Bewegungskindergarten

Spielplatz eines Bewegungskindergarten
Im Bewegungskindergarten können sich die Kids austoben
Foto: © Shariff Che'Lah


Inhaltsverzeichnis dieses Artikel:

Was ist ein Bewegungskindergarten?

In den vergangenen Jahren wird immer deutlicher, dass Kinder einen beängstigenden Bewegungsmangel haben.

Die daraus resultierenden Gefahren sind neben Übergewicht und Haltungsschäden, auch Konzentrationsstörungen. Auch häufig unerkannte Symptome hinsichtlich Wahrnehmung, Koordination, aggressivem und ängstlichem Verhalten, haben die Pädagogen auf den Plan.

Das Konzept

Das Konzept des Bewegungskindergartens setzt somit den Schwerpunkt auf Aktivität und Bewegung. Die erarbeiteten und angebotenen Möglichkeiten fördern die motorische Entwicklung und unterstützen somit ein ganzheitliches Lernen. Die Erzieher / Erzieherinnen wecken durch vollkommen unterschiedliche Anstöße die verschiedenen Bedürfnisse der Kinder. Ein wichtiger Bestandteil dieses Modells sind Aktivräume, in denen Grundbewegungen wie Klettern, Balancieren, Hüpfen, Springen endlich wieder an Bedeutung gewinnen und einen Platz weit vor sitzenden Tätigkeiten bekommen. Toben an frischer Luft

Vorteile der Bewegungskindergärten

Im Prinzip wird also die gesunde Entwicklung des Kindes auf vollkommen natürliche Art unterstützt und bekräftigt - mit Förderungsmöglichkeiten, die leider im Alltag in vielen Familien vernachlässigt werden. Da zu Hause häufig, nicht nur durch die räumlichen Einschränkungen einer Wohnung, kein Platz für Bewegung geschaffen wird, ist das Modell Bewegungskindergarten sehr wertvoll, da es seinen Bildungsauftrag nicht im Schwerpunkt auf Wissensvermittlung legt.

Kinderärzte, Sportpädagogen, sowie inzwischen auch zunehmend Politiker und andere Institutionen, befürworten das immer populärer werdende Gerüst, damit "eine bewegte Kindheit" nicht mehr nur eine Floskel ist.

Gerade in den Zeiten, in denen Kindergarteneinrichtungen geschlossen werden, ist es wichtig, dass sich ein Modell durch ein umgesetztes Profil auszeichnet und kindliche Bedürfnisse nicht nur erkennt, sondern erfüllt. Dies gelingt einem Bewegungskindergarten nicht zuletzt durch das Verstärken des aktiven Spiel- und Entdeckungstriebes eines Kindes.
Text: St. H. / Stand: 15.11.2018

Weitere Kinderthemen