Festliche Kleidung zur Erstkommunion für Jungen & Mädchen

Was können Kinder zur Erstkommunion anziehen?

Die Erstkommunion ist ein Sakrament der katholischen Kirche und bezeichnet den Tag, an dem die Kinder zum ersten Mal die heilige Kommunion empfangen.

Schon Wochen vor dem eigentlichen Fest bereiten sich die Jungen und Mädchen auf diesen großen Tag vor. Sie lernen in Gruppenstunden zusammen mit anderen Kindern mehr über Jesus und die christliche Gemeinde und sprechen über die persönliche Bedeutung des Glaubens sowie die Notwendigkeit der Beichte. Die Eltern planen die Feier, laden die Gäste ein und koordinieren die Geschenkideen von Freunden und Verwandten. Und natürlich gewinnt eine Frage immer mehr an Bedeutung: was kann mein Kind zu diesem Festtag anziehen?
Infos über die Erstkommunion

Festliche Kleidung zur Erstkommunion für Mädchen

Besonders Mädchen können die Zeit kaum erwarten, bis es endlich mit Mama und Papa zum Shoppen geht. In den Fachgeschäften warten traumhaft schöne Kommunionskleider darauf, von den aufgeregten 8-10-jährigen anprobiert und ausgewählt zu werden. Träume aus Taft und Satin verzaubern die Mädchen und geben ihnen das Gefühl, für einen Tag eine Prinzessin zu sein. Viele der Kleider werden mit Reifrock getragen, welcher für zusätzliche Fülle sorgt. Das klassische Kommunionskleid ist weiß oder cremefarben und unterstreicht die Reinheit und Unschuld der Kinder. Ein farbiges Satinband kann einen kleinen Akzent setzen und die Kleidung so etwas auflockern. Edle Details, wie beispielsweise ein Perlenbesatz oder eine schöne Stickerei sorgen für einen glanzvollen Auftritt und lassen die Herzen der Mädchen höher schlagen. Fällt die Wahl auf ein schulterfreies Kleid oder ein Modell mit angeschnittenen Ärmeln, so empfiehlt sich dazu ein Bolerojäckchen zu tragen, da es in der Kirche manchmal recht kühl sein kann.

Schuhe und Accessoires für den großen Tag

Nicht zu vergessen die passenden Schuhe. Helle Ballerinas sind die Klassiker schlechthin, welche perfekt zu den meist bodenlangen Kleidern passen. Diese können schlicht oder edel sein, je nachdem, wie die restliche Kleidung gewählt wurde. Aber auch ein glänzender Lacklederschuh mit Riemchen und eventuell einem kleinen Absatz kann das Kommunionskleid auf festliche Art und Weise ergänzen. Ganz besonderes Augenmerk wird bei den kleinen Damen auf den Haarschmuck gelegt. Ein mit Strass besetztes Diadem, ein Stirnkranz aus Bändern, Perlen und kleinen Blütenimitationen oder einfach ein schlichter Haarreif - je nach Länge der Haare können diese Accessoires entweder in die offene Haarpracht oder aber in die Hochsteckfrisur eingearbeitet werden. Kleine Curlys oder Haarklammern mit Blüten sehen übrigens nicht nur bei langen Haaren sehr hübsch aus, sondern sie verschönern auch kurze Frisuren ohne großen Aufwand. Zur Erstkommunion kramen viele Mädchen in ihrer Schmuckschatulle. Die Halskette mit dem schlichten Kreuz, welche damals ein Taufgeschenk war, wird gern zu diesem Anlass wieder hervorgeholt. Dezent gehaltene Gold- oder Silberkettchen und schmale Armbänder stehen eigentlich jedem Mädchen. Und wer keinen Schmuck tragen möchte, dem gefällt vielleicht ein schlichtes weißes Tuch, welches um die Schultern oder den Hals drapiert wird.

Festliche Kleidung zur Erstkommunion für Jungen

Traditionell tragen Jungen bei ihrer Erstkommunion einen Anzug in einer dunklen Farbe. Dabei muss dieser keineswegs immer schwarz sein - auch ein anthrazitfarbenes oder ein dunkelblaues Modell wirkt klassisch chic und sorgt für einen eleganten Auftritt in der Kirche. Zum Anzug trägt der junge Mann ein weißes oder cremefarbenes Oberhemd. Zu diesem besonderen Anlass darf es ruhig auch eine schlichte Krawatte oder eine dunkle Fliege sein, welche das festliche Outfit ergänzt. Wer etwas Farbe in seine Kleidung bringen möchte, der hat die Möglichkeit zu Hemd und Anzug beispielsweise eine farbige Weste und dazu ein passendes Einstecktuch zu tragen. Gerade in den letzten Jahren wurden die Kleidervorschriften für die Erstkommunion etwas gelockert, so dass Jungen durchaus auch in einem sportiv wirkenden Anzug oder einem Sakko aus Baumwolle in Kombination zur dunklen Edeljeans passend gekleidet sind. Beim Thema Schuhe liegen nach wie vor der klassische Lederschnürer und der Lederslipper vorn. Turnschuhe oder Sneaker dagegen sind für eine Erstkommunion unpassend.

Unterschiedliche Handhabung in den jeweiligen Gemeinden

Die Erstkommunion ist für die Mitglieder der katholischen Kirche ein überaus wichtiger heiliger Akt. Obwohl es eigentlich keine festen Kleidervorschriften gibt, so wird doch meist die klassische Kommunionskleidung erwartet. Einige Gemeinden stellen ihren Kommunionskindern auch weiße Kutten oder Umhänge zur Verfügung. So entsteht ein einheitliches Bild und es gibt kein Wettbewerbsdenken in Hinblick auf das schönste Kommunionskleid oder den festlichsten Anzug. Der Blick wird auf das Wesentliche gelenkt - die Entgegennahme des ersten Abendmahles und dessen Bedeutung für die Heranwachsenden. Welche Kleiderordnung zur Erstkommunion üblich ist, das erfragen Eltern am besten rechtzeitig in ihrer jeweiligen Gemeinde.
Text: K. L. / Stand: 10.10.2018

Weitere Familienfeiern: