Die 25. Schwangerschaftswoche

Schwangere hat Rückenschmerzen
Ab der 25. SSW nehmen die Rückenschmerzen zu
Foto: © detailblick

Inhaltsverzeichnis dieses Artikels:

In der 25. SSW nehmen die Rückenschmerzen zu

Ihr Kind wächst und mit ihm auch Ihr Bauchumfang. Immer wieder werden Sie bei jedem Arzttermin gewogen. Doch die meisten Frauen sind mit Leib und Seele schwanger und auch der Partner liebt jede Rundung. Um das Gewicht vor dem Bauch auszugleichen, lehnen sich Schwangere gern nach hinten. Dies führt häufig zu Rückenschmerzen. Achten Sie auf eine aufrechte Haltung. Neben Rückenschmerzen gehören auch Krampfadern zu den häufigsten Schwangerschaftsbeschwerden. Das Hormon Progesteron sorgt dafür, dass sich Ihre Adern in der Schwangerschaft dehnen um den vermehrten Blutfluss zu gewährleisten. Bei starken Krampfadern müssen Schwangere in Kauf nehmen, Stützstrümpfe zu tragen. Doch auch im Scheidenbereich können Krampfadern Schmerzen beim Sitzen verursachen.

Was passiert in der 25. SSW?

Ihr Baby muss sich langsam mit weniger Platz in der Gebärmutter anfreunden. Es ist nun schon auf ca. 29,5 cm herangewachsen und wiegt am Ende der 25. SSW ungefähr 650 Gramm. Sollte der letzte Ultraschall ergeben haben, dass ihr Kind sich außerhalb der Norm bewegt, ist dies noch kein Grund zu großer Sorge. Kinder lassen sich bereits im Mutterleib nur schwer in Statistiken einordnen, es gibt eben größere und kleinere Babys. Erwarten Sie einen Jungen, so ist dies der Zeitpunkt, an dem die Hoden Ihres Sohnes ihre Wanderung in den Hodensack beginnen. Aufgrund der Entwicklung des Gleichgewichtsorgans im Ohr, ist ihr Baby nun in der Lage, seine Position in der Gebärmutter auszugleichen. Und das passiert in der nächsten, der 26. Schwangerschaftswoche.
Text: C. D. / Stand: 30.11.2019

Schwangerschaftsverlauf:

Die einzelnen Schwangerschaftswochen:

Schwangerschaft:

Familienportal:

[Bitte beachten Sie:
Unsere Artikel können nicht den Rat eines Arztes ersetzen. Bei gesundheitlichen Problemen wenden Sie sich bitte immer an einen Arzt Ihres Vertrauens!]