Babys Erstausstattung - Was braucht man wirklich?

Mutter und Baby
Was braucht man alles für das Baby? - Foto: © Asia Yakushevich

Was braucht man fürs Baby?

Als werdende Eltern möchte man sich gut vorbereiten auf das neue Baby.

Diese Dinge gehören zu Babys Erstausstattung
Was braucht man für ein Baby? - Foto: © Summerly
Und nur zu oft bekommt man von den verschiedensten Seiten aus dem Familien- oder Bekanntenkreis die unterschiedlichsten Angaben, was man für den Neuankömmling an Erstausstattung braucht. Verwirrt gehen die meisten Eltern auf Nummer sicher und besorgen sich lieber etwas mehr als zu wenig. Doch was braucht man wirklich? Zunächst einmal können Sie getrost von dem Spruch ausgehen: "Weniger ist mehr"!

Beginnen Sie damit, dass Sie Babys erste Kleidung nicht unbedingt in Gr. 56 kaufen oder borgen müssen. Sie werden staunen wie schnell Ihr Liebling wächst und Sie rasch auf die nächste Größe wechseln müssen. Besorgen Sie sich für die Grundausstattung ruhig die Größe 62. Vorhanden sein sollten auf jeden Fall:

Anzeige:
Alles für die Baby Erstausstattung finden Sie bei Amazon. Von Kleidung bis zum Kinderwagen!
Erstausstattung jetzt bei Amazon kaufen

Kleidung fürs Baby

  • 5 Strampler (im Schritt aufknöpfbar, das erleichtert Ihnen das Wickeln)
  • 6 Bodys (Empfehlenswert sind Wickelbodys, um Ihrem Baby das ständige über den Kopf ziehen zu ersparen)
  • 4 Shirts (je nach Jahreszeit Kurzarm- oder Langarmshirts)
  • 2 Jäckchen (Kapuzen sehen schön aus, stören das Baby aber beim Liegen)
  • 2 Mützchen
  • 3 Schlafanzüge
  • 5 Paar Babysöckchen aus Frottee
  • im Winter 1 Paar Handschuhe
  • Spreizhöschen
  • Mehr Infos zum Thema Babymode

Baby hat Hunger

  • Stillkissen, damit Mutter und Kind beim Stillen bequem liegen oder sitzen können
  • 6 Babyflaschen (gleich große kaufen, Ihr Baby bekommt bald Durst auf mehr!)
  • Flaschenbürste mit Saugerbürste
  • Sterilisiergerät (ein preiswertes Modell für die Mikrowelle oder ein Topf mit kochendem Wasser tut es auch)
  • Thermo-Flaschenbehälter für unterwegs
  • Abtropfständer

Babys Pflege

  • 10 Mullwaschlappen
  • 20 - 30 Mullwindeln (man kann nie genug haben!)
  • 3 Moltontücher (80 x 80 cm)
  • Babybadewanne
  • Wickeltisch mit Wickelauflage
  • Nagelschere
  • Bürste
  • Baby Fieberthermometer
  • 2 Badetücher (es muss nicht unbedingt ein Kapuzentuch sein, die Säuglinge wachsen sehr schnell raus. Ein normales Duschtuch reicht völlig aus)
  • Badezusatz und Körperpflegemittel (Fragen Sie Ihre Hebamme nach geeigneten Produkten)
  • Windeleimer

Schlafen / On Tour

  • Kinderwagen (im Winter mit Kinderwagenkissen zum zudecken)
  • Eine Babyschale für das Auto
  • Babybett (am besten höhenverstellbar, das schont Ihren Rücken)
  • Kaltschaummatratze
  • Stubenwagen (nur bei Platz und Bedarf)
  • Spieluhr
  • Babyphone
  • Babytragetuch oder Tragesack
  • 2 Schlafsäcke (70 cm zum Umschlagen geeignet - Achten Sie darauf, im Winter gefütterte Schlafsäcke zu kaufen)
  • 3 Spannbettlaken (verzichten Sie auf Kopfkissen und Bettdecke, das benötigt Ihr Baby erst später)
  • 1 Wasserdichte Einlage für das Gitterbettchen
  • 1 Rucksack (es muss nicht immer ein Wickelrucksack sein, ein beliebig anderer tut es auch, Hauptsache Sie haben die Hände für Ihren Schützling frei)
  • Lammfell
  • Lauflernhilfe

Sollte es mit dem Stillen widererwartend nicht klappen, dann reicht 1 Fläschchen mit Sauger völlig aus, um für den Ernstfall vorbereitet zu sein. Gehen Sie davon aus, dass Sie heutzutage 6 Tage die Woche bis abends im Notfall etwas nachkaufen können.

Sie sind immer gut beraten, sich vorerst nur geringe Mengen von allem anzuschaffen. Sie werden schnell merken, wie viel Sie wovon noch benötigen sollten und können dies jederzeit nach Ihrem eigenen Bedarf nachkaufen.
Text: C. D. / Stand: 07.09.2017

[ Zum Seitenanfang ]