Wohnungssuche

Mann bei der Wohnungssuche im Internet
Wie findet man eine Wohnung? - Foto: © WavebreakMediaMicro

Hier finden Sie einige Tipps zur Wohnungssuche. Was ist bei der Besichtigung, der Bewerbung und der Übergabe zu beachten?

Gründe für die Wohnungssuche

Die 18-jährige Jana möchte nicht länger die Füße unter den Tisch ihrer Eltern stecken und ist jetzt auf der Suche nach einer eigenen Bleibe. Familie Schmidt bekommt ihr drittes Kind und die bisherige Wohnung wird nun definitiv zu klein. Und Herr Kunz freut sich über seine berufliche Veränderung - welche allerdings mit einem Ortswechsel verbunden ist. Es gibt viele Gründe für die Suche nach einer neuen Wohnung. Nicht immer ist diese leicht zu finden und besonders dann, wenn die Zeit drängt, kommen schnell Frust und Ungeduld auf.

So finden Sie eine Wohnung

4 Zimmer am Stadtrand, ein Apartment mitten in der City oder eine gemütliche Maisonettewohnung mit Gäste-WC und Bügelzimmer? Bevor Sie sich auf die eigentliche Wohnungssuche begeben, überlegen Sie ganz genau, nach was Sie eigentlich suchen. Wie muss die zukünftige Wohnung geschnitten sein? Wie viel Zimmer benötigen Sie und/oder Ihre Familie? Ist Ihnen ein Tageslichtbad wichtig mit Wanne und Dusche? Neben der eigentlichen Wohnung ist natürlich auch das Wohnumfeld ein wichtiges Kriterium bei der Suche nach einer neuen Bleibe. Gerade Familien mit Kindern schätzen je nach Alter des Nachwuchses einen Kindergarten oder eine Schule in unmittelbarer Nähe. Auch Freizeiteinrichtungen, wie Kino, Theater, (Indoor)-Spielplatz, oder Jugendtreff sollten gut erreichbar sein. In Großstädten gibt es meist keine Probleme mit dem öffentlichen Nahverkehr zu seinen Zielen zu gelangen. Doch eine idyllische Wohnlage außerhalb der Stadt kann dann als belastend empfunden werden, wenn man selbst kein eigenes Auto besitzt und auf den Bus angewiesen ist, welcher nur zweimal am Tag fährt.

Immobilienmakler - übergeben Sie die Wohnungssuche einem Profi

Besonders in Großstädten gestaltet sich die Suche nach einer neuen Bleibe meist sehr schwierig. Anders als in ländlichen Gegenden kommen hier nicht selten etliche Interessenten auf eine Wohnung. Doch zuerst einmal muss man wissen, welche Wohnungen überhaupt frei sind. Wer selbst wenig Zeit hat, der kann sein Anliegen einem Immobilienmakler übergeben. Formulieren Sie Ihre Wünsche bezüglich der neuen Wohnung sowie der gewünschten Wohngegend möglichst präzise - denn so ersparen Sie sich unnötige Besichtigungstermine. Ganz wichtig: verschweigen Sie weder Kinder noch Haustiere, denn nicht alle Vermieter sind über diese Mitbewohner erfreut. Der Makler wird Ihnen passende Wohnungsangebote vorschlagen und einen Besichtigungstermin für Sie arrangieren. Für diese Leistungen erhält er von Ihnen nach Abschluss des Mietvertrages in der Regel eine Provision.

