Stillen mit kleiner Brust

Mutter mit kleinen Brüsten stillt ihr Baby
Mütter mit kleiner Brust sollten den Wiegegriff als
Stillposition bevorzugen - Foto: © Artranq


Inhaltsverzeichnis dieses Artikels:

Geeignete Stillpositionen für kleine Brüste

Frauen mit kleinen Brüsten stellen sich häufig bereits in der Schwangerschaft die Frage, ob sie mit ihrer geringen Oberweite überhaupt stillen können. Gleich vorweg: die Größe der Brust sagt gar nichts über die Fähigkeit aus, ob eine Mutter ihr Baby mit Muttermilch ernähren kann. Vielmehr geht es darum, sich Gedanken um eine geeignete Stillposition zu machen, damit das Baby die kleine Brust auch gut erreicht. Die folgenden Stillhaltungen sind besonders für Frauen mit kleiner Oberweite gedacht und dienen als Anregung für die ersten Tage und Wochen nach der Geburt.

Wiegegriff

Der Wiegegriff gehört zu den klassischen Stillpositionen und findet besonders zu Beginn der Stillzeit großen Anklang. Die Mutter sucht sich dazu eine bequeme Sitzposition und achtet darauf, dass ihr Rücken gut durch Kissen abgestützt ist. Das Baby liegt ihr zugewandt auf ihrem Unterarm und sein Köpfchen zeigt dabei zu der Seite, auf der sie stillen möchte. Wichtig: Ohr, Schulter und Hüfte des Babys bilden eine Linie und die Mutter bringt ihr Baby zur Brust und nicht umgekehrt. Dabei wendet sie den sogenannten C-Griff an, um ihre Brust optimal zu stützen (auch bei einer kleinen Brust wichtig). Um das Baby besser zu positionieren und sich selbst optimal abzustützen, kann die Verwendung eines Stillkissen sinnvoll sein. Informationen über die Wiege-Position

Stillen in Seitenlage

Die Seitenlage ist eine optimale Position für die Mutter. Hierbei kann sie schlafen oder sich einfach ausruhen, während ihr Baby an ihrer Brust trinkt. Das Kleine liegt der Mutter zugewandt auf der Seite und schmiegt sich eng an. Sowohl die Mutter als auch das Baby sollten mit Kissen oder zusammengerollten Decken im Rückenbereich abgestützt werden, damit sie nicht "wegrollen". Stillen in Seitenlage ist besonders bei kleinen Brüsten von Vorteil, da diese so vom Baby gut erreicht werden können. Unter Umständen kann es notwendig werden, das Baby auf einer zusammengelegten Decke etwas höher zu lagern, damit es die Brustwarze besser in den Mund nehmen kann. Die Seitenlage eignet sich auch sehr gut nach einem Kaiserschnitt, da hierbei kein Druck auf die Narbe ausgeübt wird.
Weitere Informationen über das Stillen im Liegen

Stillen im Tragetuch

Das Stillen im Tragetuch (Baby vor dem Bauch in hockender Position) ist äußerst praktisch, gelingt aber Frauen mit größeren Brüsten leider oftmals nicht. Hier haben die Mütter mit kleiner Körbchengröße einen klaren Vorteil. Die Brüste sind beim Tragen im Tuch nicht im Weg und das Kleine kann sie so gut erreichen. Mit etwas Übung kann das Stillen in dieser Position sogar unterwegs beim Laufen erfolgen.

Nicht geeignet bei kleiner Brust: die Fußballer-Haltung

Frauen mit kleinen Brüsten können in fast allen Positionen stillen. Jedoch gehört die Fußballer-Haltung (auch Football-Griff genannt) nicht dazu. Hierbei gelangt das Baby einfach zu schwierig an die Brust der Mutter. Eventuell kann es mit vielen Kissen oder einem großen Stillkissen gelingen, das Kleine dennoch zur Brust zu bekommen. Allerdings muss die Mutter dann sehen, ob diese Position für sie wirklich bequem ist.
Weitere Informationen über das Stillen in der Fußballer-Haltung

Kleine Brüste sind nicht gleich kleine Brüste. Es ist schließlich völlig unterschiedlich, wie Frauen ihre Oberweite bewerten. Daher kann es sein, dass bei einer Frau eine bestimmte Stillhaltung gelingt, während eine andere Mutter daran scheitert. In allen Fragen zum Stillen und zu den unterschiedlichen Stillpositionen hilft Ihnen Ihre Hebamme oder Stillberaterin weiter. Sie zeigt Ihnen auch gern die verschiedenen Haltungen in der Praxis und gibt Tipps zur Handhabung des Stillkissens.
Text: K. L. - Stillberaterin / Stand: 13.07.2017

Bei Fragen zu dieser Stillposition oder allgemein zum Thema Stillen, können Sie sich an Ihre Hebamme oder an eine Stillberaterin wenden.

[ Zum Seitenanfang ]