Pyjamaparty für Kinder

Text: St.H. / Letzte Aktualisierung: 27.07.2019

Mädchen auf einer Pyjamaparty
Was macht man bei einer Pyjamaparty? Foto: © pololia - stock.adobe. com)

Was ist eine Pyjamaparty?

Die Idee der Pyjamaparty stammt ursprünglich aus den Vereinigten Staaten. Während sie dort meistens den jungen Mädchen vorbehalten ist, trifft sie hierzulande auch bei Jungs auf große Begeisterung. Schließlich finden es auch wilde Kerle toll, wenn man sich mit mehreren Freunden trifft und gemeinsam in einem Zimmer übernachtet. Pyjamapartys sind ab dem Grundschulalter empfehlenswert, da die meisten Kinder zu diesem Zeitpunkt gern und ohne Angst bei Freunden übernachten. In der Regel treffen sich zu einer Pyjamaparty ausschließlich Mädchen oder ausschließlich Jungs. So können die Mädels stundenlang über ihre Lieblingsthemen kichern, während sich kleine Männer viel lieber mit spannenden Abenteuergeschichten unterhalten. So eine Party ist häufig ein aufregendes Erlebnis und ein absolutes Highlight für Kinder und Teenager, wobei sich der Aufwand für die gastgebenden Eltern angenehm im Rahmen hält.

Was Eltern beachten sollten

Ganz wichtig ist das gemütliche Herrichten der Schlafunterkunft. Am Einfachsten ist es, wenn das Kinderzimmer frei geräumt und der Fußboden mit Matratzen, Kissen und Decken ausgelegt wird. Jeder Gast bringt sein Kuscheltier, Zahnputzzeug und natürlich einen bequemen Schlafanzug mit. Flauschige Socken sorgen für Behaglichkeit und warme Füße. Eine ideale Uhrzeit für den Beginn der Pyjamaparty ist zwischen 18.00 und 19.00 Uhr. Wenn alle Kinder angekommen sind, können sie sofort in ihre Schlafanzüge schlüpfen und es sich gemütlich machen. Das Abendessen sollte möglichst leicht und lecker sein. Fischstäbchen oder Chicken-Nuggets mit Kartoffelbrei und Salat sind z.B. eine magenfreundliche Variante. Nach dem Essen können die Kinder dann entscheiden, ob sie sich noch gemeinsam einen Kinderfilm anschauen oder doch gleich ins Schlafzimmer verschwinden möchten. Im letzteren Fall sind Erwachsene im Kinderzimmer dann erst einmal tabu. Lediglich bei jüngeren Kindern ist es ratsam, hin und wieder einen Blick zu riskieren. Natürlich wird vorher höflich angeklopft! Macht sich im Laufe des Abends vielleicht doch Langeweile breit, dann können lustige Spiele Abhilfe schaffen: Klassiker, wie Flaschendrehen, Stille Post und Lieder- oder Schattenbilder-Raten, kommen bei den meisten Kindern gut an. Taschenlampen, bunte Tücher und ein CD-Spieler sind hierfür nützliche Accessoires.
Tolle Kinderrezepte
Meistens vergeht der Abend wie im Flug und schnell ist es Zeit, zum Schlafen gehen. Nun versammeln sich alle Kinder in der Küche und genießen zusammen einen Gute-Nacht-Trunk. Warmer Kakao oder heiße Milch mit Honig sind ideale Schlummergetränke. Nach dem Zähne putzen geht es dann ab in die Federn. Bevor nun endlich geschlafen wird, dürfen die Kinder sich noch leise unterhalten oder sich ein nettes Hörspiel anhören, um den Abend in aller Ruhe ausklingen zu lassen.

Weitere Ideen für eine Pyjamaparty für Kinder

Am nächsten Morgen bildet ein leckeres und ausgiebiges Frühstück den Abschluss der Pyjamaparty. Wohnen die Kinder in einem Ort, dann können sie sich noch gegenseitig nach Hause begleiten und währenddessen über die gelungene Party lachen und erzählen.

Mehr zum Thema Schlafen:

Kinder:

[ Zum Seitenanfang ]