Stillkleidung - Auch Mama möchte schick sein

Mutter stillt ihr Baby unterwegs
Stillkleidung ist besonders unterwegs sehr praktisch
Foto: © A.KaZaK


Inhaltsverzeichnis dieses Artikel:

Stillen ist einfach praktisch: an jedem Ort und zu jeder Zeit hat die Mutter die exakt auf ihr Baby abgestimmte Mutermilch direkt bei sich. Kein Milchpulver einrühren, kein Wasser erwärmen und anschließend keine Fläschchen sterilisieren - einfach die Bluse aufknöpfen oder das Shirt hochheben und schon kann das Kleine an der Nahrungsquelle nuckeln und erhält dabei all das, was es zum wachsen und gedeihen braucht. Doch nicht immer finden stillende Mütter in der Öffentlichkeit einen ruhigen Rückzugsort. Oftmals sind sie dabei den mehr oder weniger neugierigen Blicken ihrer Mitmenschen ausgesetzt und müssen sich leider auch manchmal vor lüsternen Blicken der Männer zur Wehr setzen. Die Lösung: spezielle Stillkleidung. Auch Umstandsmode kann als Stillkleidung herhalten

Stillkleidung - Einfach praktisch

Stillmode ermöglicht durch ihren ganz besonderen Schnitt ein sehr diskretes Stillen. Spezielle Öffnungen im vorderen Bereich durch zwei Lagen Stoff erlauben der Mutter einen schnellen Zugriff auf ihre Brust, ohne dass sie dabei viel nackte Haut entblößen muss. Und darum geht es den Frauen in erster Linie: sie wollen nicht, dass fremde Personen einen zu intimen Einblick bekommen und auf ihre Brust beziehungsweise ihren nackten Bauch blicken können. Neben der Möglichkeit recht unauffällig zu stillen schätzen Mütter an spezieller Stillkleidung, dass sie mit dieser nicht frieren müssen. Besonderes im Herbst oder Winter kann es der Frau ziemlich kalt werden, wenn sie auf einer Parkbank oder im Auto einfach ihren Pullover hochschieben muss und dabei die kühle Luft an Bauch und Rücken Gänsehaut hinterlässt. Stillmode ist so geschnitten, dass die Mutter die Möglichkeit hat, wirklich nur einen kleinen Teil ihrer Brust zu entblößen, während Bauch und Rücken weiterhin bedeckt bleiben.

Stillende Mütter müssen nicht auf modische Kleidung verzichten

Wer nun aber bei Stillmode nur an unauffällige und unscheinbare Kleidung denkt, der irrt sich gewaltig. Auf den ersten Blick unterscheiden sich diese Kleidungsstücke in keinster Weise von ganz normaler Mode. Stillende Mütter haben die Auswahl zwischen verschiedenen Tops, Shirts, Blusen und sogar Kleidern. Selbst Festmode ist heutzutage für stillende Frauen erhältlich und nicht selten sind die Stücke zudem auch bereits in der Schwangerschaft tragbar. Möglich machen dies sehr dehnbare Materialien, welche auch einem 9-Monats-Bauch Platz bieten. War noch vor einigen Jahren Stillkleidung nur in wenigen ausgewählten Shops erhältlich, so haben sich inzwischen viele Hersteller auf diese Art von Mode spezialisiert. Interessierte Frauen können sich in Geschäften oder Onlineshops für Umstandsmode und Babybekleidung aber auch in ganz "normalen" größeren Bekleidungsgeschäften umschauen.

Wo kann man Stillkleidung kaufen?

Welche Kleidungsstücke gibt es?

  • Still BH und Hemdchen
  • Nachthemd und Pyjama
  • Shirts und Tops
  • Kleider
  • Pullover
  • Tuniken
  • Stillschal
  • Ponchos

Der Still-BH

Unverzichtbar für die Stillzeit ist ein gut sitzender Still-BH. Wenn Sie diesen bereits in der Schwangerschaft kaufen, so achten Sie darauf, dass Sie den BH eine Nummer größer benötigen als sonst üblich. Nach dem Einschiessen der Muttermilch wächst der Busen deutlich und benötigt daher mehr Platz. Hinzu kommt, dass gerade auch in der ersten Zeit die Stilleinlagen im BH Platz finden müssen, um auslaufende Muttermilch aufzufangen. Wichtig sind weiterhin breite, bequeme Träger, welche die Schultern entlasten, sowie eine optimale Passform. Achten Sie bei der Anprobe darauf, dass sich die Verschlüsse ganz einfach mit einer Hand öffnen lassen, da Sie Ihre Hand in der Regel für das Halten Ihres Babys benötigen.

Nachtwäsche für stillende Mütter

Stillmode ist auch als Nachtwäsche erhältlich. Während es den meisten Frauen im heimischen Schlafzimmer egal ist, ob beim Nuckeln des Babys an der Brust nackte Haut sichtbar wird, so schätzen viele von ihnen doch die Möglichkeit, in der Geburtsklinik dank spezieller Nachthemden oder Pyjamas diskret stillen zu können. Oftmals liegt die junge Mama nicht allein im Zimmer und wird mit ihr völlig fremden Besuchern anderer Frauen konfrontiert. Und selbst dann, wenn nur der eigene Schwiegervater einen Blick auf die nackte Brust erhaschen kann, ist dies vielen Müttern verständlicherweise unangenehm. Mit Stillnachthemden oder Stillpyjamas kann Frau das Stillen auch in der Klinik ganz gelassen angehen.

Es muss nicht immer Stillmode sein

So praktisch Stillmode auch ist - seine gesamte Garderobe in der Stillzeit auf diese Art von Bekleidung umzustellen ist absolut nicht notwendig. Organisieren Sie sich am besten ein großes luftiges Tuch oder einen entsprechenden dünnen Schal. Drapieren Sie diesen so um ihre Schultern, dass er Ihre Brust verdeckt. Jetzt können Sie Ihre Bluse einfach aufknöpfen oder ein weit ausgeschnittenes Shirt herunterziehen, während Sie Ihr Baby stillen. Ebenso ist es möglich, unter die Bluse oder den Pullover ein Top zu ziehen oder aber über dem Shirt eine Strickjacke zu tragen. Probieren Sie selbst aus mit welcher Bekleidung Sie sich am wohlsten fühlen.
Chic durch die Stillzeit - mit schöner Stillmode kein Problem!
Text: K.L. - Stillberaterin / Stand: 22.06.2017

[ Zum Seitenanfang ]