Hausratversicherung

Hausratversicherung für Familien

Richtet man sich eine Wohnung ein oder zieht man in ein Haus, so kann die Einrichtung ganz schön ins Geld gehen.

Selbst wenn man sich auf das Nötigste beschränkt und keine großen Wertgegenstände in den eigenen vier Wänden hat, kommt hier ein ganz schönes Sümmchen zusammen. Im Laufe der Jahre vergrößert sich der Hausrat. Immer neue Dinge kommen dazu. Ob Computer, Flachbildfernseher, eine größere Waschmaschine oder neue Möbel für den Garten - rechnet man all diese Ausgaben einmal zusammen, so kommt man nicht selten darüber ins staunen, welche Werte man eigentlich besitzt. Leider ist niemand vor einem Schadensfall gefeit und schnell kann die Situation eintreten, in der der Hausrat zerstört wird. Wer dann keine Hausratversicherung sein Eigen nennt, hat ein ziemlich großes Problem.

Sturm, Hagel, Feuer - schnell kann der Hausrat zerstört sein

Die Hausratversicherung gehört zu den Versicherungen, welche für jeden empfehlenswert ist. Sie zählt zu den Sachversicherungen und ersetzt im Fall der Fälle die Kosten für den Wiederbeschaffungswert der im Haushalt befindlichen Gegenstände. Dazu zählen auch die Dinge, welche im Keller, auf dem Dachboden oder in der Garage gelagert sind. Gegenstände, welche sich in Gemeinschaftsräumen befinden (zum Beispiel das Fahrrad im Hausflur oder die Waschmaschine im gemeinsam genutzten Waschraum eines Mehrfamilienhauses) sind ebenso mit versichert. Des Weiteren sind durch die Hausratversicherungen Kosten für eventuell notwendige Aufräumarbeiten und Kosten für eine manchmal notwendige Übernachtung im Hotel nach einem Schadensfall abgedeckt. Dabei ist es egal, ob die Schädigung des Inventars durch Leitungswasser, Sturm, Hagel, ein Feuer oder gar durch Vandalismus und Raub entstanden ist. Doch nicht jeder Schaden wird durch die Hausratversicherung abgedeckt. Kommt es zu Schädigungen an elektrischen Geräten in Folge einer Überspannung durch Blitzschlag, so sind diese nur dann versichert, wenn eine entsprechende Zusatzpolice abgeschlossen wurde. Dasselbe gilt für die Einrichtung von Gartenhäuschen, welche sich nicht auf demselben Grundstück wie das Haus oder die Wohnung befinden.

Auch der Hausrat von Kindern in der Ausbildung ist versichert

Schließt eine Person eine Hausratversicherung ab, so sind alle im Haushalt befindlichen Einrichtungs-, Gebrauchs- und Verbrauchsgegenstände versichert. Hierzu zählen auch Dinge des Partners und Gegenstände der Kinder. Manchmal studiert der Nachwuchs in einer anderen Stadt oder leistet seinen Wehr- bzw. Zivildienst nicht am eigentlichen Wohnort ab. Bezieht er deshalb eine eigene Wohnung oder ein Zimmer in einem Internat, so ist auch sein Hausrat bis zum Ende seiner Ausbildung mit der Hausratversicherung der Eltern eingeschlossen. Danach muss er sich selbst um einen ausreichenden Versicherungsschutz kümmern und eine eigene Police abschließen.

Die Versicherungssumme: schnell kann man sich hier verschätzen!

Ein weiterer wichtiger Knackpunkt der Hausratversicherung ist die Versicherungssumme. Diese kann zum Beispiel pauschal nach qm abgeschlossen werden; es kann jedoch auch eine spezielle Versicherungssumme vereinbart werden. Diesbezüglich muss man genau abwägen, welche Gegenstände sich in der Wohnung befinden. Dabei sollte man auch nicht die Silberlöffel, welche man zur Hochzeit von der Oma bekommen hat, oder das teure Kofferset, mit dem man im letzten Jahr auf den Kanarischen Inseln war, vergessen. Nennt man besonders wertvolle Gegenstände sein eigen, so sollten diese extra im Vertrag erfasst werden. Tipp: bewahren Sie die Quittungen und Kaufbelege insbesondere von teuren Gegenständen auch über Jahre hinweg auf, damit sie im Fall der Fälle einen Nachweis über den Kaufpreis haben. Die meisten Versicherungen bezahlen im Schadensfall den Wiederbeschaffungswert. Können Sie keinen Beleg über den ursprünglichen Kaufpreis vorlegen, so wird ein Pauschalbetrag angenommen, der eventuell weit unter dem ursprünglichen Anschaffungspreis liegt.

Auch Versicherungsnehmer haben Pflichten

Wie bei jeder anderen Versicherung auch obliegen bei der Hausratversicherung dem Versicherungsnehmer besondere Pflichten, damit im Schadensfall die Versicherung auch zahlt. So sind insbesondere beim Verlassen der Wohnung und bei einem nahenden Unwetter die Fenster und Türen zu schließen und Gegenstände auf dem Balkon oder der Terrasse zu sichern. Besitzt der Versicherungsnehmer wertvolle Dinge, wie diamantbesetzten Schmuck oder eine goldene Armbanduhr, so kann er dazu verpflichtet werden, diese in einem Safe aufzubewahren oder aber eine Einbruchmeldeanlage zu installieren.

Informationen und kompetente Beratung sind notwendig

Um die passende Hausratversicherung für sich zu finden, braucht es neben genügend Zeit auch umfangreiche Informationen. In der Verbraucherzentrale Berlin können Sie sich kompetent und neutral in allen Fragen zu dieser Versicherung beraten lassen. In einem persönlichen und individuellen Gespräch mit dem Versicherungsvertreter Ihres Vertrauens lassen sich sämtliche Details zur Hausratversicherung klären - Sie können sich über Ihre Rechte und Pflichten informieren und gemeinsam die Versicherungssumme erörtern. Nicht jede Versicherung, welche angeboten wird, ist wirklich notwendig. Die Hausratversicherung jedoch gehört zu den Basics, welche jedem zu empfehlen ist. Sie gibt Ihnen Schutz und lässt Sie beruhigt schlafen.
Denken Sie auch an die Versicherungslaufzeiten! Text: K. L. / Stand: 04.06.2019

Denken Sie nach dem Umzug daran Ihrer Versicherung die neue Adresse mitzuteilen!