Sport für Kinder

Kinder machen Sport
Welche Sportarten eignen sich für Kinder? - Foto: © Cherry-Merry

Warum ist Sport für Kinder so wichtig?

Sport ist gut für Kinder - keine Frage! Aber warum ist das eigentlich so? Die Antwort scheint einfach: Sport fördert die Gesundheit unserer Kinder. Dies ist eine Antwort, hinter der sich allerdings noch viele weitere Wahrheiten verbergen. Wovon Kinder beim Sport wirklich profitieren und wie Sie die richtige Sportart finden, erklären wir Ihnen im folgenden Bericht.
Aber was tun, wenn das Kind keinen Sport machen will?

Diese Vorteile bietet der Sport für Kinder

Kinder spielen Fußball
Sport für Kinder - Fußball ist sehr beliebt
Foto: © contrastwerkstatt

Sport hat meist etwas mit Bewegung zu tun. Und genau diese Bewegung ist für unsere Kinder von großer Notwendigkeit, denn im Wachstumsalter fördert der Sport die Entwicklung der Muskulatur. Unser Körper besteht aus über 600 verschiedenen Muskeln. Die Grundlage für eine gesunde Entwicklung der Muskeln wird bereits im Kindesalter gelegt. Nur so lässt sich der Bewegungsdrang von Kindern erklären, der ihnen förmlich in die Wiege gelegt wurde. Unterstützen Sie dieses wunderbare "Talent", indem Sie Ihr Kind für das Thema Sport begeistern. Auch die über 200 Knochen, aus denen ein menschliches Skelett besteht, freuen sich über regelmäßigen Sport. Kinderknochen werden durch den Sport gestärkt und sind dadurch weniger anfällig für Verletzungen.

Sportarten, die an der frischen Luft ausgeübt werden, sind außerdem gut für die Entwicklung des Immunsystems. Kinder, die sich regelmäßig an der frischen Luft bewegen, sind oft weniger erkältet und krank, als im Vergleich zu Kindern, die sich hauptsächlich in geschlossenen Räumen aufhalten. Übergewicht ist gerade bei Kindern ein großes Thema. Der Sport leistet hier einen wertvollen Beitrag. Sobald Kinder Begeisterung für den Sport und die Bewegung entwickeln, sinkt eines der Risiken, im späteren Alter übergewichtig zu werden.

Dazu sind Kinder, die eine Sportart ausüben, wesentlich ausgeglichener als Kinder, die ihre Freizeit hauptsächlich vor der Spielkonsole oder dem Fernseher verbringen. Aggressionen und Stimmungsschwankungen werden hier besser abgebaut und verarbeitet. Dieser Aspekt dürfte sich auch positiv auf die schulischen Leistungen von Kindern auswirken.

Wie findet man die geeignete Sportart für Kinder?

Mein Sohn wird Fußballprofi! Welcher Vater träumt nicht davon, den Sprössling irgendwann in einem großen Fußballstadion einlaufen zu sehen. Das Wichtigste bei der Wahl der Sportart: Lassen Sie Ihr Kind entscheiden. Sicherlich kann es in der "Testphase" sinnvoll sein, eine kleine Starthilfe zu leisten, wie z.B. die Anmeldung im Fußballverein, in der Schwimmgruppe oder dem Turnverein. Was sich darüber hinaus entwickelt, entscheidet einzig und allein der Spassfaktor. Denn nur dadurch lassen sich die wahren Talente erkennen.

Ein weiterer Tipp für Eltern: Planen Sie doch gedanklich etwas langfristiger. Stellen Sie sich dazu folgende Fragen:

  • Wie hoch ist der Mitgliedsbeitrag? Kann ich das langfristig finanzieren?
  • Wie hoch sind die Kosten für die Ausrüstung? Muss diese regelmäßig gewechselt werden? (Sportschuhe, Bekleidung, Ausrüstungsgegenstände)
  • Wie hoch ist der zeitliche Aufwand (Fahrtzeit, Training)
  • Benötigt mein Kinder langfristige Unterstützung? (z.B. Anfahrt) Kann ich das zeitlich leisten?
  • Gibt es Freunde, die vielleicht denselben Sport ausüben? Können z.B. Fahrgemeinschaften gebildet werden?
Der wichtigste Tipp zum Schluss: Macht meinem Kind die Sportart wirklich Spaß?
Text: S. H. - Fitnesstrainer / Stand: 25.05.2017

Bei vielen Sportarten bleibt es nicht aus, dass die Kids mit Schürfwunden nach Hause kommen.
So versorgen Sie aufgeschlagene Knie

[ Zum Seitenanfang ]

Weitere Kinderthemen