Wickelkommode für Babys Zimmer

Baby liegt auf dem Bauch
Endlich von der Wickelkommode runter
Foto: © sebastien tibeau


Inhaltsverzeichnis dieses Artikel:

Was macht eine gute Wickelkommode aus?

Es gibt viele Dinge, welche im Alltag mit einem kleinen Baby notwendig sind. Eines davon ist die Wickelkommode.

Sie findet sich in fast jedem Babyzimmer oder Bad und erleichtert den Eltern ganz entscheidend das tägliche Wickeln ihres Kindes. Natürlich kann man rein theoretisch ein Baby auch auf dem Boden wickeln oder man nutzt dazu einen normalen Tisch - doch im täglichen Leben mit einem Säugling zeigen sich solche Notlösungen als wenig praktikabel.

Zuerst einmal: Wickelkommoden gibt es in Kombination mit Babybett und Schrank - also als komplettes Kinderzimmer - zu kaufen oder aber als einzelnes Möbelstück. In jedem Fall sollte die Wickelkommode so groß sein, dass Sie oder Ihr Partner bequem daran stehen können. Da Sie täglich viel Zeit mit dem Wickeln Ihres Babys und der Babypflege im Allgemeinen verbringen, ist es sinnvoll, wenn Sie an Ihrem "Arbeitsplatz" eine unverkrampfte, rückenschonende Haltung einnehmen können.

Sehr praktisch sind Wickelkommoden, welche auch jenseits der Wickelzeit nutzbar sind. Im Handel sind viele Modelle erhältlich, die sich mit wenigen Handgriffen zu einer Kommode umbauen lassen. So finden hier später die Hosen und Shirts Ihres Sprösslings Platz. Als sinnvoll haben sich zudem diejenigen Wickelkommoden erwiesen, welche neben der Wickelfläche noch verschiedene Fächer für Windeln, Wechselwäsche und Pflegeutensilien besitzen. Noch praktischer sind Schubladen, in denen all diese Dinge verstaut werden können. Bei einer so ausgestatteten Wickelkommode hat man alles griffbereit und kann sich ganz entspannt seinem Baby widmen.

Manche Möbelhersteller bieten passend zur Wickelkommode ein Wandregal an, welches über der Kommode angebracht werden kann. Was im ersten Moment recht praktisch erscheint, erweist sich jedoch später als äußerst ungünstig. Sobald Ihr Baby sitzen und später dann aufstehen kann wird es mit großer Freude das Regal immer und immer wieder abräumen. Sicherheit im Kinderzimmer

Tipps für den Kauf

Die Wickelkommode sollte - wie die gesamten Kinderzimmer-Möbel auch - nicht mit giftigen Farben oder Lacken behandelt sein. Im Babyfachhandel oder online über das Internet finden Sie Möbelstücke, welche mit umweltschonenden, ungiftigen Materialien behandelt sind oder aus Massivholz bestehen.

Ob Sie sich für eine richtige Wickelkommode entscheiden oder einen Wickelaufsatz für die Badewanne erwerben - das ist in erster Linie auch eine Platzfrage. Viele junge Familien leben in kleinen Wohnungen und haben bekanntlich wenig Stellfläche frei. Passt eine kompakte Wickelkommode nicht in Ihre Wohnung, so können Sie sich auch für ein schmaleres Modell entscheiden. Manche dieser Wickelkommoden haben auch kleine Räder, so dass Sie das Teil bei Bedarf einfach zur Seite rollen können. In jedem Fall sollte der Wickeltisch aber so groß sein, dass Sie hierauf auch ein älteres Baby noch wickeln können.

Egal ob große oder kleine Wickelkommode oder Wickelaufsatz für die Badewanne - erst eine passende Wickelauflage macht den Wickelplatz vollständig. Die Wickelauflage besteht meist aus abwaschbarem Material oder hat einen abnehmbaren Bezug, der leicht in der Waschmaschine gereinigt werden kann.
Text: K. L. / Stand: 06.10.2018

Wo Wickelkommode kaufen?

Bekannte Hersteller:

  • Roba
  • Pinolino
  • Schardt
  • Geuther

Weitere Kinderthemen