Rutschfahrzeuge für Kinder

Rutschauto für Kids ab einem Jahr

"Aus dem Weg! Jetzt komm ich!" Eifrig schlägt der 2-jährige Tim auf die Hupe seines blauen Rutschautos und macht so seinen Eltern deutlich, dass diese doch bitte aus dem Weg zu gehen haben.

Seine Tour beginnt im Kinderzimmer, führt über den Flur ins Wohnzimmer und schließlich macht der kleine Rennfahrer in der Küche vor dem Backofen abrupt Halt. Die sich gerade im Herd befindlichen Pommes veranlassen ihn zu parken - schließlich braucht nicht nur das Auto Benzin, sondern auch der Fahrer wieder neue Energie.

Rutschfahrzeuge begeistern Kinder ab einem Jahr - und dabei stehen die Mädels den Jungen in nichts nach. Sobald die Kleinen laufen können ist ihr Drang, die Umgebung zu entdecken, ungebrochen. Auf einem Rutschauto geht das natürlich deutlich besser als auf zwei (meist noch) wackeligen Beinen! Anders als bei einem Lauflernrad oder einem Roller profitieren die Kids beim Rutschfahrzeug von vier Rädern und einem relativ bodennahen Sitz. Beides trägt dazu bei, dass der kleine Weltentdecker keinen Unfall durch das Umstürzen seines Gefährtes befürchten muss. Angetrieben wird diese Art von Kinderfahrzeug mit purer Muskelkraft. Und es ist immer wieder erstaunlich, auf welches Tempo die Kleinen dabei kommen können! Damit sie auch wirklich im Geschwindigkeitsrausch jede Kurve kriegen, haben Rutschfahrzeuge typischerweise ein Lenkrad, welches in der Regel genau wie das Fahrzeug selbst aus Kunststoff besteht. [Mehr Babyspielzeug ab 1 Jahr]

Welcher Rutscher darf`s denn sein?

Rutschfahrzeuge sind eigentlich erst für Kinder ab ca. einem Jahr gedacht. Doch auch Babys ab 6 Monaten (sofern sie bereits sicher sitzen!) können schon auf dem Rutscher Platz nehmen, nämlich dann, wenn die Eltern ein kombinierbares Modell erworben haben. Bis der Nachwuchs sich selbst darauf fortbewegen kann, profitiert er von Sicherheitsbügel, Fußstützen und Schiebestange und lässt sich so bequem durch die Gegend kutschieren. Später dann können beide Teile abgebaut werden und das Kind kann selbst das Steuer übernehmen. Ebenso praktisch: Fahrzeuge mit abnehmbaren Schaukelkufen - doppelter Spaß mit nur einem Modell! Nicht nur die ganz Kleinen lieben ihr Rutschfahrzeug - auch 3-jährige Kids machen so noch gern die Wohnung oder den Spielplatz unsicher. Während die Minis eher auf Rutschern mit tiefem Sitz Platz nehmen, können die Fortgeschrittenen unter den Fahrern bereits eine Klasse "aufsteigen". Ein erhöhter Sitz sowie ein richtiger Lenker versprechen Action und Fahrspaß pur. Meist sind diese Rutscher aus Holz gearbeitet und lassen sich präziser lenken als die einfachen Kunststoffmodelle. Die manchmal auch als Holz-Sitz-Roller bezeichneten Fahrzeuge sind die ideale Vorstufe zum Lauflernrad und viele Kinder sind so von ihnen begeistert, dass sie ihrem Gefährt kaum mal eine Pause in der "Garage" gönnen.

Beliebte Modelle:

  • Traktor
  • Tiere wie Hund, Kuh, Giraffe
  • Motorrad
  • Flugzeug
  • LKW
  • Feuerwehr
  • Polizeiauto

Wohnung, Garten, Spielplatz - überall im Einsatz

Ob in der Wohnung, draußen auf dem Spielplatz oder im Garten hinterm Haus - Rutschfahrzeuge werden überall gern gefahren. Geübt wird "heimlich" in der Wohnung und irgendwann steht dann das erste Rennen mit den Kindergartenfreunden an. Welche ein Spaß! Doch ob es auch den Mietern unter den Rutschfahrzeugbegeisterten Kindern Spaß macht, das steht auf einem anderen Blatt. Das Geräusch der vier kleinen Räder kann nämlich ganz schön an den Nerven zerren! Zum Glück sind als Zubehör für ganz bestimmte Rutschfahrzeuge so genannte Flüsterreifen erhältlich. Und wer gleich ein Modell mit gummierten Reifen kauft, der schont seine eigenen Nerven und bekommt mit Sicherheit auch mit dem Nachbarn keinen Ärger. Rutschfahrzeuge sind überall im Einsatz - und nichts bringt so viel Gaudi wie eine Fahrt mitten durch eine Schlammpfütze! Kein Problem: Fahrzeuge aus Vollkunststoff lassen sich problemlos mit dem Gartenschlauch abspritzen und Holzrutscher sind schnell mit einem feuchten Lappen wieder gereinigt. So ein Rutscher ist auch ideal für die Verkehrserziehung geeignet.

Extras für das Rutschauto

Mit dem Rutscher durch die Gegend fahren - schön und gut. Doch oftmals muss auch ganz dringend die Puppe mit oder die Ladung Bausteine soll unbedingt vom Kinderzimmer ins Bad transportiert werden. Alles kein Problem - sofern das Rutschfahrzeug so konzipiert ist, dass dort ein Hänger "angekuppelt" werden kann. Klar, mit Hänger zu rangieren ist natürlich wesentlich komplizierter und nichts für blutige Fahranfänger. Doch welch neue Möglichkeiten ergeben sich dadurch! Erzeugt das Rutscheauto zusätzlich noch ein simuliertes Fahrgeräusch, so spornt das natürlich zu noch mehr Beinarbeit an. Kleine Details, wie bunte Aufkleber oder das eigene Nummernschild mit dem Namen des Fahrers begeistern kleine und größere Kids gleichermaßen und sorgen für die individuelle Note des Rutschers.

Ein Rutschfahrzeug ist das ideale Geschenk zum 1. Geburtstag. Achten Sie beim Kauf darauf, dass das ausgesuchte Modell zum Alter und den motorischen Fähigkeiten des Kindes passt. Selbstverständlich sollte der Rutscher qualitativ hochwertig verarbeitet sein und keine scharfen Ecken und Kanten besitzen. Eine leichtgängige Lenkung verhindert Kollisionen und vermittelt ein reales Fahrgefühl. Na dann - allzeit gute Fahrt!
Text: K. L. / Stand: 11.10.2017

Wo kann man Rutschfahrzeuge kaufen?

Bekannte Hersteller:

  • BIG
  • Kettler
  • Chicco
  • Smoby

Weitere Kinderthemen