Uhr lesen lesen für Kinder

Text: K. L. (Mehrfache Mutter) / Letzte Aktualisierung: 31.03.2022

Junge mit einem Spielzeug zum Uhr lesen lernen
Mit solchen Hilfsmitteln können Kinder spielerisch die Uhr lesen lernen - Foto: © wckiw - stock.adobe. com

Eine erfahrene Mutter erklärt wie Kinder die Uhr lesen lernen können und wie Sie als Eltern Ihr Kind unterstützen können.

Inhaltsverzeichnis dieses Artikel:

Wie spät ist es? So lernen Kinder die Uhr!

Die Uhr übt auf viele Kinder eine magische Anziehungskraft aus. Zu wissen, wie spät es ist, ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Selbstständigkeit. Zwar interessieren sich viele Kinder bereits vor dem Eintritt in die Grundschule für den Zeitmesser, dennoch erreichen sie in der Regel erst zwischen dem 6. und 7. Lebensjahr die Fähigkeit, ein korrektes Zeitverständnis zu entwickeln. Dieses und das Erkennen der Zahlen von 1 bis 12 sind die Grundvoraussetzungen zum Erlernen der Uhr.

Individuellen Fähigkeiten berücksichtigen

Genauso, wie das eine Kind zeitig Fahrrad fährt oder auf Inlinern den Spielplatz unsicher macht, so zeigt ein anderes Kind früher Interesse an der Uhr. Es wäre schade, diesen Wissensdurst zu unterdrücken und mit dem Erlernen der Uhr so lange zu warten, bis der Nachwuchs in der 2. Klasse ist. Denn das ist die Zeit, in der die meisten Bundesländer das Erlernen der Uhrzeit auf dem Stundenplan haben. Der richtige Zeitpunkt, um das Kind an die Uhr heranzuführen, ist also individuell sehr verschieden. Neben einem guten Zeitverständnis muss das Kind dafür die Zahlen von 1 bis 12 sicher beherrschen. Die größte Schwierigkeit besteht meist darin, eine 6 von einer 9 unterscheiden zu können. Durch das Schreiben und Ansagen der verschiedenen Zahlen kann dies aber schnell erlernt werden.

Wie Kinder Zeitgefühl entwickeln

Beim Uhr lesen lernen ist es auch wichtig, dass Kinder ein Zeitgefühl entwickeln. Deshalb ist es wichtig, dass Sie nicht immer sagen "Wir sind gleich da" oder "Oma kommt gleich", sondern besser "Wir sind in 10 Minuten da" oder "Oma kommt in 20 Minuten". So lernen Kinder ganz nebenbei ein Zeitgefühl zu entwickeln und wissen, dass 10 Minuten weniger sind als 20 Minuten.

Große Uhr und viel Geduld

Man nehme eine große Uhr mit deutlich ablesbaren Ziffern und einem Stunden- sowie einem Minutenzeiger. Für die ersten Übungen ist noch kein Zeitmesser mit Sekundenzeiger notwendig. Gern können Sie zusammen mit dem Kind auch eine Uhr aus fester Pappe basteln. Nun geht es los.

  • Zuerst sind die vollen Stunden dran. Stellen Sie die Uhr beispielsweise auf 2 Uhr und sagen Sie dazu die Uhrzeit. Dann stellen Sie eine andere Zeit ein und Ihr Kind sagt die Uhrzeit. Am Ende sagen Sie eine bestimmte Uhrzeit (immer noch die vollen Stunden) und Ihr Nachwuchs stellt die Uhr.
  • Funktioniert das Einstellen und das Ablesen der vollen Stunden, so geht es an die halben Stunden. Gehen Sie dabei genauso vor wie oben beschrieben.
  • Nächste Übung: die Viertelstunden
    Hier ist es am Anfang besser 8 Uhr 15 als Viertel nach 8 zu sagen. Sitzt diese Übung kann man im nächsten Schritt erklären, dass 15 Minuten eine Viertelstunde sind.
  • Danach: das 5 Minuten genaue Ablesen und Einstellen der Uhrzeit
Bei dem schrittweisen Erlernen der Uhrzeit ist es wichtig, die hier gezeigte Reihenfolge genau einzuhalten und erst dann zur nächsten Lernetappe überzugehen, wenn der letzte Schritt wirklich gut klappt. Das wichtigste am Üben: viel Geduld! Lesen Sie auch: Wenn Eltern ungeduldig mit Kindern sind

Uhrzeit in den Alltag integrieren

Das Erlernen der Uhr braucht Zeit. Kinder legen dabei ein ganz unterschiedliches Tempo an den Tag. Doch irgendwann macht es "Klick" und der Nachwuchs hat das Prinzip verstanden. Jetzt kommt es darauf an, bei vielen Gelegenheiten im Alltag das Geübte zu vertiefen. So sollten fortan alle Gelegenheiten genutzt werden, um das Kind zum Ablesen der Uhrzeit zu animieren. Dies geschieht am besten spielerisch und ohne jeden Druck. Eine Kinderarmbanduhr kann übrigens eine große Motivation sein, die Uhrzeit selbst abzulesen. Aber auch die Uhr am Rathaus, am Bahnhof oder schlicht und einfach die Küchenuhr geben gute Gelegenheiten zum Üben.

Auch so können Kinder die Uhr lesen lernen:

  • Lernuhren aus Holz
  • Spielerische Programme und Apps
  • Bücher zum Thema Uhrzeit lernen
  • Brettspiele zum Thema Uhrzeit lernen

Analoge und Digitale Uhr lesen lernen

Im heutigen digitalen Zeitalter wird auf vielen Geräten die Zeit angezeigt - und zwar digital, also in Zahlen. Dennoch sollten Kinder auch eine analoge Uhr lesen lernen. Dieses Wissen ist zum Beispiel bei einem Stromausfall nützlich. Da viele Kinder heute schon sehr zeitig mit dem Handy der Eltern oder gar einem eigenen Handy spielen, können die Kids die digitale Uhr meist besser lesen. Nehmen Sie sich dennoch Zeit gemeinsam eine analoge Uhr zu basteln und diese lesen zu lernen wie oben beschrieben.

Wenn Kinder die Uhr beherrschen, so stärkt das ihr Selbstbewusstsein enorm. Sie gehören dann zu den "Großen" und genießen die gewonnene Selbstständigkeit, in dem sie ohne Erinnerung beispielsweise zu einer bestimmten Zeit vom Spielplatz wieder nach Hause kommen.
Lesen Sie auch: Was tun, wenn Kinder unpünktlich sind?

Lesenswerte Artikel:

Erziehungstipps: