Ovulationstest - Auf das richtige Timing kommt es an

Kalender und Ovulationstest
Ein Ovulationstest misst die Konzentration des luteinisierenden Hormons (LH) im Urin - Foto: © stadtratte

Inhaltsverzeichnis für diesen Artikel:

Ovulationstest Kurzerklärung:

Auf dieser Seite erfahren Sie wie ein Ovulationstest funktioniert und wie er angewendet wird!

Was ist ein Ovulationstest?
Mit einem Ovulations-Test kann eine Frau feststellen wann die größte Chance besteht schwanger zu werden. (Ovulation = Eisprung) Mehr Informationen

Wie funktioniert ein Ovulationstest?
Der Test reagiert auf den Anstieg der Konzentration des luteinisierenden Hormons (LH) im Urin.
Mehr Informationen

Wie wird ein Ovulationstest angewendet?
Es gibt verschiedene Testsysteme.

  • Kassettensysteme - Mit Hilfe einer Pipete wird etwas Urin auf ein Testfeld geträufelt.
  • Teststäbchen - in Urin getaucht wird das Ergebnis durch zwei Linien dargestellt.
  • Ovulationscomputer- das Ergebnis wird auf einem Display angezeigt.
    Mehr Informationen
Was kostet ein Ovulationstest?
Ein Ovulationstest kostet pro Zyklus - je nach System, Hersteller und Verkäufer - zwischen 14 und 45 Euro.
Mehr Informationen

Beachten Sie bitte:
Es kann aus verschiedenen Gründen beim Geschlechtsverkehr auch an den fruchtbarsten Tagen nicht zu einer Empfängnis kommen. Daher kann es auch trotz Verwendung eines Ovulationstests mehrere Monate dauern bis es zu einer Schwangerschaft kommt.
Ob eine Frau schwanger ist, kann sie mit einem Schwangerschaftstest feststellen.

Ausführliche Informationen zum Ovulationstest:

Viele Frauen wissen: Der Weg zwischen Kinderwunsch und Schwangerschaft kann lang und nervenaufreibend sein. Nur selten erfüllt sich der Traum von einer Schwangerschaft schon nach einem oder zwei Monaten. Das Kennenlernen des eigenen Zyklus und auch die Bestimmung der fruchtbaren Tagen sind hier Punkte, mit denen sich Frauen dann häufig beschäftigen. Ein bekanntes Hilfsmittel in diesem Zusammenhang sind Ovulationstests. Um wirklich aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten, sollten sie jedoch richtig angewendet werden.

Funktion des Ovulationstest - Den Eisprung bestimmen

Bei Ovulationstests handelt es sich um Papierstreifen oder auch Teststäbchen, die einem Schwangerschaftstest auf den ersten Blick sehr ähnlich sind. Anders als Tests zur Bestimmung einer Schwangerschaft helfen Ovulationstests dabei, das sogenannte luteinisierende Hormon, kurz LH-Hormon, zu messen. Der Spiegel dieses Hormons im Urin steigt an, wenn der Eisprung kurz bevorsteht, weswegen Ovulationstests zur Bestimmung der fruchtbaren Tage verwendet werden können.

Paar mit Kinderwunsch
Ein Ovulationstest kann ein Paar mit Kinderwunsch
unterstützen - Foto: © detailblick
Ein positiver Ovulationstest zeigt zwei Linien. Eine Kontrolllinie und die, die den Anstieg des luteinisierenden Hormons anzeigt. Erst wenn die zweite Linie mindestens so kräftig wie die Kontrolllinie ist, kann der Test als positiv gewertet werden.

Das LH-Hormon löst die Reise der reifen Eizelle vom Eierstock ausgehend durch den Eileiter aus. Der Anstieg des Hormons findet daher in der Regel einen oder auch zwei Tage vor dem eigentlichen Eisprung statt. Mit dem Ovulationstest kann also nicht nur festgestellt werden, ob ein Eisprung stattfindet, sondern auch ein recht genaues Zeitfenster für die Zeit vor diesem Ereignis liefern. Daher nutzen manche Frauen Ovulationstests auch im Rahmen der natürlichen Verhütung und achten nach einem positiven Test auf zusätzlichen Schutz vor einer Schwangerschaft.

Anwendung des Ovulationstest

Um die fruchtbaren Tage zu bestimmen, müssen Frauen den Ovulationstest mit ihrem Urin benetzen. Auf dem Streifen befinden sich Antikörper, die mit dem LH-Hormon reagieren und die Verfärbung der zweite Linie bewirken.

Entscheidend für die korrekte Anwendung eines Ovulationstests ist die Auswahl eines individuell passenden Modells. Da sich der LH-Spiegel von Frau zu Frau stark unterscheiden kann, gibt es die Tests in verschiedenen Stärken von niedrig bis hin zu hoch. Frauen, die wissen, dass ihr LH-Spiegel ohnehin recht hoch liegt, sollten daher zu stärkeren Tests greifen. Wer sich unsicher ist und seinen Hormonspiegel nicht kennt, greift am besten zu Ovulationstests mit einer Sensitivität zwischen zwanzig und 25 mIU/ml.

Die Durchführung des Tests ist denkbar einfach. Hier darf jedoch nicht der Morgenurin verwendet werden, da dieser oft eine zu hohe Konzentration LH-Hormon aufweist. Besser ist es, gegen Mittag einen Test zu machen und vorab nicht zu viel zu trinken. Um den Testvorgang zu vereinfachen, sollten Frauen ihren Urin in einem sauberen Gefäß auffangen und den Ovulationstest dann - je nach Packungsanleitung - für einen bestimmten Zeitraum eintauchen. Nach einer gewissen Wartezeit zeigt sich dann, ob der Eisprung bevorsteht.

Auch der Zeitraum für den Ovulationstest kann von Frau zu Frau unterschiedlich sein. Entscheidend ist hier die übliche Zykluslänge. Frauen, die über einen regelmäßigen Zyklus von rund 28 Tagen verfügen, beginnen am besten am neunten Tag nach dem ersten Tag ihrer Periode mit dem ersten Teststreifen. Fällt der Zyklus kürzer oder länger aus, verschiebt sich dieser Zeitpunkt nach vorne oder auch nach hinten. So sollten Frauen mit einem 21-Tages-Zyklus bereits am vierten Tag testen und bei einem 31-Tages-Zyklus kann bis zum zehnten Tag gewartet werden.

Frau schaut auf Ovulationstest
Wie funktioniert so ein Ovulationstest? - Foto: © Charly

Was kostet ein Ovulationstest und wo kann man ihn kaufen?

Für gewöhnlich sind in einer Packung mit normalen Ovulationstests zwischen fünf und fünfzig Teststäbchen enthalten. Die Kosten variieren hier je nach Hersteller, weswegen konkrete Aussagen kaum möglich sind. Rechnen sollten Frauen jedoch mit durchschnittlich einem Euro je Teststreifen. Ein Päckchen mit einfachen Teststreifen bekommt man schon für unter 10 Euro, digitale Ovulationstests ab ca. 20 Euro.

Ovulationstests sind in jedem gut sortierten Drogeriemarkt und auch über das Internet erhältlich. Hier haben Frauen heute die Wahl zwischen digitalen und klassischen Modellen, wobei Digitaltests oft etwas teurer sind.

Anbieter von Ovulationstests: (Beispiele)

  • Clearblue (Wick Pharma / Procter & Gamble GmbH)
  • Cyclotest (Uebe Medical GmbH)
  • Persona (Wick Pharma / Procter & Gamble)
  • Ovuquick (NanoRepro AG)

Einen Ovulationstest bekommen Sie auch in der Apotheke oder in einer Versandapotheke! Lassen Sie sich gegebenenfalls von Ihrem Apotheker beraten!
Text: A. W. / Stand: 15.11.2017

[Bitte beachten Sie: Unsere Artikel können nicht den Rat eines Arztes ersetzen. Bei gesundheitlichen Problemen wenden Sie sich bitte immer an einen Arzt Ihres Vertrauens!]

[ Zum Seitenanfang ]

Kinderwunsch

Schwangerschaft