Vater Tochter Beziehung

Text: A. W. (Familienberaterin) / Zuletzt aktualisiert: 09.10.2019

Vater und Tochter sind glücklich
Eine gute Vater Tochter Beziehung ist wichtig - Symbolbild: © JenkoAtaman - stock.adobe. com

In diesem Artikel erklärt eine Familienberaterin warum die Vater Tochter Beziehung so wichtig ist und wie man diese stärken kann.

Vater-Tochter Beziehung: Warum sie so wichtig ist

Geht es um die kindliche Entwicklung bei Mädchen, wird der Mutter meist eine Schlüsselrolle zugesprochen. Und so wichtig weiblicher Einfluss für die Heranwachsenden auch ist, sollte dies nicht darüber hinwegtäuschen, dass Mädchen auch durch ihre Väter geprägt werden. Eine gute Vater Tochter Beziehung ist daher nicht etwa "Kür", sondern Pflicht.

Väter prägen spätere Beziehungen

Der Einfluss des Vaters auf seine Tochter bestimmt darüber, wie sie in ihrem späteren Leben mit Männern und Autoritätspersonen umgehen wird. Das zeigt sich dann in der Wahl des Partners und auch in anderen Lebensbereichen wie beispielsweise dem beruflichen Umfeld. Ein strenger Vater, der die Gefühle seiner Tochter nicht ernst nimmt und kaum mit ihr kommuniziert, wird möglicherweise mitverantwortlich sein, wenn sie später als Frau in einer dysfunktionalen Beziehung mit einem allzu dominanten Mann lebt.

Aber auch umgekehrt kann sich der väterliche Einfluss auswirken. Nicht selten sind Töchter die "kleinen Prinzessinnen" ihrer Väter, denen kaum ein Wunsch ausgeschlagen wird. Sie wiederum könnten später im Leben Schwierigkeiten damit bekommen, sich anzupassen und mit anderen Menschen auf Augenhöhe zu kommunizieren. Vor allem in der ödipalen Phase zwischen vier und sechs Jahren ist es wichtig, dass Väter sich als verlässliche Ansprechpartner positionieren, die Konkurrenz zwischen Mutter und Tochter jedoch nicht noch weiter forcieren.
Mehr über die Emotionale / Soziale Entwicklung des Kindes

Selbstbewusstsein und Durchsetzungsvermögen: Väter haben Einfluss

Väter sind oftmals für die härteren Seiten der Erziehung und Entwicklung zuständig. Das klingt zunächst seltsam, ist jedoch nicht schlimm. Mit "hart" gemeint sind nämlich nicht etwa strenge Regeln, Strafe und lauter Streit, sondern Abenteuer, das Ausloten von Grenzen und körperliche Ertüchtigung. An der Seite ihrer Väter können Mädchen mit Hammer und Säge Baumhäuser bauen, selbstgebastelte Boote auf dem Bach schwimmen lassen und sich beim Wandern in der Natur so richtig schmutzig machen. Hierbei erfahren sie, dass sie sich nicht nur für Dinge interessieren dürfen, die allgemein als "rollentauglich" gelten, sondern durchaus auch für jene Aufgaben und Tätigkeiten, die oft nur Jungen vorbehalten bleiben. Schafft es ein Vater, seiner Tochter die wilde und maskuline Seite des Lebens auf natürliche Weise nahezubringen, wird sie hiervon im späteren Leben profitieren. Sie ist dann unter Umständen weniger abhängig von der Meinung oder Hilfe anderer, traut sich mehr zu und wird darüber hinaus in einer Beziehung leben können, in der auf Augenhöhe kommuniziert wird.
So können Sie das Selbstvertrauen bei Kindern stärken

Die Vater Tochter Beziehung stärken: Im Gespräch bleiben

Emotionale Inhalte mit ihren Töchtern zu teilen, fällt nicht allen Vätern leicht. Diese Aufgabe allerdings ist besonders wichtig, denn die Ansicht eines Vaters unterscheidet sich nicht selten deutlich von der der Mutter. Geht es um Streit mit Freundinnen oder Freunden, eine wichtige Entscheidung oder allerlei Alltagssorgen, kann der Vater als erfahrener Ansprechpartner unterstützend wirken. Das aber funktioniert nur, wenn seine Tochter ihm vertraut. Um Vertrauen aufzubauen, sind regelmäßige Gespräche und die Beschäftigung miteinander unerlässlich. Väter sollten sich Zeit für ihre Töchter nehmen und sich regelmäßig mit ihnen austauschen. Klappt das unter der Woche nicht, etwa wegen des Jobs, sollte ein Tag am Wochenende regelmäßig zum Vater Tochter Tag auserkoren werden. Das ist besonders wichtig, wenn der Vater nur am Wochenende zu Hause ist.

Gemeinsame Unternehmungen sind gut für Väter und Töchter

Unternehmen Väter und ihre Töchter Dinge zu zweit, ist das gut für deren Bindung. Insbesondere dann, wenn sich Mädchen stark an der Mutter orientieren, kann der väterliche Einfluss im Rahmen der zeitweiligen Aktivität ohne Mama für etwas Auflockerung sorgen. Mädchen lernen dann, dass es nicht nur Mamas Art, die Dinge zu tun gibt und dass viele Angelegenheiten aus mehreren Perspektiven betrachtet werden können. Das mag im ersten Moment ungewohnt erscheinen, unterstützt langfristig jedoch die geistige Flexibilität. Ganz nebenbei entstehen so Erinnerungen, die nur Papa und Tochter miteinander teilen.

Freizeitaktivitäten für Väter und Töchter

Aber auch gemeinsam shoppen gehen oder zusammen ein Puppenhaus bauen kann die Vater Tochter Beziehung stärken. Viele Töchter freuen sich auch wenn Papa ihnen etwas vorliest.

Essenziell für eine gute Vater Tochter Beziehung sind folglich gemeinsame Unternehmungen und regelmäßige Gespräche. Mädchen sollten spüren, dass ihr Vater stets hinter ihnen steht und sich für sie interessiert. Wertschätzung spielt hier eine besondere Rolle, denn die Liebe des Vaters ist für Frauen bis heute nicht so selbstverständlich wie die der Mutter. Eine stabile und liebevolle Bindung zum Vater kann Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl daher starken Auftrieb verleihen.

Lesenswerte Artikel:

Tipps zur Erziehung

Tipps für Eltern: