Tierparks in Deutschland

Bären im Tierpark
Bären sind meist ein Besuchermagnet in den Tierparks - Beispielfoto: © Tkni

In unserem Verzeichnis finden Sie auch einige Tierparks in ganz Deutschland. Dort können Sie die verschiedensten Tierarten beobachten.

Sind die Tierparks in Deutschland geöffnet?
Nach unseren Informationen sind viele Tierparks in Deutschland wegen der Corona-Pandemie zur Zeit geschlossen.


Wann öffnen die Zoos wieder?
Der Tierpark Berlin und der Berliner Zoo sind geöffnet. Es wird darum gebeten die Tickets online zu erwerben und es gibt bestimmte Zeitfenster für den Besuch.
Auch in Brandenburg, Rheinland-Pfalz, NRW und Schleswig-Holstein dürfen die Zoos wieder öffnen. Bei vielen Tierparks kann man Tickets nur online, per Telefon oder Mail bestellen bzw. sich anmelden. Wann die anderen Zoos in Deutschland wieder öffnen dürfen ist noch nicht bekannt. Das hängt von der aktuellen Corona-Lage im jeweiligen Bundesland ab. Wir informieren Sie hier über alle Neuigkeiten! (Stand: 09. März 2021) Unverbindlich!

Mit Kindern in den Tierpark

Tierpark in Berlin
Sehenswert ist z.B. der Tierpark in Berlin - Foto: © Tkni

Giraffen, Elefanten, Affen, Schildkröten - Welches Kind ist nicht begeistert, wenn es heißt: "Wir gehen in den Zoo."? Und so ein Zoobesuch macht meist der ganzen Familie Spaß. Man kann gemütlich in einem hübsch angelegten Park spazieren gehen, immer mal wieder Tiere beobachten, ein Picknick machen oder im Restaurant essen und einfach die gemeinsame Zeit genießen.

Außerdem können die Kids dabei sogar noch was lernen! Meist sind an den Gehegen Infotafeln aufgehängt auf denen die wichtigsten Daten zu diesem Tier vermerkt sind. In einigen Tierparks ist es auch erlaubt bestimmte Tiere zu füttern. Bei den Kids immer wieder beliebt ist natürlich der Streichelzoo, in dem man einige Tiere anfassen und füttern kann. Übrigens wird zwischen Zoologischen Gärten, Tiergärten, Tierparks und Wildparks unterschieden.

Einige Tierparks stellen wir etwas genauer vor:

Tipps für den Zoobesuch

Ein Zoobesuch mit Kindern sollte gut vorbereitet werden. Je nach Alter der Kinder sollte der Zoo nicht zu weit entfernt sein, um die Fahrt so kurz wie möglich zu halten. Bedenken Sie auch, dass ein kleineres Kind schneller müde wird und nicht mehr laufen möchte. Also am besten einen Buggy mitnehmen oder sich erkundigen, ob man im Tierpark einen Bollerwagen ausleihen kann. Außerdem sollten Sie vorher überlegen, ob Sie im Tierpark ein Picknick machen möchten oder ob Sie sich dort lieber etwas zu essen kaufen möchten. Gerade mit Kindern macht sich ein Kompromiss ganz gut. Einfach ein paar belegte Brote, etwas Obst und Getränke für ein Picknick mitnehmen und als Nachtisch ein Eis kaufen.

Schärfen Sie Ihrem Kind vorher ein, dass es im Zoo nicht rumbrüllen darf. Viele Tiere sind scheu und haben bei lauten Geräuschen Angst. Auch Herumtoben ist nicht erlaubt. Zum Toben gibt es in vielen Zoos einen extra Spielplatz, der weit genug von den Gehegen entfernt ist, so dass die Kinder ungestört toben können und die Tiere davon nichts oder kaum etwas mitbekommen.

Das Anfassen der Tiere ist meist nicht erlaubt - außer im Streichelzoo. Passen Sie also auf, dass Ihr Kind nicht durch eine Absperrung klettert und die Hand in ein Gehege steckt. Das kann auch mal gefährlich sein. Sollte Ihr Kind sich wünschen auch mal andere Tiere als die im Streichelzoo anzufassen, fragen Sie an der Informationen nach geführten Touren. Das ist übrigens auch mal ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk für Kinder!

So ein Besuch im Tierpark kann auch die Mutter Sohn Beziehung, Mutter Tochter Beziehung, Vater Sohn Beziehung und Vater Tochter Beziehung stärken. Das gemeinsame Erlebnis bleiben sicher in guter Erinnerung.

Lesenswerte Artikel:

Weitere Kategorien in unserem Verzeichnis:

[ Zum Seitenanfang ]

Stand: 09.03.2021