Inlineskaten für Kinder

Junge beim Inlineskaten
Inlineskaten für Kinder - Nur mit der richtigen Ausrüstung!
Foto: © Thomas Panholzer


Inhaltsverzeichnis dieses Artikel:

Skaten wie die Großen

Inlineskates kommen ursprünglich aus den USA, dessen Trendbewegung in Deutschland in den 90er Jahren ihren Höhepunkt hatte. Zwar hat sich Anzahl der Skater verringert, jedoch ist die "rollende" Art der Fortbewegung gerade bei Kindern sehr beliebt. Über die Vorteile vom Inlineskaten für Kinder berichten wir im folgenden Beitrag. Dazu geben wir hilfreiche Tipps, worauf Sie als Eltern beim Inlineskaten achten können. Was tun, wenn das Kind keinen Sport machen will?

Die Vorteile für Kinder beim Inline Skaten

Vielleicht kennen Sie das Gefühl: Das erste Mal auf Inline Skates. Die Beine sind wacklig. Der Gleichgewichtssinn wird dabei auf eine harte Probe gestellt. Auch für Kinder sind die ersten Bewegungen auf den Skates eine echte Herausforderung. Allerdings ist diese mit einem wertvollen Vorteil verbunden. Der kindliche Gleichgewichtssinn wird beim Inlineskaten intensiv geschult und es verbessern sich so die koordinativen Fähigkeiten. Was anfangs etwas holprig aussieht, entwickelt sich bei Kindern schnell zu einem runden Bewegungsablauf.

Dazu wird ein Großteil der Körpermuskulatur beansprucht. Beim Skaten sind die Beine der "Antriebsmotor" und der Oberkörper balanciert den Bewegungsablauf aus. Die Muskulatur kann sich so beim Inline Skaten gleichmäßiger weiterentwickeln, was langfristig eine gute Körperhaltung begünstigt.

Auch die Bewegung an der frischen Luft tut Kindern mehr als gut. Das Gehirn wird mit frischem Sauerstoff versorgt, was sich unmittelbar positiv auf das Wohlbefinden der Kinder auswirkt. Auch der Kontakt zu anderen Kindern ist gut für die Entwicklung. Sozusagen die soziale Komponente beim Inlineskaten. Gemeinsam die Straße unsicher machen, Inline-Hockey spielen und die ersten Sprünge wagen - genau das ist es, was Kindern wirklich Spaß macht. Auch ist es dann nicht weiter schlimm, wenn der eine oder andere Kratzer mit nach Hause gebracht wird.

Die richtige Ausrüstung zum Inlineskaten für Kinder

Inlineskaten ist wie Laufen lernen - zunächst muss man ein paar Mal hinfallen, um dann zu lernen wie es richtig funktioniert. Eltern können hier entsprechend Unterstützung leisten. Diese beginnt mit der richtigen Ausrüstung. Beachten Sie beim Kauf, dass diese unbedingt TÜV-geprüft ist. Die beste Beratungsqualität erhalten Sie in einem Fachsportgeschäft. Zum Schutz empfehlen wir Ihnen Knie-, Ellbogen-, und Handgelenkschützer. Der Handgelenkschutz ist besonders wichtig, denn erste Stürze auf den "Hosenboden" werden oft versucht mit den Händen abzufangen. Diese schmerzhafte Erfahrung kann mit einem passenden Schützer verhindert werden. Um Kopfverletzungen zu vermeiden, empfehlen wir stets einen Helm zum Inlineskaten.

Mit der richtigen Ausrüstung kann es dann losgehen. Für das erste Mal empfehlen wir einen große, verkehrsberuhigte Fläche (z.B. Parkplatz) oder eine spezielle Skaterhalle. So müssen die Kids keine Rücksicht auf Autos oder andere Verkehrsteilnehmer nehmen. Im Idealfall schnallen Sie selbst Ihre Inlineskates an und fahren gemeinsam mit Ihrem Kind. Selbst ohne Skates können Sie aber auch Unterstützung leisten und nach dem einen oder anderen Sturz motivieren.
Text: S. H. / Stand: 18.09.2018

Wo Inlineskater Ausrüstung kaufen?

Hersteller von Inlineskates für Kinder

  • Unifit
  • K2
  • Rollerblade
  • Hudora
  • Nijdam

[ Zum Seitenanfang ]

Weitere Kinderthemen