Kururlaub für Senioren

Senioren sitzen auf einer Bank im Park
Kurreisen sorgen für Erholung - Foto: © Jean Kobben


Inhaltsverzeichnis für diesen Artikel:

Tipps für Kurreisen

Dass Gesundheit in Deutschland immer teurer wird, das ist eine bittere Tatsache, die heute niemand mehr anzweifelt.

Da es für das Gesundheitssystem insgesamt zunehmend schwieriger wird, die nötigen Leistungen und bezahlbare Kassenbeiträge unter einen Hut zu bringen, hat sich in den letzten Jahren auch die Betrachtung des Themas Gesundheitspflege erheblich verändert. Heute stehen Maßnahmen, die helfen, Krankheiten von vornherein zu vermeiden, deutlich höher im Kurs als noch vor einigen Jahren. Im Zuge dieses Wertewandels kommen auch Kurreisen wieder zu neuen Ehren.

Einst galten sie als leicht spießig, heute sind Kurreisen wieder in. Nicht nur die Krise des Gesundheitssystems hat das möglich gemacht. Auch der Boom der Wellness- und Spa-Hotels hat kräftig mitgeholfen. Heute ist es angesagt, Massagen und Bäder zu genießen und mit Spiel und Sport den Körper flexibel und fit zu erhalten. Das kann man an einem langen Wochenende in einem Hotel versuchen, man kann aber auch ganz gezielt eine längere Kurreise antreten. Der Körper wird es danken. (Mehr zum Thema Gesundheit)

Ablauf eines Kururlaub

Je älter der Mensch wird, desto wichtiger wird eine vorbeugende Kur für ihn. Das gilt erst recht, wenn sich schon die ersten Wehwehchen ankündigen, wenn es hier zwackt und dort kneift. Eine Kur ist auch dann wertvoll, wenn eine schwere Krankheit erfolgreich überstanden wurde und man nun neue Kräfte sammeln will. Leider haben Senioren aber oft Vorbehalte, ob sie sich eine solche Reise noch zutrauen können. Es sind meist ganz unbestimmte Ängste und Befürchtungen, die sie davon abhalten. Das ist aber ganz unnötig. Heute gibt es Angebote für Kurreisen, die direkt auf ältere Menschen zugeschnitten sind und auf ihre Bedürfnisse und Ansprüche eingehen. Solche Kurreisen für Senioren sind übrigens auch für allein reisende Gäste ideal. Denn Geselligkeit und ein nettes, harmonisches Miteinander in der Gruppe werden bei solchen Reisen groß geschrieben.

Die Anreise, das Kofferschleppen, das Warten an der Rezeption, die Orientierung im Kurhaus, die ungewohnte Umgebung und die Einsamkeit - es gibt viele Stolpersteine, die Senioren davon abhalten, einen Kururlaub anzutreten. Bei einer organisierten Kurreise speziell für Senioren brauchen sie sich all diese Gedanken jedoch nicht zu machen. Den Gästen werden all diese Dinge abgenommen, sie können sich ganz auf sich selbst und auf ihr Kurprogramm konzentrieren.

Wenn Senioren reisen, dann haben sie den unschätzbaren Vorteil, dass sie sich weder um Ferientermine, noch um Dienstpläne oder gar die Einhaltung eines Jahresurlaubs kümmern müssen. Wer das Erwerbsarbeitsleben hinter sich hat, der kann also auch durchaus mal eine längere Reise planen. In den Kurorten Deutschlands, aber auch im Ausland, hat man sich auf Gäste mit derartigen Möglichkeiten eingestellt und bietet entsprechende "Langzeitpakete" an. Doch kann sich ein Rentner solche Angebote leisten? Die Kassen werden bei der Bewilligung von Kurreisen immer knauseriger, vieles muss heute aus der eigenen Tasche bezahlt werden. Wer nur über ein knappes Budget verfügt, der fragt am besten bei seiner Krankenkasse an, ob sie Zuschüsse zu sogenannten Gesundheitsreisen gewährt. Damit wäre dann wenigstens ein Teil der Kosten gedeckt. Zudem gibt es auch heute noch Kurorte, in denen der Euro noch richtig etwas wert ist. Das allgemeine Preisniveau in Polen ist zum Beispiel deutlich niedriger als in Deutschland.
Text: St. H. / Stand: 18.05.2019

Beliebte Ziele für einen Kururlaub für Senioren:

  • Deutschland (z.B. Ostsee, Nordsee, Fichtelgebirge)
  • Polen (z.B. Kolberg, Bad Flinsberg)
  • Tschechien (z.B. Marienbad, Teplice)

Denken Sie auch an die Reiserücktrittskostenversicherung!

Weitere Seniorenthemen