Babyspielzeug ab 0 Monate - Was eignet sich?

Babyspielzeug ab 0 Monate
Babyspielzeug ab 0 Monate - z.B. eine Babyrassel
Foto: © UMA


Inhaltsverzeichnis dieses Artikel:

Welches Spielzeug für Babys ab 0 Monate?

In den ersten Lebenswochen schläft ein Neugeborenes den größten Teil des Tages. Wird es munter, so verlangt es meist lautstark nach der Brust und nachdem es seine Ration Muttermilch getankt hat, versinkt es schon bald wieder in seinen süßen Schlummer. Der Tag wird bestimmt von Trinken, Schlafen und Windeln wechseln. Doch mit 2 bis 3 Monaten werden die Wachphasen länger und das Baby nimmt immer mehr Dinge aus seiner Umwelt wahr. Erstaunt betrachtet es seine Hände und irgendwann entdeckt es auch seine kleinen Füßchen. Jetzt ist die Zeit für das erste Spielzeug gekommen. Der Fachhandel bietet jedoch so viele verschiedene Dinge für die Kleinen an, dass man schnell den Überblick verlieren kann. Welches Spielzeug ist aber nun wirklich für kleine Babys geeignet? Und auf was sollten Eltern beim Kauf achten? Was können Eltern mit Babys spielen?

Die Babyrassel

Sie gehört zu den beliebtesten Babyspielzeugen überhaupt und wird daher auch sehr gerne zur Geburt verschenkt. Sobald das Kleine anfängt zu Greifen kann man ihm eine Rassel anbieten. Mit Begeisterung wird das Baby diese ergreifen und hin und her bewegen. Dabei schult es ganz nebenbei seine Wahrnehmungsfähigkeit und übt sich in der Auge-Hand-Koordination. Die Geräusche, welche durch die Bewegung erzeugt werden, ermuntern das Baby zum weiter spielen und bieten ihm Unterhaltung, wenn Mama oder Papa gerade einmal keine Aufmerksamkeit schenken können. Babyrasseln sind aus verschiedenen Materialien gefertigt. Kunststoff hat den Vorteil, dass es leicht zu reinigen ist. Holz wird von Eltern bevorzugt, welche natürlichen Materialien den Vorrang geben.

Und Rasseln, welche mit Soff ummantelt sind, verleihen keine schmerzhaften Beulen, falls sich das Baby damit aus Versehen an sein Köpfchen haut. Rasseln für das Handgelenk erfreuen schon Babys, welche noch nicht greifen können. Sie sollten allerdings nur ab und an zum Einsatz kommen, da das Baby bei jeder Armbewegung ein Geräusch erzeugt, welches unter Umständen das Kleine auch schnell überreizen kann.

Die Spieluhr - beruhigende Melodien zum Einschlafen

Baby mit Kuscheltier
Auch ein Kuscheltier eignet sich für Neugeborene
Foto: © Elena kouptsova-vasi

"La-Le-Lu, nur der liebe Mond hört zu..." - wer kennt dieses alte Schlaflied nicht? Diese und einige andere beruhigende Melodien sind ganz typisch für Spieluhren. Die Spieluhr für ein Baby ist meistens in ein Stofftier integriert und besitzt eine kleine Schnur mit einem Ring daran, damit man sie aufziehen kann. Die leise Melodie der Spieluhr beruhigt das Baby und es kann so leichter in den Schaf finden. Beim Kauf einer Spieluhr ist unbedingt auf die Lautstärke der gespielten Melodie zu achten. Leider sind immer noch Exemplare im Handel, welche so laut sind, dass die Ohren des Babys dadurch geschädigt werden können. Wer jedoch auf das TÜV-Zeichen achtet, der ist diesbezüglich auf der sicheren Seite und kann die Spieluhr getrost so oft aufziehen, wie er möchte. Übrigens erkennt das Baby die gespielte Melodie wieder, wenn die Mutter bereits in der Schwangerschaft die Spieluhr gekauft und regelmäßig benutzt hat. Und es wird nicht lange dauern, dann ist das Kleine dazu in der Lage, seine Spieluhr selbst aufzuziehen, was es mit Leidenschaft dann etliche Male nacheinander praktizieren wird...

Das Schmusetuch und das Lieblingskuscheltier

Das erste Kuscheltier ist meist ein treuer Begleiter durch die ganze Kindheit. Zerknautscht, mit einigen Blessuren und insgesamt ziemlich "abgeliebt" erinnert es an die Babytage und schenkt auch später noch einen Hauch von Geborgenheit.

Ein kleines Kuscheltier oder ein Schmusetuch kann man schon ganz kleinen Babys in die Wiege legen. Es dauert nicht lang, dann wird das Baby danach greifen, es von einer Hand in die andere nehmen und die Ecken mit Hingabe ablutschen. Doch beim Kauf eines Kuscheltieres gibt es einige wichtige Dinge, auf die Sie Ihr Augenmerk richten sollten. Achten Sie darauf, dass die Augen nur aufgestickt sind und nicht aus Knöpfen bestehen, welche sich gegebenenfalls lösen könnten. Schmusetuch oder Kuscheltier sollten idealerweise aus Frottee oder Baumwolle gearbeitet und mit ungiftigen Stoffen eingefärbt sein. Das Baby wird seinen Teddy oder sein Schmusepüppchen oft in den Mund nehmen und mit Sicherheit auch das eine oder andere Mal in den Dreck werfen. Daher sollten Kuscheltiere & Co unbedingt waschbar sein! Und noch ein Tipp: merken Sie, dass Ihr Baby ein ganz bestimmtes Kuscheltier zu seinen Favoriten ausgewählt hat, so besorgen Sie ganz schnell ein zweites Exemplar davon. Denn wie schnell bleibt das gute Stücke beim Kinderarzt liegen oder wird beim Spaziergang aus dem Kinderwagen geworfen. Wie gut, wenn Sie dann Ersatz haben!

Ob Rassel, Spieluhr oder Kuscheltier - all diese Dinge bringen schon kleinen Babys viel Freude und sind zudem sehr beliebte Geschenke zur Geburt eines Kindes. Bei allen Babyspielzeugen ist jedoch unbedingt darauf zu achten, das sie keine Kleinteile beinhalten, welche sich lösen und dann unter Umständen zum verschlucken führen können. Machen Sie ruhig selbst den Test, bevor Sie ein Spielzeug an Ihr Baby weiterreichen. Ist alles in Ordnung, so kann Ihr Baby unbesorgt damit spielen und Spaß haben. Lesen Sie auch: Spielen in der Krabbelgruppe.
Stand: 27.07.2019

Wo kann man Babyspielzeug ab 0 Monate kaufen?

Interessante Artikel:

Babyspielzeug:

Baby: