Kinderschuhe für Mädchen und Jungs - Was beachten?

Verschiedene Kinderschuhe
Sportliche Kinderschuhe sind bei Jungen und Mädchen beliebt
Doch was sollte man beachten?
Foto: © topshots

Übersicht: Schuhe für Kinder

Kinderschuhe sind ein Thema für sich. Die kleinen Füße wachsen rasend schnell und kaum hat man sich versehen, benötigt der Nachwuchs schon wieder ein neues Paar.

Das kann ganz schön ins Geld gehen. Da Kinderfüße noch sehr leicht verformbar sind, müssen die Schuhe für diese Zielgruppe in jedem Fall optimal passen. Gebrauchte Schuhe sind nur bedingt zu empfehlen, auch wenn viele Eltern meinen, so Geld einsparen zu können. Besser: überlegen Sie sich genau, welche Schuhe Ihr Kind wirklich braucht und kaufen Sie dann ganz gezielt ein. Nachfolgend ein kleiner Überblick über die gängigsten Schuhtypen für Kinder.

Lauflernschuhe für Babys

Lauflernschuhe benötigen Kleinkinder dann, wenn sie außerhalb der Wohnung ihre ersten Schritte wagen. Sie bieten den kleinen Füßen in erster Linie Schutz vor Kälte und vor Verletzungen durch Steine, Äste und diversen Unrat, welcher sich auf Straßen und Wegen befinden kann. Gute Lauflernschuhe sind nach allen Seiten hin flexibel und unterstützen den Fuß in seiner natürlichen Bewegung. Wichtig: Babys, welche zu Beginn ihrer "Lauf-Karriere" nur in den eigenen vier Wänden unterwegs sind, benötigen noch keine Lauflernschuhe. Die Fußmuskulatur wird nämlich viel eher gekräftigt, wenn die kleinen Füße barfuss oder nur in Socken begleitet unterwegs sein dürfen.

Halbschuhe / Sneaker / Ballerinas

Klassische Halbschuhe sind aus Glattleder oder Wildleder gefertigt. Sie sind als Schnürer oder aber mit Klettverschluss erhältlich. Die etwas legerere Variante nennt man Sneaker. Sneaker haben einen sportlichen Touch, sind aber für den Alltag und nicht für sportliche Aktivitäten gedacht. Klassische Halbschuhe und Sneaker können je nach Farbe und modischen Details entweder von Mädchen oder von Jungen getragen werden. Ballerinas hingegen sind den Mädchen vorbehalten. Diese eleganteren Schuhe zum Hineinschlüpfen sind sehr beliebt und können sowohl zu Rock oder Kleid als auch zur Jeans getragen werden.

Winterstiefel für Jungen und Mädchen

Wenn es draußen kälter und nasser wird, dann haben die Winterstiefel Saison. Warm gefüttert halten sie auch bei zweistelligen Minusgraden die Kinderfüße schön warm. Optimal sind Winterstiefel mit Tex-Membran - sie halten die Nässe außen vor, so dass Spiel und Spaß in Schnee und Matsch nichts entgegen zu setzen ist. In der Praxis haben sich hohe Winterstiefel bewährt, denn bei Schuhen, welche nur bis zum Knöchel gehen, kann doch eher einmal Schnee eindringen - besonders dann, wenn die Skihose beim Schlittenfahren an den Beinen nach oben rutscht.

Sandalen für Kinder

Mädchen macht sich die Schuhe selber zu
Kinderschuhe sollten nicht schick, sondern bequem sein
Foto: © jörn buchheim

Sandalen sind unverzichtbar an warmen Sommertagen. Ob für Mädchen elegant mit Riemchen oder für sportliche Typen im robusten Outdoor-Look - in Sandalen sind Kinderfüße im Sommer bestens aufgehoben. Sie schützen den Fuß vor äußeren Einflüssen und bieten dennoch eine gute "Belüftung". Für jüngere Kinder sind Sandalen mit einer festen Fersenkappe besser als Schuhe mit schmalen Riemen, die nicht so einen festen Halt bieten.

Gummistiefel

Kinder lieben Regen und springen gern von Pfütze zu Pfütze. Natürlich geht das nur mit den richtigen Schuhen! Gummistiefel sind für Aktivitäten an Regentagen wie geschaffen und gehören zur Kindergarderobe einfach dazu. Eine oben am Schuh angebrachte Manschette mit Schnürung sorgt dafür, dass kein Wasser in den Schuh eindringen kann. Gummistiefel gibt es gefüttert und ungefüttert. Bei ungefütterten Schuhen besteht die Möglichkeit, so genannte Stiefelsocken einzulegen.

Hausschuhe für Kinder

Viele Kinder lieben es, wenn sie innerhalb der Wohnung barfuss laufen können. Doch nicht überall ist der Fußboden warm. Hausschuhe schützen vor kalten Füßen und, wenn sie mit einer rutschhemmenden Sohle ausgestattet sind, auch vor dem Ausrutschen. Hausschuhe für Kleinkinder sind häufig zum schnüren oder aber mit Klettverschluss versehen. Beides ermöglicht es den Eltern, ihrem Nachwuchs die Schuhe mit wenigen Handgriffen bequem anzuziehen. Ältere Kinder haben die Wahl zwischen klassischen Hausschuhen oder Pantoffeln, wobei Pantoffeln weniger Halt bieten und daher ein erhöhtes Unfallrisiko darstellen.

Sportschuhe / Badeschuhe

Ob Fußball, Tennis oder Leichtathletik - zum Sport brauchen Kinder geeignete Sportschuhe. Je nach Sportart gibt es Unterschiede, was die Ansprüche und somit die Form / Verarbeitung der Schuhe betrifft. Für den herkömmlichen Sportunterricht und für den Einsatz in Turnhallen benötigen Kinder Sportschuhe, welche eine abriebfeste Sohle besitzen. Und geht es in die Schwimmhalle oder ins Spaßbad, so empfiehlt sich die Anschaffung von Badeschuhen. In ihnen laufen Kinder auf den häufig rutschigen Fliesen sicherer und die Füße sind zudem vor Viren oder Bakterien geschützt, welche oftmals in Bädern übertragen werden und zu Fußpilz und Warzen führen können.

Egal welche Schuhe Sie für Ihr Kind kaufen - achten Sie unbedingt auf die richtige Größe. Je nach Hersteller können die Größen unterschiedlich ausfallen. Eine umfassende Beratung im Schuhfachgeschäft ist daher zu empfehlen. Hier werden Kinderfüße vermessen und Sie können sicher sein, dass die dort gekauften Schuhe auch wirklich in Länge und Breite optimal passen.
Text: K. L. / Stand: 11.10.2017

Wo kann man Kinderschuhe kaufen?

Beliebte Marken

  • Adidas
  • Geox
  • Kangaroos
  • Naturino
  • Ricosta
  • Timberland

Und wie können Kinder das Schleifen binden lernen?

Weitere Kinderthemen