Schwimmkurse für Erwachsene

Frau beim Schwimmkurs für Erwachsene
Auch Erwachsene können schwimmen lernen
Foto: © Christian Schwier


Inhaltsverzeichnis dieses Artikels:

Auch Erwachsene können schwimmen lernen

Wenn der Sommer sich eingestellt hat, dann zieht es die Menschen ganz natürlich nach draußen.

Und was gibt es Schöneres, als bei heißem Sommerwetter in die kühlen Fluten am Badesee oder im Schwimmbad zu springen? Viele Menschen scheuen sich aber vor dem kühlen Nass, nicht weil sie etwa wasserscheu sind, sondern weil sie einfach nicht schwimmen können. Das muss allerdings nicht sein, denn auch Erwachsene können schwimmen lernen! Besonders für ältere Menschen ist Schwimmen ein gutes Ausdauertraining. Schwimmen für Senioren.

Was man nicht kann, kann man lernen

"Selbst schuld" - das mag provokant klingen, doch im Kern trifft es meist die Wahrheit. Die Ursachen, weshalb im Schnitt immer noch jeder zehnte Erwachsene Nichtschwimmer ist, mögen vielfältig sein. Dem einen haben es vielleicht die Eltern nie beigebracht, der andere hatte vielleicht ein Erlebnis in der Kindheit aufgrund dessen er Angst vor dem Wasser hat. Doch Ursachenforschung ist die eine Sache, einen Schritt nach vorn in ein Fünkchen mehr Lebensqualität wagen, eine andere. Was spricht denn dagegen, auch im vermeintlich "hohen Alter" noch schwimmen zu lernen? Einen wirklichen Grund gibt es nicht, nur die Scham hält viele davon ab, das Schwimmen doch noch zu lernen. Aber auch hierfür gibt es Lösungen!

Schwimmen lernen für Erwachsene

In vielen Städten gibt es Frei- und Schwimmbäder oder Schwimmvereine, die gezielt Schwimmkurse für Erwachsene anbieten. Im Umfeld von "gleichgesinnten Leidensgenossen" fällt das Schwimmen lernen unter professioneller Anleitung leicht und wird sicher schnell zu einer beliebten Freizeitbeschäftigung. Hier braucht einem nichts peinlich zu sein, denn "die anderen" sitzen ja buchstäblich im gleichen Boot und haben die gleiche Angst ins Wasser zu fallen. Meistens werden solche Kurse zudem auch unter Ausschluss der Öffentlichkeit durchgeführt, das heißt, auch vor am Kurs unbeteiligten Zuschauern und möglichen Kommentaren braucht man sich nicht zu fürchten. Unter diesen Bedingungen dürfte es auch dem ängstlichsten Zeitgenossen etwas leichter fallen, das Schwimmen doch noch zu erlernen.

Zum Lernen ist es nie zu spät

Spätestens wenn sich der neue Ex-Nichtschwimmer an einem heißen Sommertag das erste Mal stolz und ohne Angst ins kühle Nass stürzen wird, dann wird er sehen, dass sich die Mühen gelohnt haben und was er viele Jahre missen musste. Aber nicht nur die Abkühlung im Sommer ist ein Argument, das Schwimmen auch im fortgeschrittenen Alter noch zu erlernen, sondern nicht zuletzt auch die Gesundheit. Wie vielen Menschen empfiehlt der Arzt Schwimmen zu gehen, sei es aufgrund von Rücken- und Gelenkschmerzen oder um ein paar überflüssige Pfunde abzubauen. Nun steht auch dem nichts mehr im Wege und man kann sich getrost über etwas mehr Lebensqualität freuen.

Egal ob aus gesundheitlichen Gründen oder einfach zum Zwecke einer Abkühlung an heißen Tagen - gelegentlich schwimmen zu gehen und schwimmen zu können sollte im Leben dazugehören. Auch wenn man erst im Erwachsenenalter das Schwimmen lernt, ist das garantiert keine Schande, sondern ein lohnenswerter Schritt.
Text: D. D. E. / Stand: 13.06.2018

Und wie können Kinder schwimmen lernen? (Einige Infos zum Schwimmen für Kinder)

Sportverweigerer - Was tun, wenn das Kind keinen Sport machen will?

Mehr zum Thema Familienfreizeit: