Fische als Haustiere

Fische im Aquarium
Fische als Haustiere - Foto: © ANASTASIA PYRYEVA

Erfahren Sie in diesem Artikel, ob Fische geeignete Haustiere für Kinder sind, was man für ein Aquarium in der Wohnung braucht, wie alt Fische werden und welche Kosten entstehen.

Tipps für das Aquarium

"Mama, Mama! Ich will ein Haustier!" Viele Eltern kennen den flehenden Blick, mit denen ihr Nachwuchs früher oder später den Wunsch nach einem tierischen Mitbewohner äußert. Wenn es nach den Kindern geht, so stehen Hunde und Katzen ganz oben auf der Wunschliste. Doch leider sind die Umstände nicht immer so, dass dem auch entsprochen werden kann. Viele Vermieter verbieten die Haltung von Hunden oder Katzen und manchmal ist die Wohnung einfach auch zu klein. Zudem fehlt es den meisten Familien an ausreichend Zeit, um sich optimal um Bello oder Morle zu kümmern. Was tun?

Sind Fische geeignete Haustiere für Kinder?

Eine Alternative ist ein Aquarium mit Fischen. OK, für viele Kinder sind Fische nicht unbedingt der Hit und ihre Beziehung zu ihnen ähnelt meist einer "Liebe auf den 2. Blick" - dennoch kann sich im Laufe der Zeit so etwas wie Verantwortungsgefühl und Zuneigung zu den kleinen Flossenträgern entwickeln. Somit sind Fische durchaus geeignete Haustiere für Kinder.

Ein Aquarium in der Wohnung

Wer sich Fische halten möchte, der braucht natürlich ein Aquarium in der Wohnung. Der Zoofachhandel bietet für Aquaristik-Anfänger so genannte Starter-Sets an. Sie beinhalten das Aquarium selbst, eine Pumpe, einen Filter, die Beleuchtung und oftmals auch ein oder zwei Dekoartikel, wie beispielsweise Steine oder Höhlen. Diese Komplettsets sind für den Anfang völlig ausreichend. Die Größe des Aquariums richtet sich nach der Art und Anzahl der Fische, die darin leben sollen. Über die verschiedenen Fischarten und deren Ansprüche an Wassertemperatur, Lichtverhältnisse und Futter berät sie der Zoofachhandel gern. Es ist sehr zu empfehlen, lebende Pflanzen in das Aquarium einzubringen, da diese erheblich dazu beitragen, ein ausgewogenes Biotop zu schaffen.

Beliebte Fische für ein Aquarium sind:

  • Goldfisch
  • Barben
  • Regenbogenfische
  • Salmler
  • Labyrinthfische
Ein Zierfisch im Aquarium
Fische sind bei Kindern nicht ganz so beliebte Haustiere
Foto: © SaLe

Das Wesen der Fische

Ganz klar - Fische sind keine Kuscheltiere. Sie leben hinter der Glasscheibe im nassen Element und kümmern sich nicht darum, wer da gerade beim gemütlichen Treiben durch das Wasser zuschaut. Mit Fischen kann man nicht kommunizieren, wie beispielsweise mit einem Hund. Aber man kann ihnen zusehen. Es ist absolut beruhigend, wenn man sie beobachtet, wie sie so sanft durch das Wasser gleiten. Gerade für Kinder, welche zu Hyperaktivität neigen, können Fische eine Art Entspannungstherapie sein. Der geringe Pflegeaufwand macht Fische zu beliebten Haustieren. Nur einmal in der Woche muss der Filter gereinigt und der Mulm abgesaugt werden. Das können Kinder ab ca. 4 Jahren unter Aufsicht der Eltern bereits selbst erledigen.

Lebenserwartung - Wie alt werden Fische?

Die Lebenserwartung der unterschiedlichen Fischarten variiert stark. Man kann nicht pauschal sagen wie alt Fische werden. Guppys und Mollys leben beispielsweise zwischen 2 und 4 Jahre, während kleinere Welse durchaus 10 Jahre werden können. Natürlich weiß man nie mit Sicherheit, wie alt die Fische sind, wenn man sie im Zoohandel erwirbt. Und so passiert es leider immer wieder, dass schon einige Wochen nach dem Kauf ein Fisch tot im Wasser schwimmt.

Kosten für ein Aquarium

Ein Starter-Set (Aquarium mit Filter, Pumpe und Beleuchtung) ist schon für ca. 50 - 80 Euro zu haben. Ist die Liebe zu diesem Hobby aber von längerer Zeit, so lohnt sich die Anschaffung eines größeren Aquariums. Je anspruchsvoller die Fischarten werden, desto ausgereifter sollte auch die Technik sein. Die Fische selbst sind preislich ebenfalls sehr unterschiedlich. Guppys können 50 Cent kosten, aber auch 3 Euro das Stück, je nachdem aus welcher Zucht sie stammen. Größere Fische sind entsprechend teurer. Wasserpflanzen und Fischfutter schlagen nur mit wenigen Euro zu Buche. Alles in allem sind Fische ein relativ preiswertes Hobby - zumindest im Anfängerbereich.

Weitere Tipps für das Aquarium:
Sollten Sie noch andere Tiere (z.B. Katze, Hund oder Papagei) in der Wohnung halten, sollten Sie dafür sorgen, dass das Aquarium sicher steht und nicht umkippen kann. Auch sollten die obere Abdeckung geschlossen sein, sonst kann es passieren, dass Ihre Katze plötzlich im Aquarium ist.

Erfahren Sie auch was man beim Umzug mit Haustieren beachten sollte und wie man Kindern die
Angst vor Tieren nehmen kann.
Text: K. L. / Stand: 22.02.2019

Haustiere:

Familienleben:

Familienportal: