Fingernägel schneiden beim Baby

Mutter schneidet Baby die Fingernägel
Um Babys Fingernägel zu schneiden sollte man eine
abgerundete Schere verwenden - Foto: © philipus


Inhaltsverzeichnis dieses Artikel:

Tipps für das Schneiden von Babys Nägeln

Ein Baby möchte nicht nur seinen Hunger und Durst gestillt bekommen, sondern hat auch ein Recht auf ein angemessenes "Pflegeprogramm". Dazu gehört neben dem Wickeln und dem Baden natürlich auch das Schneiden der Nägel. Viele Eltern haben Angst davor, die winzig kleinen Fingerchen in die Hand zu nehmen und die Nagelschere anzusetzen. Doch keine Sorge: es ist wirklich nicht allzu schwierig, Babys Fingernägel zu kürzen.

Nägel die ersten Wochen nicht schneiden

Wenn ein Baby das Licht der Welt erblickt, dann kann es unter Umständen bereits ziemlich lange Fingernägel haben. Doch in den ersten sechs Wochen sollten diese noch nicht geschnitten werden, denn der Übergang zwischen dem Nagel und dem Nagelbett ist zu dieser Zeit noch schwer zu erkennen. So kann es schnell passieren, dass der kleine Nagel verletzt wird. Nach den ersten sechs Lebenswochen dürfen dann die Fingernägel vorsichtig mit einer Babynagelschere gekürzt werden. Übrigens: der Aberglaube, dass es Unglück bringt, dem Baby im ersten Jahr die Nägel zu schneiden, hält sich zum Glück nicht mehr allzu hartnäckig. Mit zu langen Fingernägeln kann sich das Baby selbst Kratzer und Striemen zufügen, welche sich schlimmstenfalls entzünden. Schon daher ist es sinnvoll, Babys Nägel regelmäßig zu schneiden. In den ersten sechs Wochen, und bei Bedarf auch später, können Kratzfäustel verhindern, dass sich das Baby mit seinen Fingernägeln selbst verletzt.

Eine gute Nagelschere und viel Geduld

Verständlich, dass es zunächst einmal schwierig erscheint, die winzigen Nägel eines Babys zu schneiden. Die richtige Schere ist dabei jedoch schon die halbe Miete und sollte daher sorgfältig ausgewählt werden. Speziell für Babys werden Nagelscheren mit abgerundeten Enden angeboten; damit ist die Gefahr einer Verletzung deutlich geringer. Beim Nägel schneiden kann es günstig sein, wenn eine zweite Person anwesend ist. So kann beispielsweise der Papa das Händchen halten und Mama muss sich nur auf das Schneiden konzentrieren.

Wo bekommt man Babynagelscheren?

Hersteller von Babynagelscheren

  • Solingen
  • Zwilling
  • Reer
  • Dr. Junghans

Ablenkung tut gut

Viele Babys stört es überhaupt nicht, wenn die Nägel gekürzt werden. Doch einige von ihnen machen dabei ein ziemliches Theater, so dass die Eltern zu dem einen oder anderen Trick greifen müssen. Erfahrungsgemäß lässt sich das Nägel kürzen sehr gut erledigen, während sich das Baby im Tiefschlaf befindet. Auch beim Stillen bietet sich eine gute Gelegenheit für diese Pflegemaßnahme. Etwas Ablenkung hilft übrigens auch schon kleinen Babys, wenn Mama oder Papa mit der Schere ans Werk gehen. So kann der alte Kinderreim "Das ist der Daumen, der schüttelt die Pflaumen..." sehr gut mit dem Nägel schneiden kombiniert werden. Aber auch das Aufziehen der Spieluhr oder ein vorgesungenes Lied lenken das Kleine gut ab.

Die Fingernägel eines Babys wachsen sehr schnell. In den ersten Monaten kann es daher notwendig sein, diese mindestens einmal pro Woche zu kürzen. Eine gute Möglichkeit, um nach und nach hierbei Routine zu erlangen!
Text: K. L. / Stand: 18.09.2018

[ Zum Seitenanfang ]

Babypflege:

Baby Ratgeber:

Kinder:

[ Zum Seitenanfang ]