Ostern mit der Familie

Ein Osterei
Tipps für Ostern mit der Familie - Foto: © racamani

Alljährlich im Frühling, wenn der Schnee getaut ist und die Natur wieder erblüht, feiern wir das Osterfest. Im Gegensatz zu Weihnachten, welches an einem festen Tag stattfindet, ist Ostern ein bewegliches Fest. Es wird immer nach dem 1. Vollmond im Frühling gefeiert. Also in der Zeit vom 22. März bis 25. April.

So genießen Sie die Osterfeiertage

Hübsche Osterdekoration
Eine schöne Dekoration für Ostern
Foto: © emmi

Die meisten Kinder verbinden Ostern mit dem Osterhasen - und dieser versteckt nicht nur bunt gefärbte Eier, sondern auch Süßigkeiten und kleine Geschenke. Die Kinder sind ganz erpicht darauf, diese Verstecke aufzuspüren und können es kaum erwarten, bis es endlich soweit ist. Bei schönem Wetter wird die Ostereier-Suche in der Regel nach draußen in die Natur verlegt, denn dort hat der Osterhase einfach viel mehr Möglichkeiten, die kleinen Gaben zu verstecken. Doch schon lange vor dem Osterfest wird gebastelt und gewerkelt, werden Ostereier bemalt und die Wohnung geschmückt. Der Nachwuchs ist da meist eifrig mit von der Partie. Schon die Kleinsten haben Spaß daran, Eier zu "bemalen", auch wenn bei ihnen noch keine kunstvollen Muster zu erkennen sind. Verschiedene Gestaltungstechniken lassen aus den ausgeblasenen Eiern kleine Kunstwerke entstehen, welche anschließend an Bäume oder Sträucher gehängt werden und auf das kommende Osterfest hinweisen.

Doch warum feiern wir eigentlich Ostern?

Viele Kinder wissen auf diese Frage keine Antwort. Doch wer in einer christlichen Familie lebt oder wer in der Schule den Religionsunterricht besucht, der weiß natürlich prompt, worum es hier geht: an Ostern wird die Auferstehung Jesus Christus gefeiert. Der Sohn Gottes hat laut Altem Testament den Tod überwunden und bringt Licht und Hoffnung in die Welt. Und auch wer nicht an Gott glaubt, der sollte seinen Kindern den Hintergrund von Ostern erklären - denn hierbei handelt es sich um Allgemeinwissen und es kann nicht schaden, seinen Horizont diesbezüglich zu erweitern.

Ostern ist genau wie Weihnachten ein richtiges Familienfest. Die ganze Familie kommt zusammen, es ist Zeit für gute Gespräche, für leckeres Essen und natürlich für Spiel und Spaß mit den Kindern. Der obligatorische Frühlingsspaziergang - dem der große Dichter Johann Wolfgang von Goethe seinerzeit ein Gedicht gewidmet hat - darf genauso wenig fehlen wie diverse andere Osterbräuche, welche je nach Region verschieden sind. Allen gemein ist dagegen die Freude über die Natur, die endlich aus ihrem Winterschlaf erwacht ist.

Das Osterfest erstreckt sich über mehrere Tage (Gründonnerstag, Karfreitag, Karsamstag, Ostersonntag und Ostermontag). Viele Familien nutzen diese Zeit für einen Kurzurlaub oder für Ausflüge mit Freunden, Verwandten oder Bekannten. Jede Familie hat hier so ihre eigenen Traditionen. So werden die Ostereier bei vielen am Ostersonntag gesucht und der Ostermontag wird häufig für Wanderungen oder andere Familienausflüge genutzt.

Tipps für einen Familienurlaub zu Ostern:

Wer Ostern mit der Familie verbringt, sollte das Fest gut planen. Wie wäre es mit einem Besuch eines Osterfeuers am Ostersamstag, einem Osterbrunch am Sonntag und einem Besuch eines Ostermarktes am Montag? So hat die ganze Familie Freude an diesem Fest und kann sich gemeinsam auf den Frühling einstimmen.
Text: K. L. / Stand: 17.05.2018

Weitere Familienfeiern: