Das Babyzimmer einrichten

Ein Baby im Babyzimmer
was sollte man beim Babyzimmer einrichten beachten? - Foto: © satura_

Wie kann man das Babyzimmer gestalten?

Für werdende Eltern ist das Babyzimmer gestalten eine besonders schöne Aufgabe!
Schon Wochen vor der Geburt freuen sich Eltern darauf, ihr Baby endlich in die Arme schließen und ihm sein eigenes Reich zeigen zu dürfen. Und auch wenn Neugeborene im Grunde noch nicht viel für Raumgestaltung übrig haben, ist eine liebevolle Atmosphäre das A und O. Von der Möblierung über Wandfarben bis hin zu Bodenbelag und den Gardinen will daher alles wohlgeplant sein. Ein Projekt, das die Wartezeit während der Schwangerschaft gefühlt angenehm verkürzen kann.

Der richtige Platz für das Babyzimmer

Bevor Sie das Babyzimmer einrichten können, muss erstmal das geeignetste Zimmer in der Wohnung gefunden werden! In einer Wohnung findet sich meist ein Raum, der schon früh als künftiges Kinderzimmer auserkoren wurde. Ist das nicht der Fall, sollten sich werdende Eltern zunächst überlegen, an welcher Stelle innerhalb der eigenen vier Wände ein Babyzimmer besonders sinnvoll ist. Hier gibt es verschiedene Faktoren, die bei der Entscheidung helfen.

Vor dem Babyzimmer einrichten beachten

Das Babyzimmer sollte :

  • von allen Räumen aus schnell erreicht werden können
  • in direkter Nähe zum Elternschlafzimmer liegen
  • nicht an einer lauten oder viel befahrenen Straße liegen (besser ist die Gartenseite)
  • über mindestens ein Fenster verfügen.

Die Farbgestaltung im Babyzimmer

Blick in ein Babyzimmer
Foto Babyzimmer einrichten: © Paul Hill
Bild vergrößern - Mehr Fotos von Babyzimmern

Ob sich Eltern bei der farblichen Zimmergestaltung ganz nach dem Geschlecht ihres Kindes richten wollen, ist eine individuelle Entscheidung. Wer das möchte, wählt für Jungen vermutlich Blautöne und greift für Mädchen zu Rosanuancen oder auch Apricot.
Grundsätzlich aber genießen Eltern in Sachen Farbe jede nur mögliche Freiheit. Auch Farbtöne wie Grün, Grau, Beige, Gelb oder Braun wirken in einem Babyzimmer sehr ansprechend und können dann bei der Wahl von Vorhängen und Bodenbelag harmonisch ergänzt werden.
Was Eltern jedoch vermeiden sollten, sind allzu grelle und intensive Farbtöne. Sie können je nach Farbe überfordernd wirken und die Atmosphäre negative beeinflussen. So kommt ein Baby in einem grellrot gestrichenen Zimmer genauso schlecht zur Ruhe wie in Räumen, deren Wände neongrün oder leuchtendblau strahlen. Die Farbwahl sollte sich daher im besten Fall auf Pastelltöne konzentrieren und nicht zu viele unterschiedliche Töne umfassen. Eine Wand als Blickfang in einer anderen Farbe zu streichen, genügt vollkommen.
Auch bei Wandbildern sowie Dekoration ist Sparsamkeit sinnvoll. Wenige, schöne Details sind eine gute Möglichkeit, dem Raum eine persönliche Note zu verleihen. Wer jedoch zu überladen gestaltet, sorgt für Unruhe, was bei Babys zu Nervosität führen kann. Farblich gelten auch für Teppich und Vorhänge die gleichen Regeln. Sie sorgen in gedeckten Tönen für eine ruhige Atmosphäre und helfen der kleinen Familie beim Entspannen.
Weitere Tipps zur Dekoration des Babyzimmers

Sicherheit geht beim Babyzimmer gestalten vor

Auch wenn es kaum vorstellbar scheint: Aus einem Neugeborenen wird binnen kürzester Zeit ein kleiner Entdecker, der alles in den Mund nehmen oder mit seinen Fingern betasten will. Aus diesem Grund sollten Aspekte der Sicherheit schon bei der anfänglichen Planung des Babyzimmers und natürlich beim Babyzimmer gestalten berücksichtigt werden.

In einem Babyzimmer kann Sicherheit dann so aussehen:

  • Steckdosen sind mit Sicherungen verschlossen.
  • Vorhänge reichen nicht bis zum Boden und können auch nicht angefasst oder heruntergerissen werden.
  • Es gibt keine Möglichkeit, auf höhere Möbelstücke oder gar das Fensterbrett zu klettern.
  • Schubladen, Schranktüren und die Zimmertür sind mit einem Klemmschutz versehen.
  • Kabel sind gut versteckt.
  • Hohe Regale und Schränke sind mit der Wand verschraubt,
  • und Ecken sowie Kanten sind mit speziellen Schutzpolstern ummantelt.
  • Welche Möbel im Babyzimmer wichtig sind

    Jetzt geht es ans Babyzimmer einrichten: Es gibt heute eine nahezu unüberschaubare Masse an Babymöbeln. Nicht jedes Möbelstück muss jedoch zwingend auch im Zimmer untergebracht werden, denn zu einer ruhigen Atmosphäre gehört auch Freiraum. Daher lohnt es sich für Eltern, nur die Möbelstücke zu besorgen, die auch tatsächlich einen Zweck erfüllen und auf Unnötiges zu verzichten.

    Sinnvolle Möbelstücke für das Babyzimmer sind:

    Zusätzliche Ausstattung ist in den meisten Fällen nicht notwendig. Im Winter kann ein Heizstrahler über dem Wickelplatz jedoch eine gute Idee sein, da Babys leicht frieren.
    Haben Sie tolle Ideen zum Babyzimmer einrichten? Gerne können Sie uns schreiben! Text: A.W. / Stand: 06.10.2018

    Wo kann man ein komplettes Babyzimmer kaufen?


    • Babiesrus
    • Spielemax
    • BabyOne
    • XXXL Möbelhäuser

    • OTTO
    • Neckermann
    • Porta
    • Höffner

    Klicken Sie sich doch auch mal durch unsere Bilderserie zum Thema Babyzimmer Einrichtung.

    Kindermöbel

    Kinderthemen