Inserate in Tageszeitungen

Zeitungen mit Immobilienanzeigen
Ganz traditionell eine Wohnung suchen - in Zeitungen
Foto: © Eisenhans

Wenn Sie es sich selbst zur Aufgabe gemacht haben, eine neue Wohnung zu finden, so sind Tageszeitungen dafür eine gute Informationsquelle. Hier inserieren nicht nur Immobilienmakler und Hausverwaltungsfirmen, sondern auch private Eigentümer bieten auf diesem Weg ihre freien Wohnungen an. Die meisten Inserate sind seriöser Natur und enthalten wichtige Details zur angebotenen Mietwohnung. Neben der Anzahl der Räume und dem Mietpreis sollten auch die Wohnlage sowie eine oftmals erhobene Provision sowie eine zu zahlende Kaution erwähnt sein. Scheinbare Mietschnäppchen sollten Sie immer mit Vorsicht betrachten: hier stimmt meist etwas nicht und spätestens bei der Wohnungsbesichtigung werden Sie entdecken, dass die Traumwohnung in Top-Lage alles andere als traumhaft ist... Natürlich können Sie auch selbst Ihr Wohnungsgesuch in die Zeitung stellen. Je exakter Sie dies formulieren, desto höher sind die Chancen auf einen Treffer.

Schwarzes Brett - nachschauen lohnt sich!

Supermärkte, Tante Emma-Läden oder Universitäten und Hochschulen bieten häufig ein schwarzes Brett, wo es sich lohnt, die Augen offen zu halten. Neben privaten Verkaufsangeboten und Gesuchen finden sich hier häufig auch freie Wohnungen. Ist aktuell nichts für Sie dabei, so schreiben Sie ganz unkompliziert einen Zettel mit ihren Wohnungswünschen und ihrer Mietpreisvorstellung und hängen ihn dazu. Vergessen Sie nicht Ihre Telefonnummer und/oder Mailadresse anzugeben, damit potentielle Vermieter Sie auch erreichen können. Am besten Sie gestalten das Blatt so, das Interessenten Ihre Kontaktdaten einfach nur abreißen brauchen. Das erspart die lästige Suche nach Kugelschreiber und Zettel und erhöht die Möglichkeit, dass ein Vermieter mit Ihnen in Verbindung tritt.

Wohnungssuche im Internet

Wer keine Lust hat morgens erst außer Haus zu gehen und diverse Zeitungen zu kaufen, sollte mal die Wohnungssuche im Internet ausprobieren. Im World Wide Web gibt es mittlerweile zahlreiche große Portale, in denen Wohnungsanzeigen zu finden sind bzw. in denen man auch selbst eine solche Anzeige aufgeben kann.
Der Vorteil dieser Suchart ist, dass in den Anzeigen oft einige Bilder der Wohnung zu sehen sind. Ist auch die genaue Adresse angegeben, bieten viele Portale auch einen Lageplan an, so dass man gleich sehen kann wo sich die Wohnung befindet.

Geduld, Geduld, Geduld...

Die passende Wohnung zu finden ist nicht immer einfach. Neben etlichen freien Stunden für die verschiedenen Besichtigungstermine sollten Sie für dieses Unterfangen vor allem eines mitbringen: Geduld. Nur dann, wenn die neue Bleibe wirklich Ihren Vorstellungen entspricht, wenn die Infrastruktur stimmt und auch Ihre Kinder oder Haustiere willkommen sind, dann wird die neue Wohnung zum wirklichen Zuhause werden. Spüren Sie dagegen schon im Vorfeld gewisse Spannungen, müssen Sie zu viele Kompromisse schließen oder erscheint gar die Miete überdimensional hoch, so sollten Sie geduldig weitersuchen. Orientieren Sie sich am örtlichen Mietspiegel der Stadt beziehungsweise der Gemeinde, um ein Gefühl dafür zu bekommen, welcher Mietpreis angemessen ist. Ob Kinder gern gesehene Bewohner sind, das wird meist schon sichtbar, wenn Sie das jeweilige Haus betreten. Ein Dreirad in der Einfahrt, ein Sandkasten im Garten - alles klar! Penibel geschnittener Zierrasen und blank geputzte Fliesen im Hausflur - das könnte Probleme geben...

Die Wohnungssuche ist eine spannende und aufregende Zeit. Hören Sie dabei immer auch auf Ihr Gefühl und überstürzen Sie nichts. Auch wenn es länger dauert: mit viel Geduld werden Sie Ihre Traumwohnung finden.
Text: K. L. / Stand: 13.07.2017

[ Zum Seitenanfang ]

Mehr zum Thema Wohnen