Der allererste Schultag

Der allererste Schultag
Der allererste Schultag ist für viele Schüler schwer - Foto: © JackF

In diesem Artikel geben wir Eltern Tipps wie man Kinder auf den allerersten Schultag vorbereitet. Was erwartet die Kids und wie sollen sie damit umgehen?

Wie bereitet man Kinder auf den allerersten Schultag vor?

Was Eltern tun müssen, um ihre Kinder auf die kommende Zeit als ABC-Schütze vorzubereiten, ist hinlänglich bekannt. Der erste Schultag aber stellt eine besondere Herausforderung dar, denn hier wird der Wechsel vom Kindergarten- zum Schulkind umso deutlicher. Umso mehr lohnt es sich, das eigene Kind auf diesen besonderen Tag vorzubereiten, denn nur so bleibt er bei allen Beteiligten positiv in Erinnerung.
Lesen Sie auch: Schulvorbereitung zu Hause

Aufregung oder Angst?

Schon wenige Tage vor dem Schulstart fühlen sich manche Kinder nicht gut. Die bevorstehende Einschulung kann durchaus Gefühle von Angst oder Überforderung auslösen. Immerhin bekommen Kinder oft Dinge wie "Ernst des Lebens" und "das Ende der schönen Zeit" zu hören. Mit solchen Bemerkungen sollten Eltern sehr vorsichtig umgehen und sie besser ganz beiseite lassen. Kinder lassen sich am besten beruhigen, wenn Eltern von einem großen Abenteuer sprechen, für das nun die Zeit gekommen ist. Mit Abenteuern nämlich kennen sich Kinder aus. Und auch der erste Schultag ist eine spannende Angelegenheit, die "kleine Helden" ohne große Mühe bewältigen.

Dem eigenen Kind die Angst vor der Einschulung zu nehmen, kann auch bedeuten, die bevorstehenden Erlebnisse kurz durchzusprechen. Oft können Eltern von bereits eingeschulten Kindern berichten, wie die Feier genau abläuft. Diese Informationen an das eigene Kind weiterzugeben, verschafft Sicherheit. Werden Schüler dann namentlich aufgerufen, sind sie bereits darauf vorbereitet und werden nicht unangenehm überrascht.

Sicherheit geben durch Anwesenheit

Trotz aller Vorbereitung kann es passieren, dass ein Kind am Abend vor dem großen Tag weint und sich fürchtet. Das ist vollkommen in Ordnung, denn immerhin steht ein großes Ereignis an. Eltern sollten die Ängste ihres Kindes nicht relativieren, sondern ernst nehmen. Es hilft, über Befürchtungen zu sprechen und dem Kind mitzuteilen, dass Mama und Papa auch während der Feier immer ganz in der Nähe sein werden. Mit dieser Unterstützung im Rücken fällt es Kindern dann während der Einschulung leichter, einige Schritte alleine zu gehen.

Die Nachricht, die Eltern ihren Kindern übermitteln sollten, ist: "Du musst nicht perfekt sein und du bist nicht alleine!" Darüber zu sprechen, dass viele Kinder diesen Tag auch zum allerersten Mal erleben und dass sie sich gerade genauso fühlen, verschafft das gute Gefühl, nicht negativ aufzufallen oder "anders" zu sein.

Das Schul-Outfit zusammen aussuchen

Den meisten Kindern ist es wichtig, am Tag ihrer Einschulung toll auszusehen. Nicht nur Ranzen und Schultüte, sondern auch Kleid oder Hose sorgen für ein stolzes Gefühl und stärken das Selbstvertrauen. Daher sollten Eltern das Einschulungs-Outfit gemeinsam mit ihren Kindern aussuchen und ihnen dabei nahezu freie Hand lassen. In aller Regel wissen Kinder recht genau, welche Kleidung angemessen ist und was besser nicht getragen werden sollte. Für Mädchen als auch Jungen kann es zudem spannend sein, auch die Frisur zu besprechen. Ein schicker Gel-Look, eine Flechtfrisur oder toll aufgedrehte Locken: Ist das Kind in der Lage, stolz auf sein Aussehen an diesem Tag zu sein, wird es sich in der Regel sehr viel bereitwilliger von Mama und Papa lösen können.

Den ersten Tag gebührend feiern und mit dem Kind planen

Zur Vorbereitung des allerersten Schultages gehört auch die Planung einer kleinen Feier. Mit Familienmitgliedern kann das eingeschulte Kind dann nach der Zeremonie Kuchen essen und von seinen ersten Erlebnissen berichten. Gut ist es, wenn Kinder auch in die Planung dieses Festes einbezogen werden und Wünsche äußern können. Ob nun ein bestimmter Kuchen, die Farbe der Luftballons oder auch der Ort der Feier: Dürfen Kinder mitbestimmen, erfahren sie schon vor der Einschulung, dass dieser Tag ganz für sie gestaltet wird. Das schenkt ihnen Sicherheit und weckt Lust auf das tolle Erlebnis.
Lesen Sie auch: Einschulungsfeier gestalten

Die ersten Tage in der Schule

Die Einschulung wurde gebührend gefeiert und nun beginnt der Schulalltag. Dieser unterscheidet sich für Kinder gwaltig vom Alltag im Kindergarten. Denn nun heißt es stillsitzen und zuhören. Man darf nicht einfach drauf losreden, sondern muss sich melden und warten bis man dran ist. Natürlich werden vor allem die ersten Tage in der Schule noch spielerisch vonstatten gehen, so dass sich die Kids langsam dran gewöhnen. Es fällt ihnen leichter, wenn die Eltern schon vorab mit ihnen über den Schulalltag sprechen oder ältere Geschwister erzählen wie es ihnen ergangen ist. Natürlich sollte keine Horrormärchen erzählt werden, denn schließlich soll den Kinder die Angst vor der Schule genommen werden.
Text: A. W. + K. F. / Stand: 06.10.2018

Einschulung

Weitere Schulthemen

[ Zum Seitenanfang ]