Online Banking

Erfahren Sie in diesem Artikel was Online Banking ist, was man online bei der Bank alles erledigen kann und wie sicher das Online Banking eigentlich ist.

Mit Online Banking Bankgeschäfte bequem von zu Hause erledigen

Mann mit Laptop und Handy beim Online Banking
Online Banking ist ganz einfach - Foto: © NicoElNino

Viele Millionen Bankkunden erledigen ihre Bankgeschäfte noch per Beleg oder persönlich in der Geschäftsstelle. Dabei steht mit dem Online Banking schon seit vielen Jahren eine Alternative zur Verfügung, die zeitsparend und dennoch sicher ist.

Worum handelt es sich beim Online Banking?

Als Online Banking wird die Möglichkeit bezeichnet, dass Kunden ihre Bankgeschäfte über das Internet durchführen können. Insbesondere das Girokonto ist bestens zum Online Banking geeignet und wird von mittlerweile nahezu allen Kreditinstituten auf Wunsch des Kunden so eingerichtet, dass es online genutzt werden kann. Die Bank muss den Online-Zugang lediglich freischalten und anschließend können Sie sich mittels Ihrer PIN (persönliche Geheimzahl) bzw. mit einem Passwort ins System einloggen.

Was kann ich per Online Banking erledigen?

Online Banking dient insbesondere der Durchführung des Zahlungsverkehrs, kann aber auch für einige andere Bankgeschäfte genutzt werden. Im weiteren Sinne fällt beispielsweise auch das Erteilen von Wertpapieraufträgen (Brokerrage) in diese Sparte. In den meisten Fällen ist allerdings die Nutzung des Girokontos über das Internet gemeint, wenn von Online Banking gesprochen wird.

In dem Zusammenhang sind es insbesondere die folgenden Tätigkeiten, die Sie online erledigen können:

  • Abruf von Kontoständen
  • Einrichtung, Änderung und Löschung von Daueraufträgen
  • Einzelne Überweisungen ausführen lassen
  • Lastschriften zurückgegeben
  • Kontoauszüge verwalten und ausdrucken
  • Anlagekonten wie Tagesgeldkonto eröffnen
Bis auf das Ein- und Auszahlen von Bargeld sowie die Einreichung von Schecks lassen sich sämtliche Zahlungsverkehrsvorgänge per Online Banking erledigen. Dazu gehört ergänzend meistens auch noch das Beantragen von Kunden- und Kreditkarten sowie deren Verwaltung. Manchmal kann man sogar das Bankkonto kündigen.

Wie sicher ist Online-Banking?

Die Sicherheit ist beim Online Banking für viele Bankkunden immer wieder ein Thema, denn nicht wenige Kunden sind nach wie vor der Meinung, dass die Sicherheit unzureichend wäre. Auf Basis der modernen Sicherungssysteme ist es jedoch so, dass Online Banking als sehr sicher bezeichnet werden kann. Allerdings müssen die Kunden selbst einiges dafür tun, damit diese hohe Sicherheit tatsächlich vorhanden ist. Dazu gehört zum Beispiel, keine unbekannten E-Mails mit Anhängen zu öffnen, stets eine aktuelle Anti-Viren-Software auf dem Computer zu haben und allgemein Vorsicht im Umgang mit den Zugangsdaten walten zu lassen. Die Sicherheit besteht beim Online Banking vor allen Dingen darin, dass Sie zunächst einmal eine persönliche Geheimzahl (PIN) bzw. ein selbst gewähltes Passwort benötigen, um sich in Ihr Konto einzuloggen und somit Zugriff zu erhalten.

PIN-/TAN-Verfahren schaffen Sicherheit

Möchten Sie eine Überweisung tätigen oder einen Dauerauftrag einrichten, müssen Sie diese Transaktion mit einer sogenannten TAN (Transaktionsnummer) bestätigen. Auf welchem Weg Sie diese TAN erhalten, hängt vom jeweils angebotenen System der Bank ab. Üblich ist heutzutage vor allem das sogenannte mTAN-Verfahren, welches für "mobileTAN-Verfahren" steht. Dabei wird Ihnen die Transaktionsnummer, die ausschließlich für diesen einen Auftrag gültig ist, auf ein vom PC unabhängiges Gerät gesendet, nämlich im Normalfall per SMS an Ihr Handy bzw. Smartphone. Somit ist es nur möglich, die Transaktion durchzuführen, wenn Sie sowohl vor dem PC sitzen als auch das angegebene Smartphone in den Händen halten. Wenn Sie also sorgfältig mit Ihren Daten, insbesondere den Zugangsdaten und TANs, umgehen, ist Online Banking mit einer sehr hohen Sicherheit ausgestattet. Zudem ist es meistens kostengünstiger, als beispielsweise Überweisungen per Beleg einzureichen.
Text: O. S. / Stand: 29.07.2017

Lesen Sie auch: Wissenswertes zur IBAN - Diese benötigen Sie für Überweisungen.

Bei Fragen zu diesem Thema wenden Sie sich bitte an die Bank Ihres Vertrauens! Wir geben hier nur allgemeine Hinweise!

Mehr zum Thema Finanzen: