Endlich im neuen Haus

Tipps für Hausübergabe, Umzug und Einzugsparty

Die letzten Hausbau-Wochen sind meist recht arbeitsintensiv und anstrengend.

Neben den anfallenden Arbeiten auf der Baustelle muss im Regelfall die alte Wohnung gekündigt und vorgerichtet werden - eine Tatsache, welche viele Bauherren massiv unter Druck setzen kann. Werden wir rechtzeitig fertig werden? Welche Dinge haben Priorität und was kann eventuell nach hinten verschoben werden? Doch nun scheint Licht am Ende des Tunnels und der Termin der Hausübergabe steht bevor.

Die Hausübergabe steht bevor

Auf diesen Moment haben Sie sicher lange gewartet. Jetzt halten Sie die Schlüssel in der Hand und betreten gemeinsam mit Ihrem Bauleiter Ihr eigenes Heim. Sicher sind Sie ziemlich aufgeregt! Trotzdem ist bei der Hausübergabe noch einmal Ihre volle Aufmerksamkeit gefragt, denn Sie müssen im Übergabeprotokoll bestätigen, ob alle Arbeiten zu Ihrer Zufriedenheit ausgeführt wurden oder ob offensichtliche Baumängel vorliegen. Die meisten Bauherren haben von Anfang an einen extra Bausachverständigen mit ins Boot geholt, welcher natürlich am Tag der Hausübergabe ebenfalls mit von der Partie sein sollte. Tipp: achten Sie auch auf eventuelle Beschädigungen an der Fassade und den Dachrinnen, welche manchmal durch den Abbau des Gerüstet entstehen können. Genauso wichtig: Ist wirklich der komplette Bauschutt entsorgt und haben die Arbeiter die Baustelle sauber und ordentlich beräumt?

Umzug ins neue Haus - Umzugskartons und fleißige Helfer

Der Möbelwagen rollt an und viele fleißige Hände sorgen dafür, dass bald alle Dinge von der alten Wohnung ins neue Haus übergesiedelt sind. Dennoch wird es mit Sicherheit noch einige Zeit dauern, bis alles seinen Platz gefunden hat. Nur keinen Stress! Nach Möglichkeit sollten Sie die Küche schon einen Tag vorher aufbauen, da die damit verbundenen Arbeiten enorm zeitaufwendig sind. Wichtig ist auch, dass die Kinderzimmer mit zu den ersten Räumen gehören, welche eingerichtet werden, damit die lieben Kleinen einen Rückzugsort haben. Apropos Kinder: nach Möglichkeit sollte der Nachwuchs am Umzugstag von Großeltern oder Freunden betreut werden, denn Sie haben sicherlich alle Hände voll zu tun und keine Nerven für quengelnde Kids. Räumen Sie in Ruhe Kiste für Kiste aus und gehen Sie dabei zimmerweise vor. Jetzt zahlt es sich aus, wenn Sie die Umzugskartons ordentlich beschriftet haben!
[Weitere Tipps für den Umzug]

Nach dem Einzug - Sind Sie schon angekommen?

Der Umzug ist gelaufen und die ersten Tage im neuen Haus liegen hinter Ihnen. Haben Sie sich schon eingewöhnt? Bestimmt gibt es immer noch Tausend Kleinigkeiten, welche erledigt werden müssen. Doch lehnen Sie sich dazwischen auch einmal zurück und genießen Sie den Augenblick. Nach arbeitsreichen Monaten sind Sie nun endlich als Familie im neuen Zuhause angekommen. Wie fühlt es sich an, plötzlich mehr Platz zu haben? Die Waschmaschine anzustellen, wann immer Sie mögen, ohne Rücksicht auf die Nachbarn nehmen zu müssen? Der Garten am Haus gleicht zwar in den meisten Fällen noch einer Schlammwüste, aber stellen Sie sich doch schon einmal vor, wie Sie dort bald gemütlich lesend in der Hängematte liegen oder mit dem Nachwuchs im Pool planschen. Oft sind es die kleinen Dinge, welche das eigene Haus so lukrativ machen.

Zeit für die Einzugsparty

Das neue Haus - welch wunderbare Erfahrung! Teilen Sie doch die Freude darüber mit Ihrer Familie und Ihren Freunden bei einer schönen Einzugsparty. Damit es ein wirklich entspanntes Fest wird, sollte der Termin für die Einzugsparty aber erst einige Zeit nach der Hausübergabe angesetzt werden. Schließlich müssen sich alle erst im neuen Heim einleben und die bekanntlich so oft herumstehenden "Reste-Kartons" vom Umzug wollen auch erst aufgeräumt werden. Kennen Sie Ihre neuen Nachbarn schon? Bei einer Tasse Kaffee oder einem zwanglosen Grillabend können Sie erste Kontakte in der neuen Wohngegend knüpfen. (Grillparty mit Familie) Diese geschehen nicht selten auch über die Kinder, welche bekanntlich recht schnell zusammenfinden.

Eine anstrengende und zugleich schöne Zeit liegt hinter Ihnen. Nun sind Sie Hausbesitzer - mit all den dazugehörigen Rechten und Pflichten. Sie können mit Stolz auf Ihr Eigenheim blicken und sich jeden Tag wieder aufs Neue freuen, wenn Sie Ihre eigene Haustür aufschließen.
Text: K. L. / Stand: 27.07.2019

Mehr zum Thema Wohnen