Die 7. Schwangerschaftswoche

Tee gegen die Übelkeit in der Schwangerschaft
7. SSW - Gehören Sie zu den Frauen, denen übel ist,
kann Ihnen evtl. ein Tee helfen - Foto: © LianeM

Inhaltsverzeichnis dieses Artikels:

Die berühmten Schwangerschaftssymptome

Sicherlich nehmen die typischen Beschwerden wie Brechreiz und Übelkeit, Müdigkeit und eine unangenehme Geruchsempfindlichkeit immer mehr zu. Alle Frauen, die davon nicht betroffen sind, können sich glücklich schätzen und werden mit hoher Wahrscheinlichkeit darum beneidet. Leider sind dies nur sehr wenige. Versuchen Sie gegen die Übelkeit mit Melissen- oder Kamillentee anzugehen. Trinken Sie schluckweise und essen Sie dazu einen trockenen Keks oder trockenes Brot. Sie werden herausfinden, welches "Rezept" Ihnen persönlich gut tut. Entdecken Sie die positiven Seiten: Sie finden vielleicht Freude an ganz neuen Geschmacksvariationen wie "saure Gurken mit Schokocreme".
Weitere Schwangerschaftssymptome

Was passiert in der 7. SSW? - Das Baby entwickelt sich

Ihr Baby holt sich von Ihnen, was es braucht, selbst wenn Sie sich mehrfach täglich übergeben müssen. Machen Sie sich darum also keine Sorgen. Der Embryo wächst und gedeiht. Er misst nun schon ca. 1,3 cm und entwickelt sich ständig rasant weiter. Besonders auffällig ist der große Kopf. Langsam beginnen sich Nase und Mund abzuzeichnen, die Augen werden gebildet. Arme und Beine werden immer deutlicher erkennbar, sie sind zwar nur ansatzweise gebildet, aber lassen schon erahnen, wo sie später weiter wachsen werden.

Sind Sie bisher noch nicht beim Gynäkologen gewesen, wird es Zeit. Sie brauchen Ihren Mutterpass. In ihm werden alle wichtigen Daten zu Ihrer Schwangerschaft erfasst. Bei Ihrem ersten Arztbesuch wird sehr wahrscheinlich eine Blutuntersuchung durchgeführt. Sie werden auf Antikörper, zum Beispiel für Röteln, und auf Hepatitis bzw. mit Ihrer Einwilligung auf das HIV-Virus getestet. So werden die Risiken für Sie und Ihr ungeborenes Kind besser abschätzbar. Diese Daten werden später in den Mutterpass eingetragen. Im Laufe der Schwangerschaft wird noch häufiger Ihr Blut getestet werden.
Text: C. D. / Stand: 13.12.2018

Und was passiert in der 8. Schwangerschaftswoche?

[Bitte beachten Sie: Unsere Artikel können nicht den Rat eines Arztes ersetzen. Bei gesundheitlichen Problemen wenden Sie sich bitte immer an einen Arzt Ihres Vertrauens!]

[ Zum Seitenanfang ]