Babybekleidung - Was braucht ein Baby wirklich?

Baby mit verschiedener Kleidung
Es gibt so viel schöne Babymode - Foto: © Gewoldi

Niedliche Babykleidung

In den letzten Wochen der Schwangerschaft kommt vielen werdenden Müttern die gleiche Frage in den Kopf: Hab' ich auch ausreichend Babybekleidung ? Es soll dem Kind ja an nichts fehlen.

Baby mit niedlicher Babymode
Niedliche Babymode - Foto: Renee Jansoa
So manch verzweifelte Eltern wünschen sich am liebsten ein Handbuch aus dem man am besten alles fertig ablesen kann. Das wäre doch prima, wenn es irgendwo eine Liste gibt, die für alle Babys allgemeingültig ist. Doch schauen wir der Realität ins Auge. So viele Ratgeber es auch gibt, so viele unterschiedliche Angaben werden Sie zum Thema Grundausstattung in Sachen Babykleidung finden. Und im Regelfall sind diese nicht selten überdurchschnittlich umfangreich ausgeführt.
Daraus lässt sich in erster Linie schließen, dass Sie sich vorerst besser an Richtwerten orientieren. Eine Generalregel gibt es leider nicht. Sie werden sehen, wenn Ihr Baby erst einmal das Licht erblickt hat und Sie einige Zeit mit ihm verbracht haben, können Sie sehr genau einschätzen, was Sie brauchen. Ist ihr Baby eines von der sauberen Sorte oder eher der Typ: "Bitte drei Mal täglich Strampler wechseln".

[ Zum Seitenanfang ]

Wieviel Kleidung braucht das Kind? - Eine Orientierungshilfe:

Nicht fehlen dürfen mindestens 8-10 Bodys in Größe 56. Wenn Sie sich Geld sparen möchten, holen Sie sich lieber gleich einige in Größe 62, denn Ihr Sprössling wächst schneller aus den Anfangsgrößen heraus, als Sie es glauben mögen.

Das Gleiche gilt für die Oberteile, die je nach Jahreszeit kurz- oder langärmelig sein sollten. Bei den Stramplern reichen durchaus sechs Stück aus. Im Sommer können diese auch gern ohne Füße sein. Vergessen Sie bitte nicht, Strampler sind das beliebteste Geschenk für Babys, Sie werden also mit hoher Wahrscheinlichkeit nach der Geburt noch einen gewissen Vorrat geschenkt bekommen. Legen Sie sich außerdem schon mal fünf Paar Erstlingssöckchen auf Lager. Die Betonung liegt auf Erstlingssöckchen, denn alle anderen wird Ihr Baby permanent verlieren. Zwei leichte Jäckchen für drinnen und zwei für draußen reichen vorerst völlig aus. Hebammen empfehlen auch in der ersten Zeit innerhalb der Wohnung ein Mützchen für die Neuankömmlinge. Sie verlieren sehr viel Wärme über den Kopf und das sollten Sie vermeiden. Zwei Stück dürften ausreichen. Für den Winter sind Babyhandschuhe und ein Schal ratsam. Für die Nächte reichen ca. 3 Schlafanzüge je nach Jahreszeit aus, kombiniert mit einem gefütterten Schlafsack für den Winter bzw. einem ungefütterten für den Sommer findet Ihr Baby immer geborgen süße Träume.

Egal was Sie letztendlich kaufen, borgen oder von befreundeten Müttern "vererbt" bekommen, achten Sie auf atmungsaktive Baumwolle, Seide oder Wolle. Chemiefasern sind nur bedingt für Babys empfindliche Haut geeignet. Vielleicht haben Sie in der Bekanntschaft oder Verwandtschaft junge Eltern, die Ihnen mit brauchbaren und zeitnahen Angaben helfen können.

Versuchen Sie doch am besten vor der Geburt noch einmal gemütlich shoppen zu gehen. Vertrauen Sie auf Ihren gesunden Menschenverstand und sollte doch einmal etwas fehlen, können Sie es an sechs Tagen der Woche fast jederzeit nachkaufen. So einfach kann die Grundausstattung sein. Text: C. D. / Stand: 10.08.2017

[ Zum Seitenanfang ]

Wo kann man Babymode kaufen?

Beliebte Marken

  • S. Oliver
  • Esprit
  • adidas
  • Disney
  • Lego wear
  • Mexx
  • Nike

[ Zum Seitenanfang ]