Alleinerziehende Mütter - Risiko und Chance zugleich

Alleinerziehende Mutter mit ihrer Tochter
Alleinerziehende Mütter haben es oft nicht leicht
Foto: © soschoenbistdu


Inhaltsverzeichnis dieses Artikels:

Tipps für alleinerziehende Mütter

In Deutschland leben sehr viele Familien in einer "Ein - Eltern - Familie".

Alleinerziehende sind dabei in 82 % der Fälle Frauen. Es ist an sich keine besondere Lebensform als Mutter sein Kind oder seine Kinder allein großzuziehen, vielmehr eine von vielen, und sie ist nicht weniger gut als andere Familienkonstellationen auch. Die Hintergründe, die dazu führen, plötzlich alleinerziehend zu sein, sind vielschichtig. Oft ist es die Trennung vom Partner oder eine gescheiterte Ehe. Manche Frauen wurden durch den Tod des Partners von einer Minute auf die andere alleinerziehende Witwen oder andere werdende Mütter wiederrum wissen nicht einmal, wer der Vater des Babys ist, das sie erwarten. Und doch freuen sie sich darauf, es großzuziehen. In den neuen Bundesländern bestehen beinahe zwei von 10 Familien aus nur einem Elternteil und Kind oder Kindern, in den alten Bundesländern sind es 12 %. (Stand: 2009)

Weiterführende Artikel:

Plötzlich alleinerziehende Mutter

Alleinerziehend durchs Leben zu gehen, heißt eine ganz neue Form der Verantwortung zu tragen, den Alltag urplötzlich allein meistern und dabei eine Menge Unabhängigkeit aufgeben. Kleine alltägliche Dinge fallen weg: Kannst du auf dem Heimweg die Kleine vom Kindergarten abholen? Oder: Wir brauchen noch Milch, bringst du bitte welche mit? Und gerade in dieser Situation, die jede alleinerziehende Mutter fürchtet, wachsen Frauen oft über ihre Grenzen hinaus. Sie beginnen, ein ungeahntes Reservoir an Kraft und Organisation zu nutzen. Der Wille, dem eigenen Kind zu liebe, es zu schaffen, bestärkt sie. Da aber eine Vielzahl an Partnerinnen merkt, dass die unglückliche Beziehung zu ihrem Partner oder Ehemann nicht nur Einfluss auf ihr eigenes, sondern auch auf das Leben ihrer Kinder nimmt, wagen sie den Schritt. Tipps für verlassene Frauen

So schaffen Sie es als Alleinerziehende

Und dennoch, die Ängste sind groß. Viele Frauen leben unglücklich in einer Beziehung und trauen sich nicht sich zu trennen, weil sie nicht ganz zu Unrecht Befürchtungen vor dem Dasein als Alleinerziehende haben. Denn besonders beruflich gesehen, haben es die Mütter schwer. Unflexible Betreuung in Kindertagesstätten oder dem Hort, wenn überhaupt ein Betreuungsplatz gefunden wird, erschweren die Ausübung des Berufes. Arbeitgeber haben Sorgen, sie hätten zu viele Ausfallzeiten ihrer Mitarbeiter aufgrund von Kinderkrankheiten. Von Karrierechancen ganz zu schweigen.

Viele alleinerziehende Frauen sind so auf finanzielle Hilfe vom Staat angewiesen und begeben sich dadurch auch in eine Abhängigkeit, der sie sich ausgeliefert fühlen. So ziehen sich die Benachteiligungen wie ein roter Faden durch das Leben. Soziale Kontakte könnten eingeschränkt werden, wenn die Mutter niemanden als Babysitter findet. Die Angst, vielleicht allein bleiben zu müssen, weil kein Mann eine Frau, die bereits ein Kind in die Beziehung einbringt, haben möchte, ist nur teilweise begründet. Es gibt auch viele Männer, die aus einer alten Partnerschaft ein Kind haben und um die Lebenssituation der alleinerziehenden Mütter wissen. (Mehr über die Patchworkfamilie) Immer einhundert Prozent da sein müssen, praktisch und auch emotional, hat eben seinen Preis.

Und trotzdem haben sich die meisten Frauen bewusst für ein Kind entschieden und möchten auch gern für ihr Kind da sein, mit oder ohne Papa. Wie präsent dieser im Leben des Kindes noch ist, hängt auch von dem Verhältnis der Mutter zum Vater des Kindes ab. Am besten fahren sie, wenn die Mütter im Rahmen ihrer Möglichkeiten und dem Alter des oder der Kinder, offen und ehrlich mit der Situation umgeht. Auch wenn es besonders in den ersten beiden Jahren des Singlelebens mit Kind, sehr schwierig sein wird.

Wie Sie letztendlich Ihre Familie definieren, hängt ganz von Ihnen ab. Braucht eine Familie unbedingt Vater, Mutter und Kind? Oder reicht es nicht doch, wenn Mutter und Kind zusammen glücklich sind?
Text: C. D. / Stand: 16.11.2017

Für Alleinerziehende haben wir ein Forum eingerichtet, in dem Sie sich austauschen können.

Weitere Familienformen: