Baby Ernährung ab dem 7. Monat

Babybrei und Babyflocken im 2. Lebenshalbjahr

Sie haben erfolgreich mit der ersten Beikost bei Ihrem Baby begonnen, und wissen nun nicht, wie es mit der Ernährung Ihres Babys weiter geht?

Hat sich Ihr kleiner Gourmet erst einmal an das Essen mit dem Löffel gewöhnt, sind die nächsten Schritte bei der Beikost - Einführung zumeist ein Kinderspiel. Im zweiten Lebenshalbjahr steigt der Bedarf an Eisen und Energie Ihres Kindes erstaunlich. Weitere feste Nahrung wird Ihr Kind auf den richtigen Weg bringen, mit ungefähr einem Jahr an der Familientafel mit zu essen.

Sie werden erkennen, wie gierig Ihr Baby nach den Speisen auf Ihrem Teller schaut und zu gern probieren möchte. Widerstehen Sie bitte der Versuchung, eine Babymahlzeit von Ihrer eigenen abzuzweigen, auch wenn es schwer fällt. Eine einfache Grundregel heißt: Spät beginnen und bei einfacher Beikost bleiben. Bringen Sie nur nach und nach neue Lebensmittel auf den Speiseplan ihres Kindes. Es hilft Ihnen, eventuelle Allergien schneller zu erkennen und ihrem Baby, sich langsam an die Flut von Geschmacksnuancen zu gewöhnen.
(Ursachen für einen wunden Po beim Baby)

Baby Ernährung im 2. Lebenshalbjahr - Nun kommt die Trinklerntasse zum Einsatz

Stellen Sie zu den Mahlzeiten eine Trinklerntasse bereit. Nicht selten braucht es einige Versuche, eine geeignete Tasse aus der Menge an Angeboten zu finden. Ungesüßte Tees, stilles Wasser oder dünne Saftschorlen brauchen Säuglinge ab der ersten festen Nahrung. Bereits im 10. Monat sind Babys überraschend in der Lage, zu den Mahlzeiten ihr Getränk mit Hilfe der Eltern vom Tassenrand zu trinken.

Baby Ernährung ab dem 7. Monat - Der Abendbrei wird eingeführt

Nachdem Sie nun auch verschiedene Mittagsbreie, wie Kürbis-, Fenchel- oder Brokkolibrei, ausprobiert und mit Erfolg gefüttert haben, steht ab dem vollendeten siebten Monat der Abendbrei auf dem Programm. Es handelt sich dabei um einen Milch - Getreide - Brei. Er sättigt Babys besonders gut für die Nacht und hilft Ihrem Baby, in der Nacht besser zu schlafen. Sie haben die Wahl, Abendbreie als fertige Pulvermischung bzw. im Gläschen zu kaufen, oder selbst herzustellen. Entscheiden Sie sich für Gläschen, achten Sie bitte darauf, Breie ohne Kristallzuckerzusatz zu kaufen, um die Zahngesundheit Ihres Kindes nicht schon vor dem ersten Geburtstag zu schädigen. Das gleiche gilt für Pulvermischungen, die nur noch mit Wasser angerührt werden. Sie sind schnell anzufertigen und sehr praktisch. Jedoch sollten Sie auch bei diesen Produkten auf Zutaten wie Schokolade, z.B. im Stracciatellabrei, oder Honig verzichten. Viele Eltern bereiten den Abendbrei auch ganz einfach selbst zu.
Zum Rezept für Getreide Vollmilch Brei

Was sind Babyflocken?

Sie werden sowohl für den Abendbrei als auch für die Zubereitung des Nachmittagsbreis in vielen Rezepten auf die Bezeichnung Babyflocken stoßen. Es handelt sich hierbei um eine spezielle Verarbeitung von Getreidesorten. In der Regel werden diese Babyflocken, zum Beispiel Reis- oder Hirseflocken, in Reformhäusern, Bioläden oder großen Drogerieketten geführt. Bevorzugen Sie Flocken, die nur aus einer Getreidesorte bestehen und zumindest anfangs glutenfrei sind, wie zum Beispiel Reisflocken.

Nimmt Ihr kleiner Feinschmecker jetzt auch den ersten Abendbrei gut an, können Sie den Speiseplan mit Zutaten wie Maisgries (Polenta) oder Vollkorngries sowie Obst und Gemüse ergänzen. Im Sommer schmeckt Babys ein frischer Beeren-Brei mit Vollkornflocken, im Winter darf es ein Reisbrei mit Birne oder ein Grießbrei mit Banane sein.

Wo kann man Babyflocken kaufen?

  • Rossmann
  • Supermarkt
  • Bioladen

Der Nachmittagsbrei wird ab dem 9. Monat eingeführt

Die nächste Hürde im Ernährungsverlauf eines Säuglings ist der nachmittägliche Obst - Getreide - Brei. Er wird ca. nach dem vollendeten achten Lebensmonat als Zwischenmahlzeit nachmittags gereicht. Er bringt die Energie, die Ihr Kind braucht, um bis zum Abend durchzuhalten. Auch hier gibt es ein reichliches Angebot an Gläschen zu Auswahl. Der Nachmittagsbrei ist nach den eigenen Vorlieben auch schnell selbst frisch zubereitet. Das Vollkorngetreide wird hierbei mit Wasser aufgekocht und mit frischem Obst der Saison verfeinert. Mit etwas Butter oder Öl ergänzt, haben Sie ein wohlschmeckendes Vesper für Ihr Kind.
Zum Rezept für Obst Getreide Nachmittagsbrei

Sie werden erkennen, dass Sie das zu Beginn fein pürierte Obst später immer grober an Ihr Kind füttern können. Weiches Obst wie Pfirsich, Banane oder Birne lassen sich prima mit der Gabel zerdrücken. Variieren Sie später auch mit Couscous, Gries oder ungesüßtem Zwieback die Nachmittagsmahlzeit.

Frühstück für Babys ab 1 Jahr

Mit einem knappen Jahr wird Ihr Baby dann auch sein Frühstück einfordern. Ideal geeignet dafür sind fein gemahlene Kindermüsli mit frischem Obst und Naturjogurt angerührt.
Zum Rezept für Frühstücksmüsli

Sie werden staunen, wie geschickt sich Ihr Baby in seinem ersten Lebensjahr an die Ernährung seiner Familie anpasst. Mit zehn bis elf Monaten werden die Stückchen in den Mahlzeiten immer größer, bis es zu seinem ersten Geburtstag vielleicht sogar sein erstes Stück Käsekuchen bekommt.
Text: C. D. / Stand: 11.10.2017

Haben Sie noch Fragen zur Babyernährung? Stellen Sie diese doch in unserem Forum! Dort können sie sich mit anderen Eltern zu diesem und vielen anderen Themen austauschen. Wir würden uns freuen.

[ Zum Seitenanfang ]