Die Schwangerschaftssymptome

Frau befühlt ihren Bauch
Erste Symptome - Foto: © Ana Blazic Pavlovic


Inhaltsverzeichnis für diesen Artikel:

Die ersten Symptome einer Schwangerschaft

Nicht alle Frauen bemerken eine Schwangerschaft erst, wenn ihre Regel ausbleibt.

Frauen haben ein Gespür für ihren Körper und erkennen Veränderungen oftmals sehr schnell. Die Zeichen einer Schwangerschaft empfinden Frauen durchaus ganz bewusst. Auch wenn sie sie nicht sofort zuordnen können, der Instinkt sagt ihnen, dass sich etwas geändert hat. Vielleicht reagieren sie auf bestimmte Situationen viel emotionaler als sonst, auch wenn es völlig unangebracht ist. Sie können ihre Gefühle nur schwer oder gar nicht kontrollieren. Oder aber ihr Körper sendet Signale. Ihre Brüste spannen, eventuell werden sie auch größer. Irgendwie passt plötzlich der BH nicht mehr so gut. Womöglich wird die Jeans eigenartig eng am Bauch, weil dieser unangenehm aufgebläht ist.
Besonders in den ersten Wochen einer Schwangerschaft ereignen sich im weiblichen Körper intensive hormonelle Umstellungen. Daher auch die enormen Gefühlsschwankungen. Bei manchen Frauen kommt es früher, bei anderen später zu deutlicheren Schwangerschaftssymptomen. Während sich die Einen ohne jedwede Beschwerde ihrer Schwangerschaft erfreuen, haben die Anderen mit unschönen Begleiterscheinungen zu kämpfen, die das perfekte Idealbild einer immer glücklichen und strahlenden werdenden Mutter - wie es uns in den Medien gern verkauft wird - schwanken lassen. Jede Schwangerschaft ist anders. Und wenn man es genau betrachtet, wird keine Frau gern ihrer Umwelt von einem eventuellen Durchfallleiden, einer Verstopfung oder Blähungen berichten wollen. Dummerweise sind dies aber vielfach zutreffende Schwangerschaftsanzeichen.
Wie wird ein Ovulationstest angewendet?

[ Zum Seitenanfang ]

Klischeehafte Schwangerschaftssymptome

Allseits bekannt und gern mit Klischees behaftet wird hingegen die allgemeine Morgenübelkeit. Unglücklicherweise handelt es sich dabei nicht um ein Unwohlsein in der Magengegend, dem die werdende Mutter einfach mit einem Zwieback vor dem Aufstehen entgegenwirkt. Genauer genommen schleicht sich dieser unmögliche Brechreiz auch während des Tages und besonders gern in der Nacht ein. So dass Frauen auch noch mit Schlafmangel klarkommen müssen oder sich mehrfach übergeben. Neben dem Magendrücken verspüren Schwangere auch öfter ein unschönes Ziehen in der Gebärmutter, als würde ihre Regel bald einsetzen. Im Zeitraum der Einnistung der Eizelle in der Gebärmutter kann dieses Ziehen auch schon einmal in Schmerzen übergehen.
Mehr zum Thema Übelkeit in der Schwangerschaft
Schwangere Frau
Schwangerschaftsanzeichen dicker Bauch
Foto: © Yurok Aleksandrovich

Eigenartigerweise reagieren schwangere Frauen auf viele Dinge überempfindlich. Einmal abgesehen von den emotionalen Belangen, kann das Vorbeilaufen an einem Bäckerstand schon ein Erbrechen herbeiführen. Oder aber das Lieblingsaftershave des Mannes kann zu einem unerträglichen Gestank ausarten, obwohl es ein Geschenk der werdenden Mutter an ihren Liebsten war. Eine Geruchsempfindlichkeit, aber auch eine Geschmacksveränderung, sind typische Begleiterscheinungen einer Schwangerschaft. Urplötzlich mundet die Lieblingsmarmelade nur noch fade und die Zigarette will auch nicht mehr schmecken. Der Appetit variiert bei der Schwangeren. Ohne ersichtlichen Grund entwickelt man einen Heißhunger auf Äpfel, obwohl diese einem früher immer zu wider waren. Also ist die Metapher "Heißhunger auf saure Gurken mit Eiscreme" gar nicht so weit her geholt. Es ist wohl ein Schutzmechanismus des Körpers, er verlangt was er an Nährstoffen braucht.

[ Zum Seitenanfang ]

Gesundheitliche Probleme oder doch Schwangerschaftsanzeichen?

Womit Frauen zu Beginn ihrer Schwangerschaft gar nicht rechnen, ist die ständige Müdigkeit. Das Gefühl im Stehen einschlafen zu können - egal wo und wie - verfolgt einen die ersten Wochen. Dazu kombinieren sich nicht selten Schwindelgefühle oder Probleme mit dem Blutdruck. Am Abend bemerken die Schwangeren, dass ihre Beine und Hände angeschwollen sind.

Die ersten Schwangerschaftsanzeichen

Bleibt dann noch die Regel aus, geht man als Frau automatisch davon aus, dass ein Kind unterwegs ist. Doch gerade für Frauen, die intensiv versuchen, ein Baby zu bekommen, kann die Psyche der Frau schon einmal einen Streich spielen. Man fühlt Dinge, die man fühlen möchte. Genaue Auskunft gibt letztendlich nur ein Schwangerschaftstest. Er ist zu 99 % sicher. Ungefähr zehn Tage nach der Befruchtung liefert er eine relativ eindeutige Aussage. Der Bluttest beim Arzt kann zusätzlich noch die Information liefern, seit wann die Schwangerschaft besteht. Auch für Frauen, die weiterhin ihre Regel haben, wenn auch weniger stark als normalerweise, die aber trotzdem das Gefühl verspüren, dass in ihrem Körper etwas neues vorgeht, können den Test nutzen, um Sicherheit zu erlangen. Ersparen Sie sich durch zu frühes testen lieber Enttäuschungen.

Folgende Schwangerschaftssymptome können auftreten:
  • Ausbleiben der Monatsblutung
  • Morgendliche Übelkeit
  • Bauchkrämpfe
  • Wärmegefühl
  • Ziehen in den Brüsten
  • Müdigkeit
  • Häufiges Wasserlassen
  • Schwindel
  • Apetitstörungen (z.B. ungewöhnliche Essgelüste)

Hat sich ihr Gefühl bestätigt, müssen sie wie alle anderen Schwangeren auch die neue Situation verarbeiten. Das Leben wird sich grundlegend ändern. Die Psyche ist ein elementarer Bestandteil der Schwangerschaftsanzeichen und darf nicht unterschätzt werden. Schließlich sollte sich jeder so viel Zeit nehmen wie er braucht, um sich auf das Baby einzustellen und schlussendlich auch die Schwangerschaft trotz aller anstrengenden und belastenden Begleiterscheinungen als das ansehen, was es letztendlich ist: Eine wunderbare und einzigartige Phase im Leben einer Frau.
Text: C. D. / Stand: 27.04.2017

Lesen Sie auch: Tipps für werdende Väter

[Bitte beachten Sie: Unsere Artikel können nicht den Rat eines Arztes ersetzen. Bei gesundheitlichen Problemen wenden Sie sich bitte immer an einen Arzt Ihres Vertrauens!]

[ Zum Seitenanfang ]

Weitere Informationen über die Schwangerschaft

Mehr Schwangerschaftsthemen