Stillen in der Fußballer-Haltung

Stillen in der Fußballer-Haltung
Stillen in der Fußballer-Haltung - Foto: © Galina Schelokova


Inhaltsverzeichnis dieses Artikels:

Auf den ersten Blick wirkt diese Stillposition schon etwas eigenartig. Und auch der Name klingt irgendwie seltsam. Doch keine Angst, sie müssen weder ein Elf-Meter-Profi noch ein guter Mittelfeldstürmer sein, um in dieser Position ihr Baby zu stillen! Der Name "Fußballer-Haltung" rührt lediglich daher, dass Sie beim Stillen Ihr Baby wie einen Fußball unter den Arm "klemmen". Ebenfalls gebräuchlich für diese Stellung ist die Bezeichnung "Football-Haltung".

Fußballer-Haltung - So geht's

Setzen Sie sich bequem auf ein Bett oder eine Couch. Das Stillkissen können Sie als Stütze um Ihren Bauch herum schlingen. Jetzt positionieren Sie Ihr Baby, in dem Sie es quasi unter Ihren Arm "klemmen". Der Säugling schaut dabei zu Ihnen und sein Kopf befindet sich in etwa auf der Höhe Ihrer Brustwarze. Mit Ihrer Hand können Sie seinen Kopf leicht führen - das erleichtert das Ansaugen und hilft, die Brust richtig zu erfassen. Genau wie bei der "Wiege" kommt es auch bei der Fußballer-Haltung darauf an, dass Sie entspannt sitzen. Unterstützen Sie gegebenenfalls Ihren Körper mit weiteren Kissen.

Tipps & Tricks

Achten Sie unbedingt darauf, dass zwischen den Beinen Ihres Babys und der Rückenlehne der Sitzgelegenheit noch etwas Platz ist. Manche Säuglinge stillen mit vollem Körpereinsatz und nicht selten stoßen sie sich dabei an der Couch ab. Dabei beachten die lieben Kleinen natürlich nicht, dass die mütterliche Brustwarze nicht aus Gummi ist und diese ruckartige Bewegung der Mama heftige Schmerzen bereiten kann...

Für wen ist das Stillen in der Fußballer-Haltung geeignet?

Prinzipiell kann jede Frau in dieser Position ihr Baby stillen. Besonders beliebt ist diese Haltung jedoch bei Müttern mit einem Frühgeborenen. Durch Mithilfe ihrer Hand kann die Mutter das Köpfchen des Babys gut steuern und so das Kleine optimal an die Brust bringen. Auch Frauen mit einem Milchstau können von der Fußballer-Haltung profitieren. Oftmals ist nämlich gerade die Stelle unterhalb der Brustwarze betroffen. Beim Fußballer-Griff befindet sich der Unterkiefer des Babys in Position der gestauten Stelle - und die Brust kann so optimal entleert werden. Haben zwei Babys das Licht der Welt erblickt, so kann sich die Mutter ganz einfach links und rechts einen Säugling unter den Arm "klemmen" und beide gleichzeitig stillen.

Für wen ist die Fußballer-Haltung weniger geeignet?

Die Fußballer-Haltung ist einfach Geschmackssache. Die einen mögen sie und die anderen kommen damit überhaupt nicht zurecht. Wird das Baby größer, so empfinden manche Mütter die Positionierung des Kindes etwas schwierig. Und schlussendlich gibt es einfach auch Babys, die in dieser Position nicht so gern trinken.
Text: K. L. - Stillberaterin / Stand: 20.04.2019

Bei Fragen zu dieser Stillposition oder allgemein zum Thema Stillen, können Sie sich an Ihre Hebamme oder an eine Stillberaterin wenden.

[ Zum Seitenanfang ]

Stillpositionen:

Tipps zum Stillen:

Baby Ratgeber: