Tanzen für Senioren

Erfahren Sie in diesem Artikel warum das Tanzen für Senioren so gut ist und wo Senioren tanzen können.

Zum Tanzen ist es nie zu spät - So haben auch Senioren Freude an Bewegung

Senioren beim Tanzen
Tanzen für Senioren - Spaß haben und fit bleiben
Foto © Privilege

Tanzen macht Spaß und ist auch in höherem Alter noch eine empfehlenswerte Form der Bewegung. Dass man zum Tanzen nicht zu alt ist, beweist zum Beispiel das Rentnerpaar Nellia und Dietmar Ehrentraum aus Durmersheim bei Karlsruhe, das sich dem Rock'n Roll verschrieben hat und noch immer bei Tanz-Wettbewerben auftritt. Auch die Tänzerinnen und Tänzer Marika Rökk, Ginger Rogers und Fred Astaire tanzten sich bis in hohe Lebensalter in die Herzen ihrer Fans.

Wo können Senioren tanzen?

Die Menschen in Deutschland werden immer älter und bleiben zudem auch länger fit. Darauf richten sich inzwischen auch die Freizeitangebote aus und so verwundert es nicht, dass viele Tanzschulen regelmäßige Kurse speziell für Senioren anbieten. Diese üben sich nicht nur in bewährten Gesellschaftstänzen wie Walzer, Tango oder Foxtrott, sondern erlernen auch neue Tanzschritte, zum Beispiel beim Discofox, Salsa, Mambo oder Milonga. Auch an Singles ist gedacht, die keinen Tanzpartner haben oder sowieso lieber solo tanzen. Hierfür eignen sich zum Beispiel Irish Stepdance, Hula oder Line Dance. Tanzschulen gibt es in jeder größeren Stadt und die Kurse finden zu seniorengerechten Terminen und Uhrzeiten statt. Senioren, die keinen Kurs besuchen möchten, haben außerdem die Möglichkeit, regelmäßig bei speziellen Tanzveranstaltungen oder in Senioren-Diskotheken zu tanzen. Eine spezielle Art des Seniorentanzes ist das Tanzen im Sitzen, auch als therapeutischer Sitztanz bekannt, das sich für körperlich eingeschränkte Personen eignet und im Rahmen von Kursen oder in Einrichtungen für Senioren angeboten wird. Es gibt sogar einen Bundesverband Seniorentanz e.V., der dem Deutschen Tanzsportverband (DTV) angehört und sich besonders um die Förderung des Seniorentanzes durch die Aus- und Weiterbildung von Tanzleitern und die Bereitstellung von Arbeitsmaterialien bemüht.

Tanzen für Senioren - Steigerung der Leistungsfähigkeit und eine Verbesserung der Gesundheit

Für welche Tanzart sich jemand entscheidet und wie oft getanzt wird, hängt in erster Linie von den persönlichen Vorlieben und vom gesundheitlichen Zustand ab. Beim Tanzen gibt es im Grunde genommen kaum Verletzungsgefahren, sofern man sich nicht übernimmt und auf das optimale Schuhwerk achtet. Im Gegenteil: Das Tanzen ist eine hervorragende Beschäftigung, um die Leistungsfähigkeit zu steigern und den Körper zu trainieren. Besonders gute Auswirkungen hat der Tanz auf das Herz-Kreislauf-System, den Gleichgewichtssinn und das Reaktionsvermögen. Aber auch das Gedächtnis wird durch das Erlernen neuer Tanzschritte und Bewegungsabläufe gefordert. Außerdem werden durch das Tanzen Muskeln aufgebaut und der Rücken somit gestärkt. Last but not least profitieren Senioren von regelmäßigen Treffen mit Gleichgesinnten, anstatt sich allein zu Hause zu langweilen. Wer sich dem tänzerischen Vergnügen nur moderat hingibt, kann das jederzeit tun. Nur Senioren, die das Tanzen als eine Art Leistungssport ausüben und an Tanzwettbewerben teilnehmen möchten, sollten zuvor Rücksprache mit ihrem Hausarzt halten.
Text: H. J. / Stand: 18.09.2018

Über Tanzkurse für Senioren und mehr Seniorensport können Sie sich auch in unserem Forum austauschen.

Weitere Seniorenthemen