Sicherheit im Kinderzimmer ist wichtig

Eltern und Kind im Kinderzimmer
Wie kann man das Kinderzimmer kindersicher gestalten? - Foto: © drubig-photo

Inhaltsverzeichnis dieses Artikel:

Wie kann man das Kinderzimmer kindersicher gestalten?

Kinder sind neugierig, wollen spielen, viel entdecken und manchmal ordentlich toben.

Dieses Vorhaben wird von den lieben Kleinen nicht immer nur in der freien Natur umgesetzt, sondern häufig auch im Kinderzimmer. Kinderzimmer sind Spielzimmer, daher müssen die Möbel für den Nachwuchs besonders sicher sein. Weniger ist hier oft mehr, das gilt nicht nur für das Mobiliar, sondern auch für das Spielzeug im Reich der kleinen Entdecker. Eine 100%-ige Sicherheit kann in keiner Lebenssituation gewährleistet werden, wenn Sie aber ein paar einfache Sicherheitshinweise beachten, kann beim Toben in den eigenen vier Wänden nichts mehr schief gehen.

Das richtige Gitterbett

Beim Erwerb eines Gitterbettes sollte darauf geachtet werden, dass die Stäbe so eng gesteckt sind, dass es dem Kind nicht möglich ist, sich mit dem Kopf oder gar dem ganzen Körper zwischen die Stäbe zu pressen und somit einzuklemmen. Besonders wichtig ist es auch, zu kontrollieren, dass keine Schrauben, Klammern oder sonstige ablösbare Kleinteile am Bett hervorragen. Handelt es sich um ein Gitterbett mit höhenverstellbarem Boden kommt der Boden ganz nach unten, sobald der Nachwuchs beginnt, sich hochzuziehen oder bereits stehen kann. Beträgt die Übersteighöhe mindestens 60 Zentimeter, so verringert sich das Risiko, dass das Kleine herausfällt. (Mehr über das Babybett)

Hochbetten

Hochbetten sind für Kinder besonders reizvoll, da diese oft mit Zelt, Rutsche oder Prinzessinnenvorhang ausgestattet sind und somit ideal als Spielbett dienen. Um Unfälle zu vermeiden, sollten Eltern darauf achten, dass es dem Kind nicht möglich ist, im Sitzen über die Brüstung des Etagenbettes zu kippen. Des Weiteren sollten Sie darauf achten, dass ein Hochbett immer in ausreichendem Abstand von Fenstern, Türen oder Heizkörpern aufgestellt werden soll. Besonders wichtig: Auch die Leiter muss fest am Bett installiert sein. (Mehr über das Kinderbett)

Wickeltisch & Co

Grundsätzlich gilt: Alle Möbel im Kinderzimmer sollten standsicher sein. Versuchen Sie, die Umgebung eines Kindes aus der Perspektive des Kindes wahrzunehmen. Sobald der Nachwuchs krabbeln oder laufen kann, ist die Versuchung sehr groß, sich an den Möbeln hochzuziehen. Achten Sie beim Kauf aller Möbel und Einzelteile auf gute Verarbeitung sowie abgerundete Ecken und Kanten. Machen Sie einen regelmäßigen "Sicherheitscheck" im Kinderzimmer. Nicht Übervorsichtigkeit und Überängstlichkeit sind gefragt, sondern kontrollierte Sicherheit.

Zimmer kindersicher gestalten - Tipps & Tricks

  • Schrauben Sie Schränke besser an der Wand fest, sonst könnten diese womöglich umkippen und das Kind verletzen.
  • Ein Wickeltisch sollte in jedem Fall links, rechts und teilweise auch an der Rückseite mit Barrieren ausgestattet sein. Ansonsten könnte das Kind womöglich vom Tisch fallen. Lassen Sie Ihren Nachwuchs aber auch trotz dieser Barrieren nie unbeaufsichtigt darauf liegen!
  • Achten Sie bei Schubladen darauf, ob diese mit einer Auszugssicherung ausgestattet sind, so können sie nicht auf das Kind fallen.
  • Versehen Sie alle Steckdosen mit einer Kindersicherung!
  • Entfernen Sie alle nicht notwendigen Elektrogeräte aus dem Kinderzimmer.
  • Bewahren Sie scharfe und spitze Gegenstände außerhalb der Reichweite von Kindern auf.

Text: S. T. / Stand: 22.06.2017

Weitere Kinderthemen