Kontowechsel bei Banken und Sparkassen

Frau beim Kontowechsel
Was beachten beim Kontowechsel? - Symbolbild: © pictworks

Erfahren Sie hier was man beim Kontowechsel bei Banken und Sparkassen beachten sollte und wie der Kontowechselservice helfen kann.

Konto wechseln - so einfach geht's mit dem Kontowechselservice!

Hohe Kontoführungsgebühren oder schlechte Erreichbarkeit - es gibt viele Gründe, sich nach einer neuen Bank umzusehen. Dabei gibt es einige Banken, die guten Service ohne Kontoführungsgebühren anbieten. Viele Menschen trauen sich nicht an den Wechsel, weil sie Angst vor dem komplizierten Papierkram haben. Deswegen hat der Gesetzgeber schon 2016 ein Gesetz erlassen, nach dem die Banken den Kunden beim Wechsel helfen und in manchen Fällen sogar für entstandene Schäden haften müssen.

Wie finde ich die passende Bank?

Wenn Sie über einen Wechsel nachdenken, dann sind Sie vermutlich mit Ihrer jetzigen Bank unzufrieden. Unser Tipp für den Anfang: Listen Sie auf, welche Punkte Sie stören. Mit Ihrer Mängelliste können Sie zum Beispiel auf Vergleichsportalen im Internet nach Angeboten suchen, die besser zu Ihren Erwartungen passen. Wenn Sie vor allem auf persönliche Beratung Wert legen, sollten Sie zu einer Filialbank wechseln. Direktbanken bieten dagegen Erreichbarkeit zu jeder Tageszeit. Wenn es Ihnen um die Kosten Ihrer Bank geht, dann vergleichen Sie die Zinshöhe des Dispokredites sowie eventuelle Kontoführungsgebühren. Manche Girokonten sind an Bedingungen geknüpft (regelmäßiger Geldeingang, Kauf eines Genossenschaftsanteiles etc.). Erkundigen Sie sich hierüber und prüfen Sie, ob Sie die Bedingungen erfüllen können - und wollen! Lesen Sie auch: Online Banking - Wie sicher ist es?

Wie funktioniert der Kontowechsel?

Ein Kontowechsel ist völlig unkompliziert - vor allem, weil die neue Bank Ihnen die meiste Arbeit abnimmt. Sie füllen dafür einfach in der Filiale oder online ein Formular mit Ihren Daten aus. Wenn Sie Ihr Konto online eröffnen, führen Sie zur Identifizierung entweder ein PostID-Verfahren durch oder entscheiden sich für das direkte Prüfen per VideoChat. Sobald Ihre Identität geprüft wurde, kann Ihr neues Konto eröffnet werden.

Kontowechselhilfe oder Kontowechselservice?

Erkundigen Sie sich, welche Hilfe die Bank beim Kontowechsel bietet. Mit einem digitalen Kontowechselservice wird Ihnen der komplizierte Papierkram von der Bank abgenommen, bei der Kontowechselhilfe gelten zwar die gesetzlichen Garantien, dafür müssen Sie die meisten Daten selbst erfassen.

Möglichkeit 1: Beim Kontowechselservice erhalten Sie ein sogenanntes Ermächtigungsformular für den Wechsel. Dieses senden Sie ausgefüllt zurück und geben nun der Bank ein wenig Zeit (laut Gesetzgeber darf dieser Prozess bis zu zwölf Tagen dauern). In der Zwischenzeit kontaktiert Ihre neue Bank das bisherige Kreditinstitut, informiert dieses über Ihren Wechsel und erhält die Daten Ihrer Lastschriften, Daueraufträge und Terminüberweisungen der letzten Monate. Sie wählen, welche dieser Aufträge in Ihrem neuen Konto weiterlaufen sollen. Die Bank richtet Ihnen zu Ihrem Wunschtermin das neue Konto sowie die gewünschten Aufträge ein. Gleichzeitig werden alle Zahlungsadressaten über die geänderte Bankverbindung informiert. Das dauert in der Regel etwa fünf Tage.

Möglichkeit 2: Bei der Kontowechselhilfe müssen Sie Ihre Zahlungsdaten selbst erfassen und auch Ihre Zahlungspartner selbst per Brief informieren. Ihre neue Bank unterstützt Sie mit einem Formular, in dem Sie Ihre Lastschriften, Daueraufträge und Terminüberweisungen eintragen. Diese werden dann in Ihrem neuen Konto eingerichtet.

Welcher Service für Sie richtig ist, hängt sehr davon ab, wie viel Zeit und Aufwand Sie mit dem Kontowechsel verbinden möchten. Der Kontowechselservice nimmt Ihnen die meiste Arbeit ab, kann aber eventuell Gebühren kosten. Wenn Sie die gesetzliche Kontowechselhilfe in Anspruch nehmen, müssen Sie trotzdem noch einige Arbeit investieren.

Was muss ich beachten?

Oft ist es empfehlenswert, das alte Konto noch etwa drei Monate nebenher laufen zu lassen. So können Sie kontrollieren, dass alle Zahlungsabläufe auf Ihr neues Konto übertragen wurden. Achten Sie ebenfalls darauf, dass Sie bei Ihren weiteren Zahlungspartnern (z.B. Amazon, ebay oder Paypal) die neue Kontoverbindung aktualisieren. Sie können das Konto jederzeit zu Ihrem Wunschtermin kündigen. Dafür reicht ein formloses Schreiben, das Sie per Post an Ihre Bank schicken. (Bankkonto kündigen)
Text: I. S. / Stand: 12.02.2019

Bei Fragen zu diesem Thema wenden Sie sich bitte an die Bank Ihres Vertrauens! Wir geben hier nur allgemeine Hinweise!

Familienfinanzen