Die 4. Schwangerschaftswoche

Eine Frau schaut auf ihren Schwangerschaftstest
4. SSW: Positiver Schwangerschaftstest!
Schnell die beste Freundin anrufen... - Foto: © helix

Inhaltsverzeichnis dieses Artikels:

Zeit für den Schwangerschaftstest

Aufregende Tage liegen vor Ihnen. Sie bemerken, dass etwas anders ist als sonst: die Regel bleibt aus. Nun ist der erstmögliche Zeitpunkt, einen Schwangerschaftstest zu Hause durchzuführen. Er ist relativ sicher und gibt Ihnen bereits früh Gewissheit. Testen Sie am besten mit dem Morgenurin, er enthält die höchste Konzentration des Schwangerschaftshormons HCGC, auf welches der Test reagiert. Wollen Sie das Ergebnis erst einmal nur für sich wissen, oder soll Ihr Partner oder die beste Freundin beim erwartungsvollen Blick auf das Testergebnis dabei sein? Sind Sie unsicher, ob Sie den Test überhaupt durchführen sollen, weil Sie womöglich eine leichte Schmierblutung haben? Dies ist nicht ungewöhnlich. Mehr als eine Woche nach der Befruchtung nistet sich die befruchtete Eizelle in die Gebärmutter ein. Dabei werden Gefäße verletzt, die eine leichte Blutung hervorrufen können.

Was passiert im Bauch?

Die Eizelle hat es sich 10 Tage nach der Befruchtung in der Gebärmutter bequem gemacht und fährt fort, weiter unaufhörlich zu wachsen. Seit der Einnistung ist die Verbindung zum Blutkreislauf der Mutter bereits hergestellt. Diese Verbindung bestimmt für die nächsten aufregenden Monate Ihr Leben. Denken Sie daran: Was Sie zu sich nehmen, wird auch Ihr Kind erhalten. Sollten Sie also vermuten schwanger zu sein, verzichten Sie unbedingt auf Alkohol und Nikotin, welche ganz besonders in der frühen Phase der Schwangerschaft ihrem Kind schwer schaden können.

Geburtstermin errechnen

Möchten Sie wissen, wann Ihr Kind ungefähr zur Welt kommen wird? Rechnen Sie vom ersten Tag der letzten Regel 7 Tage hinzu und ziehen Sie dann drei Monate ab und schon haben Sie den voraussichtlichen Geburtstermin berechnet. Zum Beispiel: erster Tag der letzten Regel ist der 1. August, so addieren Sie sieben Tage hinzu: 8. August. Nun ziehen Sie drei Monate ab: der 8. Mai wird also der geplante Geburtstermin werden. Natürlich kann der Arzt während der Schwangerschaft den Termin je nach Entwicklung Ihres Kindes noch anpassen.
Text: C. D. / Stand: 08.12.2018

Und was passiert in der 5. Schwangerschaftswoche?

[Bitte beachten Sie: Unsere Artikel können nicht den Rat eines Arztes ersetzen. Bei gesundheitlichen Problemen wenden Sie sich bitte immer an einen Arzt Ihres Vertrauens!]

[ Zum Seitenanfang ]