Sache heran und probiert sich hier und da einmal aus. Dazu ist erstmal kein großartiges Equipment notwendig - vieles kann man sich im Sportfachhandel leihen oder von Freunden ausborgen. Hat man Gefallen an einer Sportart gefunden, so kann man sich die notwendige Ausrüstung immer noch zulegen.

Nun, an erster Stelle ist hier das Radfahren zu nennen. Nein, es geht dabei nicht darum, das gelbe Trikot zu gewinnen, sondern um das Erlebnis Bewegung mitten in der Natur. Radfahren hat gerade in den letzten Jahren einen wahren Boom erleben können. Überall sieht man an den Wochenenden Familien radeln und schon die Kleinsten sind mit on Tour. Gut gesichert im Fahrradanhänger beziehungsweise im Kindersitz sind die Minis bestens in den Ausflug integriert. Vorausgesetzt natürlich, es werden ausreichend Pausen eingelegt. Und immer daran denken: Fahrradhelm aufsetzen! Die Großen sollten hier mit gutem Beispiel vorangehen und auch die Kids nie ohne Kopfschutz fahren lassen.
Weitere Tipps zum Fahrradfahren mit Kindern

Sportarten für den Winter

Radfahren kann man fast das ganze Jahr über. Doch liegt erst eine weiße Schneedecke über Wald und Flur, dann hat der Drahtesel Pause. Winterspaß ist angesagt und was liegt näher, als ganz in Familie Ski zu fahren? Ob rasant den Hang hinunter oder eher gemächlich auf einer schönen Langlauf-Tour - das muss jede Familie selbst entscheiden. Und wer sich so gar nicht für die "Bretteln" begeistern kann, der kann ja immer noch eine zünftige Rodelpartie starten. Übrigens gibt es in allen größeren Skiregionen ausgebildete Skilehrer, die selbst aus absoluten Anfängern passable Skihasen machen können. Und auch die Kinder bekommen in der Skischule professionell die richtige Technik beigebracht, so dass bald alle Familienmitglieder gemeinsam den Berg hinab düsen können.

Sportarten für den Sommer

Was für den einen das Skilaufen im Winter, das ist für den anderen das Inlineskaten in den warmen Monaten des Jahres. Meist geben die Kinder den Anstoß zu dieser Sportart. Wackelig stehen sie auf Ihren 8 kleinen Rollen und wollen zuerst permanent angeschoben werden. Irgendwann denken sich dann die Eltern: ok, ich versuch's auch mal! Und nach den ersten zögerlichen Versuchen finden nicht wenige Spaß an der Sache und bleiben dauerhaft dabei. Doch ohne die komplette Schutzausrüstung sollte sich kein Skater auf den Asphalt wagen. Auch ganz wichtig: rechtzeitig das Bremsen üben! Denn je sicherer man sich auf seinen Inline-Skatern fühlt, desto rasanter wird gefahren und umso wichtiger ist es, Hindernissen rechtzeitig ausweichen zu können und sicher wieder zum Stand zu kommen.

Das nötige Eqipment für die verschiedenen Sportarten bekommen Sie z.B. bei:

Sind die Kinder älter, so steht der Familie natürlich eine viel breitere Palette an den verschiedensten Sportangeboten bereit. Egal ob Sie hoch zu Ross durch die Natur reiten oder gut gesichert an der Kletterwand hängen, ob Sie als Familie beim Bowling eine ruhige Kugel schieben oder gemeinsam Golf spielen - Hauptsache, der gemeinsame Sport macht allen Spaß und jeder in der Familie fühlt sich wohl dabei.
Text: K. L. / Stand: 15.03.2017

Sportverweigerer - Was tun, wenn das Kind keinen sport machen will?
Natürlich stellen wir Ihnen auch einige Sportarten für Senioren vor. Denn auch im Alter ist es wichtig fit zu bleiben.

Mehr zum Thema Familienfreizeit: