Nägel knabbern bei Kindern

Mädchen knabbert an den Nägeln
Was tun, wenn Kinder an den Nägeln knabbern?
Foto: © auremar


Inhaltsverzeichnis für diesen Artikel:

Warum Kinder an ihren Nägeln knabbern

Nägel kauen ist ein weit verbreitetes Problem. Etwa ein Drittel aller Kinder und Jugendlichen knabbern gelegentlich oder auch regelmäßig an ihren Fingernägeln.

Manche nur ein bisschen, andere dagegen so stark, dass es sogar zu Verletzungen am Nagelbett kommen kann. Diese Verletzungen ziehen häufig Entzündungen nach sich, die manchmal auch ärztlich behandelt werden müssen. Doch nicht nur Kinder kauen an ihren Nägeln, sondern auch Erwachsene leiden unter dieser häufig zwanghaften Handlung.

Ist Nägel knabbern harmlos oder müssen sich Eltern, deren Kinder davon betroffen sind, ernsthafte Sorgen machen? Diese Frage ist nicht so leicht zu beantworten. Zuerst einmal sollten Eltern ihren Nachwuchs beobachten: In welchen Situationen tritt das Nägel kauen auf? Wie häufig knabbert das Kind an den Nägeln? Gibt es irgendwelche Probleme in der Familie oder im Kindergarten bzw. der Schule? Nägel kauen kann eine ganz harmlose Handlung sein. Das Knabbern beruhigt die Kinder, hilft ihnen beim nachdenken und ist oftmals auch einfach eine Art, mit Langeweile umzugehen. Manche Kinder kauen zwar nicht an den Nägeln, dafür wird der Füller oder der Bleistift abgeknabbert. Und oftmals kauen die Kids gar nicht bewusst, sondern sind dabei so in Gedanken, dass das Nägelkauen automatisch abläuft. Bleibt das Nägelkauen ohne Folgen (wie etwa Verletzungen der Nagelhaut) und tritt es eher selten auf, so können Eltern ruhig darüber hinweg sehen. Denn wird zuviel Aufsehen um die Sache gemacht, so verfestigt sich die Handlung eher als dass sie eingestellt wird.

Ursachen für das Nägelkauen

Anders sieht es aus, wenn das Kind mit einer Intensität Nägel kaut, die offensichtlich ein Problem vermuten lässt. Hier sollte man genauer hinschauen und das Gespräch mit dem Nachwuchs suchen. Kinder beschäftigt so manche Situation im Alltag mehr als man vermuten könnte. Vielleicht liegt die Ursache im Streit mit der besten Freundin oder das Kind hat Angst vor den Anforderungen in der Schule. Manchmal stecken die Probleme aber auch tiefer. Die Trennung der Eltern oder der ewige Streit zwischen Mutter und Vater, die Geburt eines Kindes oder die Rivalität zwischen den Geschwistern - Nägelkauen kann wirklich viele Ursachen haben. Kommen die Eltern mit ihrem Kind nicht ins Gespräch und liegen offensichtlich Probleme vor, so kann eine Kinder- und Jugendpsychologin hinzugezogen werden.

Was tun gegen das Nägelkauen?

Eine Beratung beim Apotheker des Vertrauens kann weiterhelfen. Apotheken führen einige Tinkturen, welche auf die Nägel aufgetragen werden können. Diese schmecken sehr bitter und sollen das Kind am Nägel knabbern hindern. Ein Pflaster an der Fingerkuppe kann ähnliches bewirken. Manchmal reichen diese Maßnahmen schon aus, um mit diesem Thema abschließen zu können. Stecken jedoch ernste Probleme hintern dem Nägel kauen, so reicht das Auftragen einer Tinktur natürlich nicht aus. Dann ist es wichtig, vorrangig die Ursachen zu klären, die hinter dieser Handlung stehen. Eine sorgfältige Hand- und Nagelpflege ist in jedem Falle zu empfehlen, denn Kinder knabbern nicht nur direkt an den Fingernägeln, sondern auch an der Nagelhaut oder an kleinen Hautstücken. Mit einer guten Fingernagelschere und einer Nagelfeile können Unebenheiten beseitigt werden, so dass mögliche "Angriffspunkte" so gering wie möglich gehalten werden können.

Ganz wichtig: Ihr Kind braucht viel Liebe und Zuwendung! Nehmen Sie sich Zeit zum spielen, toben, erzählen und zuhören. Bestärken Sie es in den Dingen, in denen es gut ist und machen Sie das Nägelkauen nicht zum Dauerthema.
Text: K. L. / Stand: 20.05.2019

In unserem Verzeichnis finden Sie auch einige Kinderärzte.

[Bitte beachten Sie: Unsere Artikel können nicht den Rat eines Arztes ersetzen. Bei gesundheitlichen Problemen wenden Sie sich bitte immer an einen Arzt Ihres Vertrauens!]

Weitere Gesundheitsthemen