Wieviel kostet eine Hochzeit?

Verschiedene Bilder einer Hochzeit
Die Kosten für eine Hochzeit können unterschiedlich ausfallen
Foto: © borzywoj

Budgetplan: Kosten für eine Hochzeit

Herzlichen Glückwunsch! Sie haben die Entscheidung getroffen, sich gegenseitig das "Ja-Wort" zu geben.

Sie wissen jedoch nicht, welche Kosten für eine Hochzeit auf Sie zukommen? Ihre Frage ist durchaus berechtigt, denn die genaue Budgetplanung im Voraus der Trauung ist wichtig, damit keine unglücklichen finanziellen Überraschungen die Freude dieses besonderen Tages trüben. Außerdem ist der Etat der Hochzeit ein gewichtiger Faktor, in welchem Rahmen und Umfang die Hochzeit stattfinden wird.
Einen individuellen Budgetplan für die Hochzeit ausdrucken

Einen Überblick verschaffen

Wer meint, eine Hochzeit zu planen, kann so kompliziert nicht sein, vergisst die vielen kleinen aber wichtigen Details. Natürlich ist es nicht ganz einfach einen Überblick zu bekommen. Wird es eine Trauung zu zweit irgendwo im Urlaub, ohne große Feier und Gäste, oder soll es die grandiose Party mit Standesamt, Kirche und allen Freunden und Verwandten werden? Entscheiden Sie selbst, worauf Sie Wert legen und was Ihnen für diesen Tag besonders wichtig ist. [So behalten Sie das Familienbudget im Blick]

Gebühren und Papiere

Noch bevor die eigentliche Planung um Brautkleid und Strauß startet, kommen ganz profane weltliche Dinge auf die Verlobten zu. Einige Papiere wie Abstammungsurkunden oder beglaubigte Kopien, sowie Schreibgebühren für das Standesamt und/oder die Kirche bzw. ein Buch der Familie werden fällig. Durchaus rund 100,- € kommen so schnell zusammen. Zudem entscheiden sich Paare mitunter für einen Ehevertrag, der mehrere hundert Euro kosten kann.

Das Outfit und die Accessoires

Das Kleid der Braut steht nach wie vor im Mittelpunkt der Planung, und auch der Bräutigam will an seinem großen Tag glänzen. Die Kosten hierfür schwanken extrem. Brautkleider gibt es bereits ab ca. 100,- €, einen Anzug schon etwas preiswerter. Jedoch steigen die Preise dafür sehr schnell an, im Handumdrehen sind 1000 - 1500,- € dafür notwendig. Doch dabei bleibt es nicht, Schuhe für 50 - 100,- €, Schleier 50,- €, eine Tasche und Schmuck nach Belieben, die Krawatte, Dessous für die Braut usw. erhöhen die Kosten um weitere 200 - 500,- € oder höher. Hinzu kommen doppelte Ausgaben für Kleidung, sofern die Trauung sowohl standesamtlich als auch kirchlich stattfinden soll. [Tipps für das Brautkleid]

Das Styling muss sitzen

Alle Augen sind auf das Brautpaar gerichtet. Dafür lassen die Verlobten am Tag der Hochzeit gern Profis an den Start. Um schick auszusehen, geben so Braut und Bräutigam für den Friseur schnell zwischen 50 und 150,- € aus, das Make-up liegt nochmals zwischen 30 und 60 €. Je nach Wunsch der Braut, gesellen sich zusätzlich Kosten für eine Maniküre und ein Nageldesign von 30 - 70 € hinzu.

Die Trauringe

Das Symbol schlecht hin für die Ehe sind die Trauringe. Sie werden im Idealfall ein Leben lang von beiden Ehepartnern getragen. Oft geben die Paare viele hundert Euro für ein Kleid und einen Anzug aus, welche sie nur Stunden tragen und richten zu wenig Augenmerk auf die Ringe, die sie Jahre begleiten werden. Ab 350,- € starten die Preise für Eheringe, je nach Material gibt es nach oben kaum Grenzen.
[Trauringe aus Gold und Platin sind beliebt]

Das gesellige Beisammensein

Eine Hochzeit will meist gebührend gefeiert werden. Ob dies nun im kleinen Rahmen oder großzügig mit über hundert Gästen geschieht, beeinflusst nicht zuletzt die Kostenplanung enorm. Gibt es einen Sektempfang, eine große Hochzeitstorte und ein Kaffeetrinken in einer eleganten Location? Oder wird es eine Polter-Hochzeit, bei der abends Bratwürste und Kesselgulasch im Garten serviert werden? Planen Sie also entsprechend Gebühren für die Räumlichkeiten ein, eventuell die Mietkosten für Zelte, Tische und Stühle. Lassen Sie sich ebenso die Kosten für die Bewirtung von einem Caterer kalkulieren. Beinhalten diese die Getränke, Sekt und Personal? So kommen oft ca. 30,- € für Getränke, 20,- € für das Buffet, 3,- € für Kuchen, 4,- € für Sekt, 10,- € für das Kaffetrinken pro Gast auf das Brautpaar zu. Des Weiteren sollte auf einer Hochzeit immer für Unterhaltung gesorgt werden. Entsprechend fallen Kosten für einen DJ oder eine Band an, für ein Feuerwerk oder die romantischen weißen Tauben, die nach der Feier freigelassen werden. Diese Kosten schwanken regional stark und sind je nach Aufwand und Umfang sehr unterschiedlich. [So gestalten Sie die Hochzeitsfeier]

Fotos, Drucksachen und Videos

Es ist erstaunlich, wie viel Papier und Bildmaterial mit einer Hochzeit verbunden sind. Einladungskarten müssen verschickt werden, dafür braucht es Porto und eine eventuelle Antwortkarte. Hinzu kommen Platzkärtchen und Menükarten, die Danksagung darf natürlich samt Porto nicht vergessen werden. So müssen ca. 7 - 10 € pro Gast bzw. Familie kalkuliert werden. Die Kosten für Fotos schwanken ähnlich den Bewirtungskosten stark. Um die 150 - 1000 € kommen für einfache Bilder aus dem Fotostudio oder für Aufnahmen während der Feier und der Gestaltung eines Albums zusammen.

Blumen und Hochzeitswagen

Der Brautstrauß ist nur ein Arrangement von vielen auf einer Hochzeit. Blumengestecke auf dem Tisch, der Anstecker für den Bräutigam, Streublumen, Blumenschmuck an den Kirchenbänken oder auf der Motorhaube des Hochzeitsfahrzeugs summieren sich schnell. So entstehen Kosten von 50,- € pro Brautstrauß in der Kirche und dem Standesamt, 20,- € für ein Blumenarrangement pro Tisch und rund 100,- € für die florale Dekoration auf dem Hochzeitsfahrzeug. Wird letzteres gemietet oder eine Kutsche bringt das Brautpaar zur Kirche, sind 250 bis 600,- € zusätzlich einzukalkulieren.

Die kleinen versteckten Details

Der Großteil der Kosten wurde oben bereits erwähnt, doch wie so oft summieren sich auch die kleinen unscheinbaren Ausgaben. Das Ringkissen, das blaue Strumpfband für die Braut oder ein Tanzkurs für das Paar vor der Hochzeit, um Peinlichkeiten beim Hochzeitswalzer zu verhindern, vergessen viele Paare mit einzuplanen. Braucht es noch eine Übernachtung für das frisch getraute Paar nach der Feier, muss ein Kirchenmusiker bezahlt werden oder wird ein Gästebuch benötigt? Hat das Personal ein Trinkgeld zu bekommen?

Egal in welchem Umfang und Rahmen schlussendlich die Trauung stattfindet, es sollte ein persönlicher Tag nach dem eigenen Geschmack und den eigenen Vorlieben werden. Oft reicht es schon, auf den eigenen Bauch zu hören und weniger auf die Etikette und die bereits besuchten Hochzeitsfeiern von Freunden und Verwandten zu achten.
Text: C. D. / Stand: 13.12.2018

Einen individuellen Budgetplan für die Hochzeit ausdrucken

Schauen Sie doch auch mal in unser Forum "Ich heirate!". Dort können Sie sich mit anderen Usern austauschen.

Weitere Beziehungsthemen: