Sommerbekleidung für Kinder

Zwei Kinder in leichter Sommerbekleidung
Sommerbekleidung für Kinder sollte leicht und atmungsaktiv sein - Foto: © photofey


Inhaltsverzeichnis dieses Artikel:

Sommerbekleidung für Jungs und Mädchen

Wer freut sich nicht auf den Sommer? Endlich ist die Zeit der dicken Jacken, Skianzüge und Winterstiefel vorbei und das lästige Einmummeln vor jedem Gang nach Draußen entfällt.

Die Sonne lacht vom blauen Himmel und verbreitet gute Laune. Doch bevor es hinaus in die Natur geht, müssen die Sommersachen für die Kinder hervorgeholt werden. Einige Teile passen vielleicht noch, doch die meisten Bekleidungsstücke werden wohl zu klein sein.

Bevor es an die Neuanschaffung der Sommerbekleidung geht, sollten Sie überlegen, welche Teile gebraucht werden und für welche Zwecke diese gedacht sind. Wen nützen schon 20 T-Shirts im Schrank, wenn Hosen oder Röcke nicht ausreichend vorhanden sind? Manche Bekleidungsstücke sehen vielleicht chic aus, sind aber im Alltag alles andere als praktisch.

Kinder tragen im Sommer - genau wie wir Erwachsenen auch - gerne luftige Bekleidung. Locker fallende Shirts und dünne Hosen sind bei Jungs wie bei Mädels gleichermaßen beliebt. An heißen Sommertagen bevorzugen Mädchen leichte Röcke und Tops mit dünnen Trägern. Auch luftige Sommerkleider eignen sich für Temperaturen jenseits der 25-Grad-Marke. Jungen haben bei der Wahl der Sommerbekleidung natürlich nicht ganz so viel Auswahl. Neben normalen T-Shirts gibt es für sie ärmellose Shirts und dünne Sommerhemden. Kombiniert mit einer Bermuda oder einer lässigen 7/8-Hose sind so auch Jungs im Sommer gut angezogen. Und was kann Baby im Sommer anziehen?

Welches Material?

Bei der Wahl der Sommerbekleidung ist Baumwolle den Vorzug zu geben. Sie ist atmungsaktiv und angenehm auf der Haut zu tragen. Chemiefasern haben häufig den Nachteil, dass sie, wenn das Kind sehr schwitzt, anfangen unangenehm zu riechen. Auch so genannte Sportkleidung ist von diesem Geruchsproblem nicht auszuschließen. Daneben kann es zu Hautirritationen kommen, wenn minderwertige Materialien in der Kleidung verarbeitet werden.

Kindermode für den Sommer mit UV-Schutz

Sonne ist angenehm und in Maßen genossen auch gesund. Jedoch müssen besonders Kinder vor intensiver Sonneneinstrahlung geschützt werden. Neben dem Eincremen mit einem geeigneten Sonnenschutzmittel kommt dem Tragen von Kleidung mit UV-Schutz eine große Bedeutung zu. So ausgestattete Shirts, Hosen und Anzüge schützen die zarte Kinderhaut und tragen so an warmen Sommertagen zu einem sorglosen Spiel unter freiem Himmel bei.
Infos über Sonnenschutzprodukte

Zur Sommerbekleidung für Kinder gehören auch diverse Kopfbedeckungen und geeignetes Schuhwerk. Hüte und dünne Mützen sind ein Must-have, wenn die Sonne vom Himmel scheint. Erfahrene Eltern achten darauf, dass auch der Nacken des Kindes geschützt ist und kaufen daher solche Kopfbedeckungen, welche dementsprechend geschnitten sind. Von Kopf bis Fuß sollen unsere Kids dem Wetter entsprechend gekleidet sein. Das passende Schuhwerk ist da nicht außer Acht zu lassen. Sandalen gehören zum Sommer wie der Badespaß am See. Besonders variabel sind solche Modelle, welche mittels Klettverschlüssen genau auf die Füße des Kindes eingestellt werden können. Und ist es einmal nicht ganz so warm, so leisten ungefütterte Halbschuhe gute Dienste.

Auch im Sommer kann es trübe Tage geben. Ein kühler Wind kann wehen und Regentropfen prasseln auf die Erde. Eine Regenjacke sollte daher in keinem Kleiderschrank fehlen. Sie kann ruhig ungefüttert sein. Praktisch sind solche Regenjacken, die sich sehr klein zusammenfalten lassen. Sie sind einfach in Schulranzen oder Tasche zu verstauen und bei Bedarf schnell einsatzbereit. Auch eine Strick- oder Sweatjacke gehört zur Sommergarderobe. Sind auch die Tage warm, so kann es doch am Morgen oder Abend kühl werden.
Text: K. L. / Stand: 11.10.2017

Wo Sommerbekleidung für Kinder kaufen?

Beliebte Marken

  • Mexx
  • s.Oliver
  • Cakewalk
  • Lego Wear
  • Pampolina
  • Tom Tailor

Weitere Kinderthemen