Spieleabend mit der Familie

Familie beim Spieleabend
Ein Spieleabend mit Familie macht Spaß - Symbolbild: © kerkezz

In diesem Artikel finden Sie einige Tipps für einen gelungenen Spieleabend mit Familie.

Tipps für einen gelungenen Spieleabend mit der Familie

Gesellschaftsspiele liefern ideale Voraussetzungen für eine schöne Zeit mit der ganzen Familie. Im Alltag nämlich bleibt nicht immer genügend Raum, um sich miteinander zu beschäftigen, weswegen das Schaffen konkreter Termine eine tolle Idee ist. Beim Spieleabend selbst kommt es dann auf die passende Auswahl und eine gute Spielumgebung an. Auch für kleine Streits sollten Eltern sich rüsten.
Lesen Sie auch: Brettspiele für Kinder

Die richtige Spielumgebung schaffen

Damit das gemeinsame Spielen auch wirklich Spaß macht, braucht es einen ausreichend großen Tisch. Dieser sollte nicht nur Platz für das Spielbrett oder die Karten bieten, sondern auch jedem Teilnehmer etwas Freiraum ermöglichen. So können sich alle rund um den Tisch versammeln und niemand muss zwischendurch aufstehen, um das Spiel überblicken zu können. In Bezug auf "gute Sicht" ist es wichtig, dass eine helle Lichtquelle den Spieltisch beleuchtet. Insbesondere bei Spielen, die mit verschiedenen Farben oder Symbolen arbeiten, wird das Erkennen sonst zu anstrengend.

Was die Verpflegung der Familie beim Spieleabend betrifft, lohnt sich das Aufstellen eines gesonderten Tisches. Der Klapptisch vom letzten Campingurlaub erfüllt seine Aufgabe hier perfekt. Auf ihm können alle Getränke und Snacks abgestellt werden, sodass die Spielfläche frei bleibt. Außerdem verringert sich so das Risiko, dass verschüttete Limonade über Spielbrett oder Karten läuft und diese beschädigt.

In Bezug auf passende Snacks zum Spieleabend sollten diese nach Möglichkeit nicht mit Schokolade überzogen oder sehr fettig sein. Geschmolzene Schokolade und Chipsfett an den Fingern fühlen sich nicht nur unangenehm an, sondern ziehen auch Spielfiguren, Würfel und Karten in Mitleidenschaft. Besser ist es, gesunde Snacks ohne Krümelgefahr anzubieten. Rohkost mit Dip, Obstschnitze und kleine Cracker verschwinden schnell im Mund und können unkompliziert mit einer Hand gegessen werden. Und wer es dennoch süß mag, greift am besten zu Gummibärchen, denn diese hinterlassen keine Spuren auf den Fingern.

Welche Spiele eignen sich?

Bei der Auswahl der Spiele sollten sich Familien stets am Alter des jüngsten Mitspielers orientieren. Eine Altersempfehlung findet sich bei den meisten Spielen auf der Verpackung. Der Vorteil altersgerechter Spiele ist, dass niemand überfordert wird und alle mit den gleichen Voraussetzungen in den Abend starten. Schon kleine Kinder, die ein gewisses Regelverständnis entwickelt haben, haben viel Spaß an Spieleklassikern wie "Mau Mau", "UNO", "Mensch ärgere dich nicht" oder dem "Leiterspiel". Sind die Hände noch zu klein, um viele Karten zu halten, helfen spezielle Halter.

Je älter die Kinder werden, desto anspruchsvoller dürfen auch die Spiele ausfallen. Dann kommen Klassiker wie "Carcassonne", "Siedler von Catan", "Cluedo", "Scrabble" oder auch "Rummikub" und "Monopoly" besonders gut an. Natürlich sollten genügend Mitspieler anwesend sein, um die erforderliche Mindestzahl zu erfüllen. Ist das nicht der Fall, haben vielleicht noch andere Verwandte Lust, zum Spieleabend vorbeizukommen.

Ob ein einziges Spiel mit langer Dauer oder mehrere kurze Runden die bessere Wahl sind, kann pauschal nicht beantwortet werden. Grundsätzlich gilt aber: Je jünger die Kinder sind, desto besser ist es, wenn das Spiel nicht zu lange dauert. Dann nämlich fällt eine eventuelle Niederlage nicht so schwer ins Gewicht und es gibt mehrere Chancen für alle.

Anzeige:
Gesellschaftsspiele kaufen
Es gibt so viele unterschiedliche Gesellschaftsspiele! Schauen Sie doch mal bei Amazon vorbei. Dort finden Sie eine riesige auswahl, die man aber auch entsprechend einschränken kann, um schneller das passende Spiel zu finden. Gesellschaftsspiele jetzt bei Amazon kaufen

Tipps für Eltern: Vom Gewinnen und Verlieren

Ein Spieleabend verläuft nicht zu jeder Zeit reibungslos. Insbesondere dann, wenn es um das Verlieren geht, können manche Kinder recht ungehalten reagieren und ihrem Ärger lautstark Luft machen. Solange sich dieser kleine Wutausbruch in Grenzen hält und weder Beleidigungen noch Spielutensilien über den Tisch fliegen, ist das nicht weiter schlimm. Umgekehrt ist es aber auch möglich, dass sich Gewinner nicht fair verhalten. Wer andere mit ihrer Niederlage aufzieht, sorgt für Sprengstoff am Spieltisch. Auch hier sollten Eltern rechtzeitig intervenieren und Kindern dabei helfen, Verständnis füreinander zu haben. Zeigt sich, dass die Stimmung zu kippen droht, ist eine kurze Unterbrechung des Abends die beste Lösung. Dann sollte für einen Moment lang über richtiges Verhalten gesprochen werden, bevor es mit etwas beruhigterem Gemüt weitergehen kann.

Moderner Spieleabend mit Spielekonsolen

Vor allem Teenager werden sich evtl. weigern an so einem langweiligen Spieleabend teilzunehmen. Diese können Sie aber oft mit einem Spieleabend an der Konsole locken. Sehr beliebt ist das Bowling mit der Wii, aber auch Super Mario, Just Dance oder Karaoke werden gern gespielt. Aber auch bei dieser modernen Version eines Spieleabends sollten die Spiele entsprechend dem jüngsten Spieler gewählt werden.
Text: A. W. / Stand: 13.12.2018

Tipps für die Familienfreizeit