Seniorenresidenz

Blick auf eine Seniorenresidenz
Eine Seniorenresidenz erinnert oft an ein Hotel
Foto: © Chad McDermott


Inhaltsverzeichnis für diesen Artikel:

Wohnen im Alter auf hohem Niveau

"Es fühlt sich an, als verbringe man einen nicht enden wollenden Urlaub in einem Hotel" - so ein Bewohner einer Seniorenresidenz.

Seine Frau fügt hinzu: "Zunächst hatte ich Bedenken aus unserer Wohnung, in der wir über dreißig Jahre lebten, auszuziehen. Doch den Schritt habe ich nie bereut." Seniorenresidenzen sind eine ganz besondere Wohnform für Senioren. Das hohe qualitative Niveau zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Konzept eines solchen Hauses. Nicht ohne Grund sind die Wartelisten auf ein entsprechendes Appartement oft lang.

Behaglich Wohnen im Alter

In einer Seniorenresidenz beziehen Senioren allein oder mit dem Partner gemeinsam ein Appartement. Insoweit unterscheidet es sich nicht intensiv von anderen Wohnformen für Senioren. Doch die Peripherie, die eine Seniorenresidenz umgibt, ist deutlich umfangreicher. Selbstverständlich ist alles seniorengerecht gestaltet - Fahrstühle, schwellenlose Türen und ein Ansprechpartner zu jeder Tages- und Nachtzeit. Senioren Residenzen bieten zu den normalen Standards ein umfangreiches Serviceangebot - und dies 24 Stunden am Tag. Es besteht zum Beispiel die Möglichkeit, sein Mittagessen in einem Restaurant, statt in einem Speisesaal, einzunehmen. Angeboten werden erlesene Speisen und Getränke. Hauseigene Bibliotheken laden zum Verweilen ein. Ein Waschsalon steht den Senioren zur Verfügung, die ihre Eigenständigkeit nicht aufgeben wollen, und sich weiterhin ganz selbstverständlich allein versorgen. Oft ist ein Schwimmbad der Residenz angeschlossen. Auf hauseigenen Bühnen organisieren die Betreiber ein abwechslungsreiches kulturelles Programm mit Veranstaltungen jeglicher Art. Konzerte, Vernissagen oder Theateraufführungen erlauben auch Senioren ein erfülltes Leben im Alter.

Freizeitgestaltung in Seniorenresidenzen

Den Betreibern von Seniorenresidenzen ist es sehr wichtig, die Eigenständigkeit und Freiheit der Bewohner zu fördern. Dazu gehört natürlich auch geistige Beweglichkeit im Alter. Aus diesem Grund bieten sie unter anderem auch Kurse in den unterschiedlichsten Fächern an: Englisch lernen mit achtzig - kein Problem. Ein Computerkurs für Senioren - alles wird möglich gemacht. Die Bewohner wissen dies zu schätzen. Dies alles in Verbindung mit den eigenen vier Wänden, ganz privat. Sie werden von den Senioren selbst gestaltet. Die eigenen Möbel ziehen mit um, Bücher und Bilder werden in der neuen Wohnung platziert. Erinnerungsstücke bleiben erhalten. Das ist durchaus eine wichtige Entscheidungshilfe für Senioren, die noch unschlüssig sind. Besuch kann zu jeder Tageszeit empfangen werden und auf Wunsch in einem Gästeappartement über Nacht bleiben. Um die sozialen Kontakte der Senioren zu gewährleisten, sind die Residenzen in der Regel zentral gelegen und durch öffentliche Verkehrsmittel gut mit der umgebenden Infrastruktur verbunden. Selbstständiges Einkaufen, der Besuch im Eiscafé oder dem Kino sind so auch für Senioren ganz selbstverständlich.

Umzug im Pflegefall nicht nötig

Das gute an Seniorenresidenzen ist, dass es keinerlei Altersbeschränkungen durch die Betreiber gibt. Die Bedenken, dass man ausziehen müsse, sobald sich eine Pflegesituation einstellt, ist völlig unbegründet. Im Haus gibt es einen eigenen Pflegedienst, der sowohl leichte Hilfe gibt, als auch Pflegefälle in den eigenen vier Wänden betreut, ohne dass ein Umzug auf eine Pflegestation nötig wäre. Es gibt den Senioren Sicherheit, selbstständig zu leben und doch immer einen Ansprechpartner zu haben, wenn der Bedarf besteht.

All diese Vorzüge haben ihren Preis. Nicht jeder Rentner kann die hohen Gebühren für ein Appartement in einer Seniorenresidenz aufbringen. Die Bewohner, die es sich leisten können, sind dankbar für die große Lebensqualität, die eine Seniorenresidenz für ihr Leben im Alter bedeutet.

Wie finde ich eine Seniorenresidenz?

Sie können einen Blick in die Tageszeitungen werfen. Vor allem am Wochenende finden sich dort viele Wohnungsanzeigen. Im Internet gibt es zahlreiche Immobilienportale bei denen Sie ebenfalls fündig werden sollten. Haben Sie die Gelben Seiten zu Hause? Auch dort finden Sie Adressen von Seniorenresidenzen in Ihrer Stadt. Des Weiteren können Sie bei Wohlfahrtsorganisationen und karitativen Einrichtungen nachfragen. Viele haben eigene Seniorenresidenzen.
Text: C. D. / K. F. / Stand: 29.07.2017

Natürlich finden Sie bei uns auch zahlreiche Tipps zur Wohnungssuche!

Weitere Seniorenthemen