Fiebermessen bei Kindern unter der Achsel

Fiebermessen beim Kind unter der Achsel
Beim Fiebermessen unter dem Arm sollten sich Kinder hinlegen - Foto: © aynur_sh


Inhaltsverzeichnis für diesen Artikel:

Wie genau ist das Fiebermessen unter dem Arm?

Kinder haben schnell einmal Fieber. Häufig ist ein ganz normaler Infekt daran schuld, aber auch verschiedene Kinderkrankheiten können mit einer Erhöhung der Körpertemperatur einhergehen.

Fieber an sich ist jedoch keine Krankheit, sondern lediglich ein Symptom dafür, dass der Körper mit Krankheitserregern kämpft. Das Fieber hilft ihm dabei und ist in der Lage, Viren und Bakterien zu killen. Aus diesem Grund sollten Eltern bei leichtem Fieber auch nicht gleich zu fiebersenkenden Maßnahmen greifen. Wichtig ist jedoch immer, den Krankheitsverlauf im Blick zu haben. Dazu gehört auch, dass mindestens dreimal am Tag Fieber gemessen wird. Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten. Am bekanntesten ist wohl das Fiebermessen im Po, welches zudem die genaueste Art der Messung darstellt. Manche Eltern verwenden auch ein Infrarotthermometer für die Ohren oder die Stirn. Wir möchten uns an dieser Stelle einmal etwas genauer mit dem Fiebermessen unter der Achsel beschäftigen.

Wenn der kleine Patient bei der Messung im Po streikt oder wenn kein Ohrthermometer im Haus ist, dann haben Eltern die Möglichkeit, ihrem Kind die Körpertemperatur unter der Achsel zu messen. Doch ist diese Methode wirklich genau? Und ab welchem Alter ist sie zu empfehlen? Nun, die axillare Messung ist leider am häufigsten mit falschen Werten verbunden. Das liegt zum einem daran, dass das Fiebermessen unter der Achsel recht lange dauert und besonders kleine Kinder einfach nicht so lange ruhig halten. Und zum anderen kommt es bei dieser Art des Fiebermessens absolut auf die richtige Lage des Thermometers an. Schnell kann es passieren und das Thermometer verrutscht - manchmal unbewusst und manchmal aus voller Absicht, nämlich dann, wenn der kleine Patient sich dabei gesund mogeln möchte.

Tipps zum Fiebermessen unter der Achsel

Am besten legt sich das Kind zum Fiebermessen entspannt auf den Rücken. Das Thermometer wird nun tief unter den Arm gelegt - dabei muss sich die Spitze mittig unter der Achsel befinden. Nun bitten Sie ihr Kind, seinen Oberarm an den Körper anzulegen. In dieser Position bleibt der Nachwuchs solange liegen, bis die Messung beendet ist. Je nach verwendetem Thermometer kann es bis zu 10 Minuten dauern, bevor ein Ergebnis vorliegt. Im Sitzen kann ebenfalls unter der Achsel Fieber gemessen werden. Dafür nimmt das Kind bequem auf einem Stuhl oder auf der Couch Platz. Auch hier gilt wieder: den Oberarm leicht gegen den Körper drücken und ruhig sitzen bleiben.

Ab welchem Alter ist die axillare Messung zu empfehlen?

Viele Eltern und auch viele Kinder bevorzugen das Fiebermessen unter dem Arm - ist es doch für beide Seiten unkompliziert und ohne Stress durchführbar. Ab einem gewissen Alter verweigern zudem fast alle Kids die rektale Messung, so dass die Suche nach alternativen Methoden häufig bei der axillaren Messung endet. Jedoch ist diese frühestens ab dem Grundschulalter zu empfehlen, da kleinere Patienten einfach noch zu unruhig dafür sind. Hinzu kommt die Tatsache, dass die Temperatur, welche unter dem Arm gemessen wird, nicht identisch mit der Körperkerntemperatur ist. Abweichungen von 0,5 bis 1,0 Grad gegenüber der Messung im Po sind hier durchaus möglich. Messen Sie unter dem Arm Fieber, so sollten Sie also mindestens noch ein halbes Grad zur abgelesenen Temperatur hinzuzählen.

Wenn Kinder Fieber haben, so sind sie häufig schlecht gelaunt. Kommt Mama dann noch mit dem Fieberthermometer um die Ecke, dann ist die Stimmung auf dem Tiefpunkt. Es kann also durchaus sein, dass Ihr Nachwuchs sich heftig gegen das Fiebermessen unter dem Arm wehrt. Vielen Kindern dauert die Messung unter der Achsel auch einfach zu lange und sie sind geneigt, das Thermometer vorher zu entfernen. Aus oben genanntem Grund sollte diese Methode sowieso erst bei Schulkindern zum Einsatz kommen - und diese sind in ihrer Entwicklung schon so weit, dass man ihnen gut die Notwendigkeit des Fiebermessens erklären kann. Lassen Sie Ihr Kind während des Messens nicht allein und versuchen Sie es etwas abzulenken. Vielleicht können Sie während dessen eine kleine Geschichte vorlesen oder sich einfach miteinander unterhalten. So vergeht die Zeit schneller und Ihr Nachwuchs spürt Ihre Anwesenheit und Fürsorge.
Text: K. L. / Stand: 15.02.2018

[Bitte beachten Sie: Unsere Artikel können nicht den Rat eines Arztes ersetzen. Bei gesundheitlichen Problemen wenden Sie sich bitte immer an einen Arzt Ihres Vertrauens!]

In unserem Verzeichnis finden Sie übrigens auch einige Kinderärzte, die Ihnen sicher weiterhelfen können.

Weitere Gesundheitsthemen