Urlaub mit Großfamilie

Kinder einer Großfamilie beim Start in den Urlaub
Der Urlaub mit der Großfamilie erfordert einiges
an Vorbereitungen - Foto: © altanaka

Was sollte man beim Urlaub mit der Großfamilie beachten?

Endlich Urlaub! Wer freut sich nicht auf die freien Tage und darauf, endlich einmal alle Fünfe gerade sein und den Alltag sowie den Job hinter sich zu lassen?

Während Singles oder die typische Kleinfamilie relativ spontan ihre Koffer packen können, erfordert ein Urlaub mit der Großfamilie schon so einiges an Organisation. Doch auch mit drei oder mehr Kindern kann die Ferienzeit gelingen und viele schöne Erlebnisse bereithalten.

Urlaubsdomizil wählen

Das Schwierige am Urlaub mit der Großfamilie ist, eine geeignete Ferienunterkunft zu finden. Egal ob man eher ein Hotel in den Bergen oder eine Ferienwohnung am Meer anvisiert - die meisten Domizile sind für die typische Familie mit zwei Kindern geschaffen. Ist man sich innerhalb der Familie über das Reiseziel einig geworden, beginnt also die mühsame Suche im Internet oder in diversen Reisekatalogen nach einer Unterkunft in Größe XXL. In großen Städten haben sich vielfach Mütterzentren gebildet, in denen sich besonders auch Familien mit mehreren Kindern regelmäßig treffen. Hier kann es sinnvoll sein, die Erfahrungen anderer Großfamilien zu nutzen und eventuelle Empfehlungen hinsichtlich der Ferienunterkunft zu erhalten. Vielfach entscheiden sich Großfamilien für einen Urlaub im Familienhotel oder mieten sich ein Ferienhaus. Auch eine Jugendherberge ist als Unterkunft denkbar und bietet in der Regel auf Wunsch auch eine Vollverpflegung an.

Einsparungspotentiale nutzen

Ein Urlaub kostet Geld und wer als Großfamilie verreisen möchte, auf den kommen natürlich noch höhere Kosten zu. Daher ist es sinnvoll, sich rechtzeitig über den Urlaub Gedanken zu machen, um so die von den Reisebüros angebotenen Frühbucherrabatte zu nutzen. Wer die Ferienzeiten anderer Bundesländer beachtet und den Urlaub dementsprechend plant, der kann unter Umständen von günstigeren Saisonzeiten profitieren. Gerade mit Kindern wird die schönste Planung schnell über den Haufen geworfen, wenn eines der lieben Kleinen kurz vor Reisebeginn erkrankt. Auf der sicheren Seite ist, wer dann eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen hat. Tipp: erkundigen Sie sich genau, ob alle Kinder mitversichert sind und welche Zusatzkosten auf Sie zukommen, wenn dies nicht der Fall ist.

Gedanken zur Anreise

Mit dem Auto, dem Zug oder dem Flieger in den Urlaub starten? Reine Geschmackssache! Flugreisende wählen gern eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, um den hohen Parkgebühren am Flughafen zu entkommen. Und auch Familien, welche im Inland ihre Ferien verbringen, lassen immer häufiger ihr Auto stehen. Eine Autofahrt ist immer stressig: da müssen die Kids im Kindersitz angeschnallt sitzen bleiben, der Fahrer verlangt höchste Konzentration und irgendein Kind hat immer Hunger, Durst oder muss ganz dringend auf die Toilette. Natürlich ist dann die nächste Raststätte noch Kilometer entfernt. Im Zug ist das alles unkomplizierter und nicht zuletzt die größere Bewegungsfreiheit lässt die Anreise wesentlich entspannter ausfallen. Tipp: wird das Reisegepäck vorausgeschickt, so haben Mama und Papa beim Ein-, Aus,- und Umsteigen die Hände für den Nachwuchs frei. Weitere Tipps für das Reisen mit Kindern

Rechtzeitig mit den Vorbereitungen beginnen

Koffer packen für eine Großfamilie
Beim Koffer packen genau überlegen was mit muss
Foto: © lzf

Ein anstehender Urlaub ist neben der Vorfreude auch immer mit einer gewissen Hektik verbunden. Da müssen noch Jeans gewaschen werden, der Junior stellt fest, dass seine Badehose nicht mehr passt und Mama hat noch kurz vor der Abreise einen Termin beim Frisör. Wer so in den Urlaub startet, der macht sich unnötig Stress. Besser: setzen Sie eine Deadline bezüglich der Wäsche! Alle Kleidungsstücke, welche mit in die Koffer sollen, müssen mindestens eine Woche vor Urlaubsbeginn in der Wäsche sein. So bleibt genügend Zeit zum Waschen und Bügeln. Termine, wie Frisör, Kosmetik oder der Werkstattbesuch sollten nicht erst in der letzten Woche vor dem Urlaub eingeplant werden, sondern besser schon 14 Tage vorher.

Koffer packen mit System

Für 3 oder mehr Kinder die Koffer zu packen ist eine echte Herausforderung! Je nach Alter des Nachwuchses kann dieser eventuell auch schon allein diese Aufgabe übernehmen. Oder Sie setzen sich gemeinsam an einen Tisch und schreiben für jedes Familienmitglied einen Zettel auf dem steht, was jeder einpacken sollte. Alles, was bereits in der Tasche oder im Koffer ist, wird abgestrichen. So behält man ganz einfach den Überblick. Bei Kindern unter 12 Jahren oder kleinen "Schusselchen" kann es sinnvoll sein, die Tasche noch einmal selbst zu kontrollieren. Geht es mit dem Flieger in die Ferien, so müssen die Koffer gewogen werden, um festzustellen ob das erlaubte Höchstgewicht nicht überschritten wurde.

Leihservice am Urlaubsort nutzen

Großfamilien besitzen in der Regel ein ausreichend großes Auto, um neben Mama und Papa auch alle Kinder von A nach B zu transportieren. Eine Fahrt in den Urlaub ist jedoch etwas anderes als eine kurze Strecke, welche innerhalb der Stadt zurückgelegt wird. Der Kofferraum und/oder die Dachbox besitzen nur eine gewisse Kapazität und wenn dann noch ein Kinderwagen mit an Bord muss, so kommt auch der größte VAN in Punkto Platz schnell an seine Grenzen. Einige Hotels und Ferienwohnungen bieten für die jüngsten Reisenden einen ganz besonderen Service an. Kinderwagen, Buggy, Reisebett und Hochstuhl können häufig gegen ein kleines Entgelt ausgeliehen werden, so dass diese Dinge nicht auch noch mit ins Auto geladen oder als Reisegepäck aufgegeben werden müssen.

Der Urlaub als Großfamilie sollte gut geplant werden. Liegen dann endlich die Reiseunterlagen auf dem Tisch, so steigt die Vorfreude auf das Abenteuer Ferien. Und ist erst der letzte Comic im Rucksack verstaut und sind die Koffer verschlossen, dann beginnt die schönste Zeit des Jahres!
Text: K. L. / Stand: 15.03.2017

Diskutieren Sie zum Thema Großfamilien in unserem Forum mit anderen Usern!

Weitere Familienformen: