Kosten für ein Kind

Holzeisenbahn und Geldscheine
Mit welchen Kosten für ein Kind müssen Eltern rechnen?
Foto: © VRD

Inhaltsverzeichnis dieses Artikels:

Was kostet ein Kind?

Kinder sind ein Segen, soviel steht fest. Sie bringen Freude, viel Überraschendes und stellen das Leben der Eltern gehörig auf den Kopf. Das alles hat seinen Preis, und damit sind nicht nur die Nerven der Eltern gemeint bzw. die Einschnitte in die Freiheit der Erziehenden: vor allem kosten Kinder Geld. Sogar werdenden Eltern wird dies schnell bewusst, sobald sie sich um die Erstausstattung für ihr Baby bemühen. Der laufende Unterhalt für die liebenswerten Kleinen summiert sich extra noch. Wachsen die Babys heran, gehen als Kleinkind in den Kindergarten und besuchen später die Grundschule wird schnell klar: je älter das Kind wird, desto größer die Ausgaben für den Nachwuchs.

Aber was kostet ein Kind?
Das statistische Bundesamt hat 2003 ermittelt, dass ein Kind durchschnittlich 550,- € pro Monat an Kosten für die Eltern verursacht. In dieser Kalkulation sind jedoch nur die Ausgaben für Kleidung, Essen und Wohnen veranschlagt. Alle zusätzlichen anfallenden Kosten für Vorsorge oder Versicherungen kommen noch hinzu. Selbstverständlich differenzieren sich die Ausgaben für ein Kind nach dessen Alter. Ein zweijähriges Kind ist mit einem Bilderbuch für drei Euro zufrieden, ein Viertklässler braucht mitunter ein Lehrbuch für dreißig Euro. Die Ausgaben für ein Kind hängen zudem noch stark davon ab, welches Einkommen die Eltern beziehen. So wenden einkommensstarke Familien natürlich viel mehr Geld pro Monat für Ihre Kinder auf, als Eltern mit geringerem Verdienst.

Kinderbetreuung:

Die Gebühren für die Kinderbetreuung schwanken deutschlandweit stark. Sie können zwischen 40 und 400 € pro Monat betragen. Krippenplätze kosten in der Regel mehr als ein Hortplatz für ein bis vier Stunden täglich.

Lesen Sie auch: Kosten für den Kindergarten

Taschengeld:

Zwischen 50 Cent für ein Vorschulkind pro Woche und 15 € für einen Viertklässler pro Monat müssen Eltern für ihre heranwachsenden Kinder einplanen. (Auch hier hängt der Betrag vom Einkommen der Eltern ab.) Mehr zum Thema Taschengeld

Kleidung:

Greift man nicht nur zu Markenprodukten, ist ein durchschnittliches Mindestbudget von monatlich 30 - 50 € notwendig.

Freizeit:

Der Besuch im Zoo, Schwimmbad oder im Kino kostet pro Monat mindestens 20,- €. Musikunterricht, Sportvereine und Hobbys treiben das Budget zusätzlich in die Höhe. Größer werdende Kinder brauchen mehrere Fahrräder, einige Inlineskater oder mehrere Paar Skier im Laufe der Jahre. Auch der Jahresurlaub wird mit einem Kind deutlich preisintensiver. Ferienlager für Kinder schlagen extra zu buche.

Mobilität:

Für den täglichen Weg zum Kindergarten, der Schule, dem Sportverein oder dem Musikunterricht müssen Eltern monatlich bis zu 40,- € einplanen. Mit dem Heranwachsen brauchen Kinder außerdem neue Kindersitze für das Auto. Auch Monatskarten für die öffentlichen Verkehrsbetriebe können auf die Eltern zukommen, damit ihr Kind mobil ist.

Versicherungen / Vorsorge:

Um für später die Ausbildung finanzieren zu können oder ihr Kind gegen Unfälle zu versichern, legen viele Eltern monatlich zwischen 10,- und 50,- € zur Seite. Bzw. müssen die Eltern zusätzlich Kosten in Haftpflichtversicherungen und höhere Hausratversicherungen investieren.

Schule:

Lehrmaterial und Bücher pro Kind verursachen Kosten von mindestens 150,- € im Jahr. Die Ausgaben für Ausflüge und Klassenfahrten summieren sich extra noch. Eventuelle Nachhilfe, Geschenke für Einladungen auf Kindergeburtstage und diverse zusätzliche Ausgaben für neue Ranzen und Sportkleidung kommen noch hinzu. So kostet ein Ranzen-Set zur Einschulung zum Beispiel bis zu 180,- €. Nicht zu vergessen die Geschenke zum Schulanfang.

Spielen:

Je älter ein Kind wird, desto höher werden seine Ansprüche. Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke werden preisintensiver, die Wünsche extravaganter.

Essen:

Zuhause nimmt der Verbrauch der Lebensmittel mit dem Heranwachsen der Kinder deutlich zu. Pro Kind braucht es in der Woche 20 - 30 €, weiterhin schlagen die Kosten für die Verpflegung in der Kita oder Schule von monatlich mindestens 50,- € zu Buche.

Staatliche Unterstützung in Form von Kindergeld oder bedarfsweise Wohngeld usw. hilft den Eltern zum Teil, die Kosten zu decken. Den Großteil der Ausgaben für ein Kind tragen sie selbstverständlich allein.
Sie merken: die Frage " Was kostet ein Kind? " lässt sich nicht so einfach beantworten!
Lesen Sie auch: Wie kann man Geld sparen?
Text: C. D. / Stand: 18.05.2019